Mountainbike
Letzte News Cross Country Elite
publiziert: Freitag, 2. Sep 2011 / 11:47 Uhr

Christoph Sauser hat die Teilnahme an der offiziellen Pressekonferenz des Schweizer Nationalteams abgesagt und sich erst gestern Freitag in Champéry niedergelassen. Der Routinier übermittelte aus dem Berner Oberland, dass er es bevorzuge, sich individuell auf das Elite-Rennen vorzubereiten.

Bei ihm ist es Usus, dass er sich vor Cross-Country-Weltmeisterschaften jeweils vom Nationalteam abschottet. «So habe ich Ruhe, kann ich abschalten und die Spannung optimal aufbauen. Im Mannschafts-Hotel würde ich zu viel rumhängen», erklärt Sauser. Dass der Weltmeister von 2008 in Champéry mitmischt, war vor dieser Saison noch nicht sicher gewesen. Sauser machte es von den Resultaten in den ersten drei Weltcup-Rennen abhängig, ob er im Cross Country bleibt oder sich auf die Marathon-Distanz konzentriert. «Ich habe dann gemerkt, dass in der olympischen Disziplin meine Zeit noch nicht abgelaufen ist.» Das Ziel heisst 'London 2012'. Für Sauser, der nicht als Schnellstarter bekannt ist, gilt es, auf den ersten Metern nicht zu viel Terrain einzubüssen. Seine Devise lautet: «Ellbogen raus, frech zufahren, Windschatten ausnützen, Lücken finden.»

Schurters Rennmaschine

Vor den Elite-Rennen wurde auch über das Material diskutiert. Die wichtigste Frage für die Athleten war, ob sie mit 26- oder 29-Zoll-Rädern den Wettkampf bestreiten. Die gross gewachsenen Fahrer haben sich eher für die Ausführung mit dem grösseren Durchmesser entschieden. Nino Schurter setzt auf 26 Zoll und fährt ein Bike, das zwischen acht und neun Kilogramm wiegt und einen Wert von rund 14'000 Franken hat.

Für Nicolas Siegenthaler, den Trainer von Nino Schurter, gehört Mathias Flückiger zu den Geheimfavoriten. Der Coach traut dem jungen Berner zu, dass dieser beim Saison-Höhepunkt über sich hinauswachsen kann. Siegenthaler sagt: «Mathias ist in einer ähnlichen Situation wie Nino vor den Weltmeisterschaften 2009. Für Nino war es auch nicht einfach, als U23-Weltmeister zur Elite zu wechseln. Langsam aber sicher kann sich Mathias etablieren. Und was machte Nino 2009? Er wurde Elite-Weltmeister.»

Lokalmatadorin

Im Frauen-Rennen darf man Marielle Saner-Guinchard durchaus als Lokalmatadorin bezeichnen. Die 34-Jährige wohnt unweit von Champéry in Collombey und ist mit dem ehemaligen Spitzen-Triathleten Jean-Christophe Guinchard liiert, der an den Mountainbike-Weltmeisterschaften im Unterwallis zu den wichtigsten OK-Mitgliedern zählt. Marielle Saner-Guinchard hat schon einmal bei Heim-Weltmeisterschaften eine Medaille gewonnen - allerdings nicht im Cross Country, sondern im Downhill; 1997 in Chateau-d'Oex holte sie Silber. In Champéry ist für die gebürtige Solothurnerin eine Platzierung um Rang 10 realistischer als ein Podestplatz. Der grösste Schweizer Trumpf bei den Frauen ist Nathalie Schneitter.

Das Wetter könnte entscheidenden Einfluss auf die Elite-Rennen haben. Der Schweizer Männer-Nationaltrainer Beat Stirnemann sagt: «Die Strecke hat zwei verschiedene Gesichter. Wenn es nass ist, muss man eine ganz andere Linie fahren, weil dann die Steine und vielen Wurzeln glitschiger sind. Es ist wichtig, dass man sich im Kopf auf alle Wetter-Typen einstellt.» Seit WM-Beginn war es in Champéry meistens so, dass am Tag die Sonne schien und in der Nacht Gewitter-Regen niederging. Für heute (Samstag) Nachmittag ist wechselhaftes Wetter angekündigt. Niederschläge sind laut den Prognosen nicht auszuschliessen.

TV-PRÄSENZ. Das Schweizer Fernsehen überträgt die Elite-Rennen auf den Kanälen SF2 und SFinfo live. Mountainbike-Pionier Thomas Frischknecht, dessen Sohn Andri bei den Junioren den 14. Rang belegt hat, wirkt als Co-Kommentator.

(joge/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für die 23-jährige Jolanda Neff war es der siebente Sieg im Weltcup. (Archivbild)
Für die 23-jährige Jolanda Neff war es der siebente Sieg im Weltcup. ...
25 Sekunden Catharine Pendrel  Jolanda Neff meldet sich nach überstandener Viruserkrankung beim Mountainbike-Weltcup im französischen La Bresse erfolgreich zurück und gewinnt 25 Sekunden vor der Französin Catharine Pendrel. mehr lesen 
Mountainbike-Weltcup  Nino Schurter feiert beim Mountainbike-Weltcup in Albstadt den zweiten Sieg im zweiten Rennen der ... mehr lesen  
Zweitbester Schweizer war Lars Forster als Fünfter.
Als beste Schweizerin beim Weltcup in Deutschland  Die 20-jährige Nidwaldnerin Alessandra Keller realisiert in Albstadt mit Platz 6 ihr bisher bestes Resultat im Mountainbike-Weltcup. Jolanda Neff sagt ihren Start kurzfristig ab. mehr lesen  
Mountainbike  Jolanda Neff verteidigt ihren Titel an den Mountainbike-Europameisterschaften in Schweden erfolgreich. Sie distanziert ihre Konkurrenz im Cross-Country-Rennen um drei Minuten und mehr. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregen
Bern 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Luzern 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Genf 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten