Beschluss des Parlaments
Leihmutterschaft wird in Thailand verboten
publiziert: Freitag, 28. Nov 2014 / 12:43 Uhr
Leihmütter sind in Thailand ab sofort nicht mehr erlaubt. (Symbolbild)
Leihmütter sind in Thailand ab sofort nicht mehr erlaubt. (Symbolbild)

Bangkok - Thailands Parlament hat ein Verbot der kommerziellen Leihmutterschaft beschlossen. Ein entsprechender Gesetzesentwurf sei am Donnerstag in erster Lesung mit «überwältigender Mehrheit» angenommen worden.

2 Meldungen im Zusammenhang
Dies sagte der Abgeordnete Wallop Tungkananurak am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Wer gegen das Verbot verstösst, muss demnach mit bis zu zehn Jahren Haft rechnen. «Wir wollen Ausländern die Idee austreiben, dass Thailand eine Art Fabrik für Babys ist», sagte der Abgeordnete.

Auslöser des Verbots war vor allem der Skandal um ein australisches Paar, das eine thailändische Leihmutter mit einem am Down-Syndrom leidenden Kind zurückgelassen haben soll und nur das gesunde Zwillingsbaby wie vereinbart adoptierte.

Japaner liess 15 Kinder austragen

Kurze Zeit darauf wurde der Fall eines japanischen Geschäftsmanns bekannt, der mindestens 15 Kinder von Leihmüttern austragen liess. Seine Motive sind bis heute unklar.

Zwar hatte sich das höchste Ärztegremium des Landes schon vorher für einen Bann der gewinnorientierten Leihmutterschaft ausgesprochen - doch selbst viele anerkannte Fertilitätskliniken sollen sie noch bis vor kurzem angeboten haben. Die seit einem Putsch im Mai regierende Militärregierung hatte angekündigt, das Geschäft mit der Leihmutterschaft zu beenden.

(bg/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bangkok - Ein junger Japaner, der in ... mehr lesen
Die Polizei prüft, ob Menschenhandel im Spiel ist. (Symbolbild)
Die Leihmutter brachte Zwillinge zur Welt - ein Mädchen und ein Junge. (Symbolbild)
Perth - Reporter haben in Australien ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 17°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 13°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 15°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 16°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten