«Letzte Meile»: Sunrise klagt gegen Swisscom
publiziert: Montag, 20. Aug 2007 / 14:00 Uhr

Zürich - Die Telekom-Unternehmen Sunrise hat mit der Ex-Monopolistin Swisscom keine Einigung über den Preis für den Zugang zur «letzten Meile» gefunden. Sie legt nun Klage bei der Eidgenössischen Kommunikationskommission (ComCom) ein.

Sunrise plant trotz der laufenden Klage bald eigene Angebote auf der «letzten Meile» anzubieten.
Sunrise plant trotz der laufenden Klage bald eigene Angebote auf der «letzten Meile» anzubieten.
12 Meldungen im Zusammenhang
Zwar haben sich Sunrise und Swisscom in den Verhandlungen in mehreren Bereichen geeinigt, wie Sunrise mitteilte. Beim Preis für die «letzte Meile» von der Telefonzentrale zum Konsumenten sei aber keine Übereinkunft erzielt worden.

Für einen Hausanschluss verlange die Swisscom 33.40 Fr. einschliesslich Mehrwertsteuer, was weit über dem europäischen Durchschnitt von rund 17 Fr. liege, so Sunrise. Die ComCom habe nun sieben Monate Zeit, um die Tarife festzulegen, danach stehen der Swisscom noch die Rechtsmittel gegen den Entscheid offen.

Anfang Monat war bekannt geworden, dass bereits die Cablecom die Swisscom wegen der Preise für «letzte Meile» eingeklagt hat.

Sunrise plant trotz der laufenden Klage bald eigene Angebote auf der «letzten Meile» anzubieten: Für Firmenkunden sind schon für Ende Jahr Datendienste geplant, ab Frühling 2008 sollen Dienste für Privatkunden folgen.

(dl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Knapp ein Jahr nachdem das ... mehr lesen
Von den rund 150 entbündelten Ortszentralen sei rund ein Drittel aller Haushalte erreichbar.
Der Wiederverkauf von ADSL bleibe laut Sunrise  auch nach der «leichten Preissenkung» ein Verlustgeschäft.
Bern - Die Swisscom senkt die ... mehr lesen
«Sunrise versucht derzeit, unser Image zu zerstören, anstatt mit aller Kraft an eigenen Angeboten zu arbeiten.» behauptet Swisscom-Chef Schloter.
Swisscom-Chef Carsten Schloter ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Niederlage für die Swisscom ... mehr lesen
Die Swisscom muss den Konkurrenten ein Angebot vorlegen.
Laut Sunrise missbrauche die Swisscom ihre Stellung im Markt.
Bern - Sunrise hat bei der ... mehr lesen
Die Cablecom will ihren Zugang zu kleinen und mittleren Geschäftskunden (KMU) erweitern.
Zürich - Auch die Cablecom will von ... mehr lesen
Zürich - Die Telekomkunden schauen noch einige Zeit in die Röhre: Die Eidg. Kommunikationskommission (ComCom) befürchtet einen langen Streit um die Entbündelung der letzten Meile. Sie appelliert deshalb an die Vernunft der Telekomunternehmen. mehr lesen 
Bern - Die Swisscom verlangt von ... mehr lesen
Eine Telefon-Freileitung in der Gemeinde Döttingen. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen  
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 7°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 7°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten