Liao rechnet mit Chinas Führung und dem Westen ab
publiziert: Sonntag, 14. Okt 2012 / 14:58 Uhr
Liao rechnet scharf mit Peking ab.
Liao rechnet scharf mit Peking ab.

Frankfurt - Der neue Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels, der Autor Liao Yiwu, hat scharf mit dem chinesischen Regime abgerechnet. «Dieses Imperium muss auseinanderbrechen», sagte er in seiner Dankesrede in der Frankfurter Paulskirche mehrfach auf Deutsch.

2 Meldungen im Zusammenhang
Liao erinnerte an das Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking, wo 1989 die Demokratiebewegung niedergeschlagen wurde. Zugleich griff der im Exil in Berlin lebende Liao in seiner aus dem Chinesischen übersetzten Rede scharf den Westen an.

Konzerne machten unter dem Deckmantel des freien Handels «mit den Henkern gemeinsame Sache». Es sei ein Irrtum zu glauben, dass der wirtschaftliche Aufschwung Chinas zwangsläufig zu Reformen führe. Liao nahm am Sonntag in der Frankfurter Paulskirche den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels entgegen.

An der Verleihung der renommierten Auszeichnung, die mit 25'000 Euro dotiert ist, nahm auch der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck teil. Sprachmächtig und unerschrocken habe Liao gegen die Unterdrückung aufbegehrt, begründete der Börsenverein des Deutschen Buchhandels den Preis an den in China politisch verfolgten Autor.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Achtens Asien Das literarische Universum Chinas ist im Westen seit der Verleihung des Literatur-Nobelpreises und des Friedenspreises des ... mehr lesen
Staatsschriftsteller? Mo Yan, Nobelpreisträger.
Claudio Magris.
Claudio Magris.
Literatur  Guadalajara - Der italienische Schriftsteller Claudio Magris wird mit dem FIL-Preis für Literatur in romanischer Sprache ausgezeichnet. «Ich bin sehr glücklich, denn ich bin mir sicher, mein Werk wurde in keiner Sprache so gut angenommen wie im Spanischen», sagte er am Montag. 
«Es ist so einfach, jemanden zu finden, der eine gescannte Kopie postet.»
Verlage ächzen  Washington - Studenten und Schüler greifen immer mehr zu gebrauchten Lehrbüchern, die ...  
Raus aus der Redaktion  Zürich - Nicola Steiner ist die neue Moderatorin bei der Fernsehsendung «Literaturclub», wie das Schweizer Radio und Fernsehen SRF mitteilte. Die 40-Jährige folgt auf Stefan Zweifel, der im Mai überraschend als Moderator abgesetzt worden war.  
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3471
    Echt jetzt? "Der Wissenschaftler ist der Meinung, dass Unterhaltungsmedien ... Do, 21.08.14 10:48
  • jorian aus Dulliken 1499
    Wegen der Katze! Boykottiert whiskas! Die unterstützen den WWF! Der WWF ist ein ... So, 10.08.14 07:14
  • BigBrother aus Arisdorf 1448
    wer definiert den Begriff ’Kunst’? Unter dem Begriff ’Kunst’ ist vieles möglich und ... Fr, 20.06.14 11:05
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Gesellschaftlicher Zusammenhalt? Geld verteilen für - Übersetzungen - Musikunterricht - ... Mi, 28.05.14 18:18
  • thomy aus Bern 4163
    Schade, dass das Schwezer Fernsehen ... ... immer wieder solch dubiosen Leuten, wie dieser JetSet Lady, ein ... Mi, 28.05.14 11:59
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Diktatur der Toleranz Der Artikel beginnt sehr gut. Was geht uns diese Wurst an? NIchts, sie ... Sa, 17.05.14 01:37
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    R.I.P.! Ein toller Kumpel, Gastgeber, Geschichtenerzähler, Fantast und ... Di, 13.05.14 16:25
  • JasonBond aus Strengelbach 4113
    Es geschehen noch Wunder A: San Marino. Verdient endlich im Final, wo es schon 2013 absolut ... Fr, 09.05.14 12:19
art-tv.ch TanzPlan Ost: Auftakt Tournee 2014 Ein Tanzfestival auf Tournee, das regionalen Kompanien ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 9°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 8°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 10°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten