Wegen Kritik an Sicherheitslage
Libyscher Minister legt Amt nieder
publiziert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 20:12 Uhr

Tripolis - Nach wachsender Kritik an der Sicherheitslage in Libyen ist Innenminister Fausi Abdelali zurückgetreten. Er habe seinen Rücktritt eingereicht, um gegen die Kritik von Parlamentsabgeordneten zu protestieren, erklärte ein Sprecher am Sonntag. Zudem wolle er die «Revolutionäre verteidigen», die den grössten Teil der Sicherheitskräfte in dem Land stellen.

3 Meldungen im Zusammenhang
In Tripolis waren vor einer Woche bei einem Doppelanschlag zwei Menschen getötet worden. Die westliche Region Sliten ist seit Donnerstag Schauplatz heftiger Kämpfe, bei denen nach Behördenangaben bisher mindestens drei Menschen getötet wurden.

Am Wochenende zerstörten radikale Islamisten in mehreren Landesteilen muslimische Heiligtümer. Daraufhin waren Rücktrittsforderungen an Abdelali laut geworden.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tripolis - In Libyen ist Mustafa Abu Schagur zum neuen Ministerpräsidenten gewählt worden. In der Nationalversammlung erhielt der bisherige stellvertretende Regierungsschef, der lange in den USA lebte, am Mittwoch 96 der 200 Stimmen. Damit setzte er sich knapp gegen Mahmud Dschibril durch, der Libyen nach dem Sturz von Muammar al-Gaddafi als Ministerpräsident diente und auf 94 Stimmen kam. mehr lesen 
Tripolis - Islamisten haben am Samstag in der libyschen Hauptstadt Tripolis und in der Stadt Slitan zwei heilige Grabstätten zerstört. Zudem wurde bekannt, dass in Slitan bei tagelangen Gefechten mindestens drei Menschen starben. Über die Ursachen der dortigen Zusammenstösse herrschte Unklarheit. mehr lesen 
Tripolis - Die neu gebildete Nationalversammlung in Libyen hat den früheren Oppositionsführer Mohammed al-Megarif zum ... mehr lesen
Das Volk hatte im Juli die Nationalversammlung gewählt.
Silvio Berlusconi will das Leben geniessen.
Silvio Berlusconi will das Leben geniessen.
Kein politisches Comeback  Rom - Der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi will sich nicht noch einmal für das Amt bewerben. «Ich strebe auch danach, etwas mehr Ruhe zu haben und das Leben etwas mehr zu geniessen», sagte der 78-Jährige am Sonntag im staatlichen Fernsehen RAI. 
Berlusconi verstolpert Wahlkampfauftritt Rom - Der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat einen seiner ersten Wahlkampfauftritte ...
Der 78-Jährige geriet in Genua ins Straucheln.
Berlusconi lässt «Bunga-Bunga» entgültig hinter sich Rom - Der italienische Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi ist im ...
An der Grenze zu Thailand  Bangkok - Die malaysische Polizei hat nach eigenen Angaben 139 Gräber mutmasslicher Flüchtlinge an ...  
Die Behörden finden zahlreiche Massengräber. (Symbolbild)
Dutzende verscharrte Leichen von Rohingya in Malaysia entdeckt Kuala Lumpur - Die Polizei hat in Malaysia ein Massengrab mit Dutzenden verscharrten ...
Die Polizei hat in Malaysia ein Massengrab mit Dutzenden verscharrten Leichen entdeckt. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3044
    Als... die Schiiten (Huthi-Kämpfer) im Jemen Ärger gemacht haben, hat es keine ... heute 10:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3044
    Unvergesslich... seine hochintellektullen Sprüche wie zum Beispiel: “Wir, die Grünen, ... gestern 09:39
  • thomy aus Bern 4244
    Nein, ich bin der Ansicht, dass ... ... die Leute mehrheitlich keine Angst empfinden, wenn eine auf diese ... Sa, 23.05.15 13:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3044
    Die Angst... vor Islamisierung hat viele Facetten. Sonder-Schwimmstunden für ... Fr, 22.05.15 17:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3044
    Auf... die fehlende Lieferung von US-Waffen wird V. Putin die nächste ... Fr, 22.05.15 15:30
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3044
    Man... kann den Eindruck bekommen, dass R. Badawi mit seinen kritischen Texten ... Fr, 22.05.15 14:46
  • HeinrichFrei aus Zürich 377
    Bin Ladin las Bücher der so genannten Verschwörungstheoretiker Vier Jahre nach der Tötung von Usama Bin Ladin haben die ... Do, 21.05.15 16:20
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3044
    Die... Ermündungserscheinungen gegenüber der IS-Terrorbande kommt daher, dass ... Do, 21.05.15 10:13
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 10°C 13°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 10°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 10°C 16°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 12°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 12°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 11°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten