Lenny Kravitz: Abstand vom Rockstarleben
publiziert: Montag, 22. Sep 2014 / 16:16 Uhr
Lenny Kravitz schlüpft zwischendurch gerne in die Rolle des «Dieners».
Lenny Kravitz schlüpft zwischendurch gerne in die Rolle des «Dieners».

Weil sich in seinem Musikerleben immer alles um ihn dreht, überlegte sich Lenny Kravitz, es mal als Schauspieler zu versuchen.

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Lenny KravitzLenny Kravitz
Lenny Kravitz (50) genoss es, dass sich bei seinen Filmprojekten nicht alles um ihn drehte. Der Sänger ('Stand by My Woman') zeigte als Stylist Cinna in den ersten beiden Teilen der 'The Hunger Games'-Reihe eine ganz neue Seite von sich. Jetzt ist er mit seinem neuen Album 'Strut', das vergangene Woche veröffentlicht wurde, wieder zu seinen Wurzeln zurückgekehrt.

Darüber freut sich das Multitalent zwar, genoss aber auch den Abstand von seinem normalen Leben: «Wenn ich im Studio bin, geht's nur um mich. Es ist mein Ding, meine Musik, meine Produktion, was auch immer ich tun will, es geht um mich, mich, mich, mich, mich», beschrieb er gegenüber dem britischen Magazin 'The Red Bulletin'.

«So läuft das - aber wenn ich die Chance bekomme, mit einer Gruppe von unterschiedlichen Leuten zusammenzukommen und jemand anderen zu bedienen, eine Rolle zu bedienen, einem Regisseur zu dienen, das mag ich sehr. Das lenkt mich einfach von mir selber ab.»

Harte Branche

Lenny brachte 1989 sein Debütalbum 'Let Love Rule' auf den Markt, 'Strut' markiert sein zehntes Studiowerk. Nach so vielen Jahren in der Musikindustrie kann der Rocker nicht anders, als die Veränderungen in der Branche zu bedauern. 20 Jahre lang stand er bei Virgin Records unter Vertrag, 'Black and White America' war 2011 die erste und auch die letzte Scheibe, die er bei Roadrunner Records, einer Tochterfirma der Atlantic Records Group, herausbrachte.

Zu der Zeit traf es ihn schlagartig, wie hart die Branche tatsächlich ist: «Der grösste Fehler meines musikalischen Lebens. Es war schrecklich. Sie haben mich einfach verar***t. Es war schlimm. Die haben nicht mehr das Geld, was sie mal hatten, der Job von jedem steht auf dem Spiel. Einen Tag leitet es diese Person, zwei Wochen später jemand anderes, aber sie haben mich enttäuscht. Sie liessen mich glauben, dass die Dinge auf eine bestimmte Art laufen würden, was sie aber nicht taten.»

Für 'Strut' hat sich Lenny Kravitz etwas Neues einfallen lassen und veröffentlichte die Platte bei seinem eigenen Label Roxie Records, lässt sich bei der weltweiten Verbreitung aber von Kobalt Label Services unterstützen.

(bert/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rocker Lenny Kravitz (51) platzte ... mehr lesen
Seine Hose platze während eines Gitarrensolos auf - sein bestes Stück hing heraus.
Lenny Kravitz.
Lenny Kravitz (50) sprach über seine ... mehr lesen
Rocker Lenny Kravitz (50) fand es ... mehr lesen
Lenny Kravitz hat sich vom Film inspirieren lassen.
Bühnen- und Leinwand-Star Lenny Kravitz hat bei der Arbeit im Aufnahmestudio immer viel Spass.
Lenny Kravitz (50) findet es wichtig, ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival gespielt. Was normalerweise an den Gestaden des Genfersees über die Bühne geht, kommt nun in Form einer Ausstellung nach Zürich. mehr lesen 
piratenradio.ch Retroalbum  In diese Tagen erscheint «Hamburg Demonstrations», eine Songsammlung, die Peter Doherty vor seinem Entzug in Thailand und der Wiedervereinigung von The Libertines über einen längeren Zeitraum in den Hamburger Clouds Hill Studios eingespielt hat. Und auch wenn das Album selbst für Dohertys Verhältnisse etwas unausgegoren wirkt, so zeigt sich doch erneut sein Talent dafür, aus grösstem Elend tiefste Schönheit zu schaffen. mehr lesen  
piratenradio.ch Hip-Hop  Obwohl die New Yorker Legenden A Tribe Called Quest mit «The Love Movement» ihren Abschied verkündeten, führten die ... mehr lesen  
piratenradio.ch Trash Metal  «Zurück zu den Wurzeln» ist ein Running Joke im Musikgeschäft. Eine stockende Karriere, kreativer Stillstand oder die wiederentdeckte Lust an der ursprünglichen Freude, jede Band verkündet diesen Schritt mindestens einmal im Karriereverlauf. Was auch immer Metallica zu diesem Album bewogen hat, Freunde ihrer 1980er Alben sollten an «Hardwired... to Self Destruct» ihren Spass haben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -3°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern -3°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 1°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten