Letzte SM-Titel an Rabea Grand und Marc Gini
publiziert: Sonntag, 22. Mrz 2009 / 15:22 Uhr

Rabea Grand (Riesenslalom) und Marc Gini (Slalom) holten in St. Moritz die letzten Titel der Schweizer Meisterschaften 2009.

Marc Gini siegte bereits zum vierten Mal. (Archivbild)
Marc Gini siegte bereits zum vierten Mal. (Archivbild)
Nach zwei dritten Rängen im Slalom, ihrer einstigen Spezialdisziplin, errang Rabea Grand im Riesenslalom ihre erste Goldmedaille. Die 24-jährige Walliserin hatte sich im Weltcup in der Saison 2006/07 zweimal in den Punkterängen (24. und 29.) klassiert, war aber mangels Startplätzen in diesem Winter im Riesenslalom auf Weltcup-Stufe nicht mehr eingesetzt worden.

Grand siegte 17 Hundertstel vor Tina Weirather, die als Liechtensteinerin ebenfalls titelberechtigt gewesen wäre. Nach einen schweren Unfall beim Weltcup-Finale vor zwei Jahren auf der Lenzerheide (Kreuzbandrisse an beiden Knie) war dies das erste Spitzenresultat von Weirather, die erst seit Januar wieder beschwerdefrei fährt und lediglich zwei Weltcuprennen bestritt.

Fabienne Suter mit Bestzeit

Mit überragender Bestzeit im 2. Lauf (eine Sekunde schneller als alle andern) verbesserte sich Fabienne Suter vom 16. auf den 3. Platz. Lara Gut schied wie schon im Slalom aus.

Bei den Männern siegte Marc Gini im Slalom nach 2005, 2006 und 2007 bereits zum vierten Mal und holte seinen insgesamt sechsten Titel. Im letzten Jahr war seine Serie durch Daniel Albrecht unterbrochen worden.

Cuche mit WM-Titel

Gini überholte Sandro Viletta, der mit fast einer halben Sekunde Vorsprung geführt hatte. Bronze ging an Mauro Caviezel, der auf den 3. Platz vorrückte, weil Urs Imboden als Bündner mit moldawischer Lizenz nicht mededaillenberechtigt war. Silvan Zurbriggen, der in der Weltrangliste bestklassierte Schweizer, verzichtete auf einen Start.

Am Samstag hatten Jessica Pünchera den Slalom und Didier Cuche den Riesenslalom gewonnen. Cuche beendete damit seine erfolgreiche Saison mit einem WM-Titel (Super-G) und einer kleinen Kristallkugel (Riesenslalom) und fliegt nun zum Heli-Skifahren nach Nordamerika. Danach wird er den Skilehrerkurs absolvieren - die erste Stufe von Didier Cuche als künftigen Trainer?

Resultate:
Frauen: 1. Rabea Grand (Albinen) 2:07,82. 2. Tina Weirather (Lie) 0,17. 3. Fabienne Suter (Sattel) 0,36. 4. Fränzi Aufdenblatten (Zermatt) 0,55. 5. Sandra Gini (Bivio) 0,66. 6. Dominique Gisin (Engelberg) 0,78. 7. Marianne Abderhalden (Alt St.Johann) 0,88. 8. Fabienne Janka (Obersaxen) 1,51. 9. Andrea Dettling (Altendorf) 1,55. 10. Martina Schild (Grindelwald) 2,23.

11. Nadia Styger (Sattel) 2,41. 12. Nadja Kamer (Schwyz) 2,43. 13. Aline Bonjour (Leysin) 2,77. 14. Miriam Gmür (Amden) 2,85. 15. Priska Nufer (Alpnach) 2,88.

Slalom Männer: 1. Marc Gini (Bivio) 1:34,14. 2. Jukka Leino (Fi) 0,09. 3. Sandro Viletta (Samnaun) 0,39 (Silber). 4. Urs Imboden (Mold/Münster) 0,62. 5. Stefan Kogler (De) 0,80. 6. Mauro Caviezel (Beverin) 1,37 (Bronze). 7. Moreno Testorelli (Celerina) 1,60. 8. Jan Seiler (Naters) 2,03. 9. Dimitri Cuche (Dombresson) 2,42. 10. Marc Gisin (Engelberg) 2,53.

11. Patrick Küng (Kerenzerberg) 2,65. 12. Flavio Godenzi (Pontresina) 2,69. 13. Justin Murisier (Bagnes) 2,94. 14. Thomas Sax (Obersaxen) 3,10. 15. Marco Tumler (Samnaun) und Ami Oreiller (Verbier) 3,13.

(tri/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 8°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten