Ligaerhalt sowie Aufstieg als Ziel
publiziert: Samstag, 18. Jun 2005 / 11:55 Uhr

Die Schweizer Leichtathleten stehen im Europacup im Einsatz. Die Männer kämpfen in Gävle (Sd) um den Verbleib in der First League, und die Frauen streben in Istanbul den sofortigen Wiederaufstieg aus der Second League an.

3 Meldungen im Zusammenhang
Im vergangenen Jahr sicherten sich die Männer in Istanbul den Ligaerhalt mit 13 Punkten Vorsprung auf das siebtplatzierte Norwegen leichter als erwartet. In Gävle sollte dies abermals gelingen, denn die beiden Aufsteiger Estland und Slowakei sowie Kroatien liegen in Reichweite.

Aushängeschild des Schweizer Teams ist einmal mehr 800-m-Läufer André Bucher. Für den 28-jährigen Innerschweizer bildet der Europacup eine optimale Gelegenheit, um vor den grossen Meetings in Paris (1. Juli) und Lausanne (5. Juli) die Form aufzubauen.

Punkte und WM-Tickets

Der Weltmeister von 2001 bestritt am Dienstag in Luzern den ersten Wettkampf der Saison, nachdem er durch eine Grippe in der Vorbereitung zurückgeworfen worden war. Angesichts der ordentlichen 1:46,46 müsste Bucher das Rennen in Schweden für sich entscheiden können.

Für den Langhürdler Cédric El-Idrissi (WM-Limite 49,50), den 200-m-Sprinter Marc Schneeberger (20,75), den 400-m-Läufer Pierre Lavanchy (45,95) sowie den Speerwerfer Stefan Müller (77,80) geht es in Gävle nicht nur um Punkte für die Mannschaft, sondern auch ums WM-Ticket.

Schafft es El-Idrissi

Vom Potenzial her ist El-Idrissi am ehesten in der Lage, als siebenter Schweizer nach Bucher, Christian Belz (10 00 m), Simone Oberer (Siebenkampf), Patric Suter (Hammer), Corinne Müller (Hochsprung) und Viktor Röthlin (Marathon/verzichtet auf die WM-Teilnahme) den geforderten Wert zu knacken. El-Idrissis Saisonbestzeit (50,34) zeigt allerdings, dass der Bieler der Hochform bisher hinterher lief.

Den Frauen fehlten 2004 im Atatürk-Stadion in Istanbul nur zwei Punkte zum Ligaerhalt. Sie stiegen zum dritten Mal seit 2000 ab. Die sofortige Rückkehr in die First League gelang 2001 und 2003 mit dem Gruppensieg, der gemäss Headcoach Rolf Weber auch diesmal das Ziel ist, obwohl die zweitplatzierte Equipe ebenfalls aufsteigt.

Brägger gibt forfait

Mit Anita Brägger fehlt dem jungen und mit vielen Europacup-Neulingen antretenden Schweizer Team die eigentliche Leaderin. Die gebürtige Urnerin leidet unter einer durch eine Pollen-Allergie ausgelösten Kehlkopfentzündung, die gute Leistungen verunmöglicht. An Bräggers Stelle läuft Gabi Lang in Istanbul über 800 m.

Trotzdem ist im Normalfall einzig die Türkei mit der 5000-m-Weltrekordhalterin Elvan Abeylegesse ein ernsthafter Konkurrent; die Gastgeberinnen sind auf Grund der Saisonbestleistungen leicht zu favorisieren. Als einzige SLV-Athletin bestreitet Vera Notz über 5000 m einen WM-Qualifikationswettkampf. Sie müsste ihre Bestleistung von 15:43,57 allerdings um beinahe 20 Sekunden auf 15:24,00 verbessern.

Schweizer Aufgebot. Männer. 100 m: Andreas Baumann (LC Zürich/persönliche Saisonbestleistung 10,36). 200 m: Marc Schneeberger (TVL Bern/21,23). 400 m: Pierre Lavanchy (Lausanne-Sports/46,23). 800 m: André Bucher (LR Beromünster/1:46,46). 1500 m: Mirco Zwahlen (LC Regensdorf/3:45,58). 3000 m: Christian Belz (ST Bern/7:50,65). 5000 m: Philipp Bandi (GG Bern/13:57,51). 110 m Hürden: Ivan Bitzi (LV Horw/13,72). 400 m Hürden: Cédric El-Idrissi (ST Bern/50,34). 3000 m Steeple: Markus Hagmann (LCB St. Gallen/8:55,73). Hoch: Alexandre Hochuli (LC Zürich/2,12). Stab: Olivier Frey (OB Basel/5,40). Weit: Wolfgang Ebner (LC Zürich/7,62). Drei: Michael Wyss (TVL Bern/15,26). Kugel: Gerardo Maurer (GG Bern/16,52). Diskus: Christoph Wasem (TVL Bern/49,88). Speer: Stefan Müller (LV Winterthur/73,15). Hammer: Patric Suter (Hochwacht Zug/78,43). 4x100 m: Baumann, Markus Lüthi (TV Wohlen), Marc Niederhäuser (GG Bern), Lars Pissoke (Hochwacht Zug), Schneeberger. 4x400 m: Lavanchy, Andreas Oggenfuss (LC Brühl), Christian Oggenfuss (LC Zürich), Tobias Gurtner (GG Bern), El-Idrissi.

Frauen. 100 m: Fabienne Weyermann (LV Langenthal/11,82). 200 m: Mirjam Hess (ST Bern/24,05). 400 m: Simone Murer (STV Willisau/55,57). 800 m: Gabi Lang (TV Inwil/2:06,88). 1500 m: Christina Carruzzo (CA Sion/4:11,08). 3000 m: Stefanie Murer (LK Zug/10:09,36). 5000 m: Vera Notz (Stade Genève/15:43,57). 100 m Hürden: Cora Huber (LK Zug/13,68). 400 m Hürden: Martina Naef (LC Opfikon/58,74). 3000 m Steeple: Monique Zimmer (TSV Düdingen/10:23,37). Hoch: Corinne Müller (LC Zürich/1,93). Stab: Nadine Rohr (ST Bern/4,25). Weit: Simone Oberer (LC Zürich/6,25). Drei: Laura Imberti (SFG Chiasso/13,06). Kugel: Claudia Egli (TV Erlenbach/13,83). Diskus: Klara Studer (DTV Wolfwil/51,02). Speer: Catherine Manigley (BTV Aarau/52,68). Hammer: Rebecca Bähni (LC Zürich/52,21). 4x100 m: Weyermann, Hess, Nicole Koller (LCB St. Gallen), Michelle Cueni (TV Bösingen). 4x400 m: Naef, Simone Murer, Renate Kohler (LV Langenthal), Huber.

(von Sascha Fey/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bei einem Meeting in ... mehr lesen
Stabhochspringerin Nadine Rohr. Bild: Archiv.
Stefan Müller wird erstmals an einem Grossanlass teilnehmen. (Bild: Archiv)
Die Schweizer Männer haben beim Europacup der First League in Gävle (Sd) mit dem dritten Rang den Ligaerhalt souverän ... mehr lesen
Die Schweizer Männer sind nach dem ... mehr lesen
Langhürdler Cédric El-Idrissi zog sich eine Zerrung im Oberschenkel zu. (Bild: Archiv)
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregen
Bern 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Luzern 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Genf 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 9°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten