Unterstützung für den Innenminister
Levrat will für Berset in den Ständerat
publiziert: Donnerstag, 5. Jan 2012 / 10:27 Uhr
Der neue Bundesrat und sein möglicher Nachfolger im Ständerat.
Der neue Bundesrat und sein möglicher Nachfolger im Ständerat.

Freiburg - Der Präsident der SP Schweiz, Christian Levrat, will die Nachfolge von Alain Berset im Ständerat antreten. Er stehe als Kandidat für die Freiburger Ersatzwahl vom 11. März zur Verfügung, kündigte Levrat in Interviews mit den Freiburger Zeitungen vom Donnerstag an.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der 41-jährige Levrat gehört seit 2003 dem Nationalrat an. Sein langjähriger Weggefährte Berset wurde im vergangenen Dezember in den Bundesrat gewählt.

Der Kanton Freiburg entsende seit Jahrzehnten einen CVP- und einen SP-Politiker in den Ständerat, sagte Levrat den Zeitungen «Freiburger Nachrichten» und «La Liberté». Das sei «eine erfolgreiche Formel». Nur von 1999 bis 2003 war ein CVP-FDP-Tandem am Werk, «und in dieser Zeit war der Kanton geschwächt».

Seine Kandidatur erklärt Levrat auch mit dem Umstand, dass Berset das Innendepartement übernommen hat. Er wolle seinen Parteifreund bei der Reform der Sozialversicherungen und dem Umbau des Gesundheitswesens unterstützen.

Nomination noch ausstehend

Ob Levrat der einzige SP-Kandidat bleibt, ist offen. Beobachter gehen davon aus, dass seine Nomination durch Parteileitung und Delegierte eine Formsache sein wird.

Auch die FDP wird zur Ersatzwahl im März antreten. Mögliche Kandidaten sind Nationalrat Jacques Bourgeois und der ehemalige Staatsrat Claude Lässer. Die SVP will noch diese Woche bekannt geben, ob sie antritt. Eingabefrist für Kandidaturen ist der 16. Januar.

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 3 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
La Chaux-de-Fonds - Die SP ... mehr lesen
Gesundheitsminister Alain Berset plädierte für eine globale Sicht auf das System der Sozialversicherungen.
Jacques Bourgeois führt den Bauernverband seit 2002.
Freiburg - Im Kanton Freiburg wird ... mehr lesen
Der neue Bundesrat Alain Berset.
Bundesratswahlen Bern - Die Bundesversammlung hat den SP-Ständerat Alain Berset zum neuen ... mehr lesen 64
Keine Parteipräsidenten als SRs
Die SP hatte wohl kaum jemals einen schlechteren Parteipräsidenten als Levrat.

Dabei hätte die SP Massenhaft gute Leute die als Parteipräsident taugen würden.

Mit Levrat kann die SP nichts mehr gewinnen. Ihn noch im SR ertragen zu müssen wäre zuviel.

Wer mal Parteipräsident ist/war sollte nicht in den SR oder BR wechseln.
Nein, JasonBond ... warum denn?
Levrat sehe ich nun nicht als Hardliner an. Sorry! Sondern Levrat getraut sich, als SP-Präsident dazu noch, Themen zur Diskussion zu stellen, die den Jungen in seiner Partei, gar nicht gefallen wollen! Diese Jusos, wohl sehr gescheit und konfrontationsfreudig, wollen jetzt an die Macht und vergessen dabei, dass wir demokratische Formen bevorzugen, um Meinungsunterschiede zu diskutieren und zu Lösungen zu gelangen!

Levrat hat dies richtig erkannt und will, dass man darüber nicht schweigt, sondern darüber redet, diskutiert oder sogar streitet! Wie es weiter geht, das wird sich zeigen. Hier hat die SPS, inkl. die JUSOS, die Möglichkeit auch die Jungen SP'ler in die Gesamtpartei einzubinden und damit als SPS in sich selbst Kraft zu gewinnen!

Levrat als Freiburger Ständerat? Warum denn nicht!?
Bitte verhindern
Levrat als SR. Oh Graus!
Nachdem zum Wohle für die Schweiz Amstutz, Brunner oder Blocher oder Baader verhindert wurden durch das umsichtige Volk, muss Levrat nun aber auch verhindert werden.

Die FDP oder SVP sollen anständige Kandidaten aufstellen, die wählbar sind.

Bitte!
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 14°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten