Liberale in den Niederlanden leicht voraus
publiziert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 13:12 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 22:22 Uhr
Der sozialdemokratische Diederik Samsom. (Archivbild)
Der sozialdemokratische Diederik Samsom. (Archivbild)

Den Haag - Kurz nach Schliessung der Wahllokale in den Niederlanden deutet eine erste Prognose auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Liberalen und den oppositionellen Sozialdemokraten hin. Bereits im Vorfeld der vorgezogenen Parlamentswahlen war ein knappes Ergebnis erwartet worden.

2 Meldungen im Zusammenhang
In einer Erhebung des Senders NOS/RTL kamen die Liberalen von Ministerpräsident Mark Rutte am Mittwochabend auf 41 Sitze, die sozialdemokratische Arbeitspartei PvdA auf 40 der insgesamt 150 Mandate.

Beide Parteien gelten als pro-europäisch. Rutte hatte bei der Stimmabgabe bekräftigt, seine Partei sei der Haushaltsdisziplin in der Euro-Zone verpflichtet. Der Regierungschef lehnt ein drittes Rettungspaket für Griechenland ab. PvdA-Chef Diederik Samsom hingegen will den Griechen mehr Zeit geben, den eigenen Verpflichtungen nachzukommen.

Überraschend hohe Verluste muss offenbar der Rechtspopulist Geert Wilders verbuchen. Seine Partei für die Freiheit sackt den Prognosen zufolge von 24 auf 13 Sitze ab. Die bisherige christdemokratische Regierungspartei verliert gemäss der ersten Hochrechnung ebenfalls stark und kommt auf 13 Sitze. Neue drittstärkste Kraft würde erwartungsgemäss die Sozialistische Partei mit 15 Sitzen. Die vorzeitigen Neuwahlen waren notwendig geworden, nachdem die bisherige Minderheitsregierung aus Rechtsliberalen und Christdemokraten zurückgetreten war.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Amsterdam - Der Rechtsliberale Mark Rutte bleibt Ministerpräsident der Niederlande. Seine Partei VVD gewann die ... mehr lesen
Mark Rutte ist weiterhin Ministerpräsident in Holland.
Den Haag - Zweieinhalb Wochen vor der Parlamentswahl in den Niederlanden ist es am Sonntag zum ersten grossen Schlagabtausch der Vorsitzenden der führenden Parteien im Fernsehen gekommen. Die Liberale Partei liegt in den Umfragen derzeit Kopf-an-Kopf mit den Sozialisten. mehr lesen 
Alexis Tsipras verzichtete auf die religiöse ...
Wahlsieger  Athen - Nur einen Tag nach der Parlamentswahl in Griechenland ist der Machtwechsel in Athen perfekt. Stunden nach seinem historischen Wahlsieg schmiedete Syriza-Chef Alexis Tsipras ein umstrittenes Regierungsbündnis mit den rechtspopulistischen «Unabhängigen Griechen» (Anel). 
Aus aktuellem Anlass  Griechenland hat gewählt. Es ist der letzte Hoffnungsschimmer einer verzweifelten Nation, die jeden Tag noch ärmer wird. Die ...  
Syriza: Koalition mit rechtspopulistischer Partei Athen - Griechenland wird nach dem Syriza-Wahlsieg künftig von einer links-rechts Koalition ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1149
    Nicht alle Muslime sind Extremisten und nicht alle Extremisten sind Muslime. In Ruanda ... heute 18:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2727
    Es... war die Gülen-Bewegung, die vor einigenJahren mit ihren Staatsanwälten, ... heute 18:16
  • thomy aus Bern 4196
    Ja, leider auch die Linken sind manchmal nicht klar links Denkende ... ... wenn Menschen andere Menschen umbringen wollen, dann tun sie's ... heute 17:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2727
    Die... Angehörigen der Holocaust-Überlebenden sind auch Opfer! Und zwar wegen ... heute 15:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1149
    Gewalt ist immer ein Mangel an Verstand! Gute Gedanken setzen sich immer durch, Dummheit ... heute 13:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2727
    In... der Sache um Pegida wird fast nur emotional argumentiert. Nur emotional ... heute 09:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 1149
    Also jetzt hat der Putin völlig den Verstand verloren! Wenn das stimmen würde, ... gestern 18:47
  • Kassandra aus Frauenfeld 1149
    Feindbilder braucht der Mensch, nur so kann er glücklich werden! Ist das ... gestern 18:45
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich -2°C -1°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 0°C 1°C bewölkt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern -0°C 3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 0°C 3°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf -0°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 0°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten