Bei den Regionalwahlen in Tschechien hat die Linke die Nase vorn
Linke führt bei Regionalwahl in Tschechien
publiziert: Samstag, 13. Okt 2012 / 18:55 Uhr
Petr Necas
Petr Necas

Prag - In Tschechien zeichnet sich ein deutlicher Sieg des linken Lagers bei den Regionalwahlen ab. Nach Auswertung von 90 Prozent der Wahlbezirke liegen die Sozialdemokraten (CSSD) trotz Verlusten mit 23,9 Prozent der Stimmen vorn.

1 Meldung im Zusammenhang
Sie hatten die Wahl zur Abstimmung über die Sparpolitik der Prager Zentralregierung erklärt.

Ministerpräsident Petr Necas räumte am Samstag eine Niederlage ein. Das Wahlergebnis sei auch eine Folge seiner unpopulären, aber notwendigen Reformpolitik. Necas, der sich im November als Parteivorsitzender zur Wiederwahl stellen muss, warnte seine Partei vor «selbstmörderischen Reflexen».

Die Bürgerdemokraten (ODS) des Regierungschefs erlangten 12 Prozent der Stimmen und konnten sich nur in der Region Pilsen durchsetzen. Dort trat der als Justizminister geschasste Jiri Pospisil als Spitzenkandidat an.

Insgesamt zulegen konnte die kommunistische Partei KSCM, die 20,7 Prozent erreichte. In der Region Usti (Aussig) an der Grenze zum deutschen Bundesland Sachsen sind die orthodoxen Kommunisten laut Hochrechnung stärkste Kraft.

Korruptionsfälle im Vorfeld

Mehr als acht Millionen Stimmberechtigte waren zugleich aufgerufen, 27 Sitze im Senat neu zu vergeben. Keiner der Kandidaten erreichte die absolute Mehrheit. Den Einzug in die Stichwahl in einer Woche schafften nach einer ersten Auswertung 22 Sozialdemokraten, 13 Kommunisten und 10 Bürgerdemokraten.

Vor den Wahlen hatte eine Reihe von Korruptionsfällen das Vertrauen der Wähler in die Parteien erschüttert. Die Wahlbeteiligung erreichte lediglich 36 Prozent. «Das zeigt, dass der Verdruss der Bürger über die Politik in Tschechien sehr gross sein muss», sagte der sozialdemokratische Senator Jiri Dienstbier im tschechischen Fernsehen.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Prag - Zehntausende Tschechen sind am Samstag in Prag gegen geplante Reformen der rechtsgerichteten Regierung von ... mehr lesen
Necas' Reformen sind sehr umstritten.
Jim Gilmore hat grosse Ambitionen.
Jim Gilmore hat grosse Ambitionen.
17. republikanischer Kandidat  Washington - Die Liste der republikanischen Präsidentschaftsbewerber in den USA wächst weiter: Als 17. Bewerber meldete der ehemalige Gouverneur von Virginia, Jim Gilmore, am Mittwoch offiziell seine Ambitionen auf das Präsidentenamt an. 
US-Gouverneur Walker steigt in den Kampf Washington - Der Republikaner Scott Walker steigt als 15. Bewerber in das Rennen ...
Bobby Jindal will für Republikaner ins Weisse Haus Baton Rouge - Das Feld der Bewerber um das US-Präsidentenamt wird im ...
Keine weitere Amtszeit erwünscht  Brazzaville - Auch in der Republik Kongo will der Staatschef entgegen der bestehenden Verfassung seine Amtszeit verlängern. Gegen das ...
Denis Sassou-Nguessos Vorhaben stösst bei der Opposition auf Widerstand.
Pierre Nkurunziza bekam 69 Prozent der Stimmen.
Umstrittener Nkurunziza gewinnt Präsidentschaftswahl in Burundi Bujumbura - Der umstrittene burundische Staatschef Pierre Nkurunziza hat die Präsidentenwahl in dem ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1404
    So, so Schäfchen Du bist doch das das beste Beispiel für die Richtigkeit meiner ... heute 11:58
  • Kassandra aus Frauenfeld 1404
    Recht primitiv, zombie solches von sich zu geben: "PKK-Chef A. Öcalan sitzt jetzt gut ... heute 11:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3186
    Wenn... die CH oder ein anderes Land in Europa eine moralische Verpflichtung ... heute 10:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3186
    R. Erdogan... ist in die syrische Falle getappt, die ihm von seinen Gegenspielern ... gestern 09:21
  • Kassandra aus Frauenfeld 1404
    Erstaunliches Europa Von vielen seit der Gründung totgesagt, lebt es noch immer. Es kann ... Di, 28.07.15 18:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1404
    Müssen? Müssen Schafe müssen! Nun ja doch! Es kann zwar machen, was es will, ... Di, 28.07.15 10:16
  • keinschaf aus Wladiwostok 2690
    Wenn man... ...so einen Seich über das "Bildungsbürgertum" des 18. Jahrhunderts ... Mo, 27.07.15 22:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1404
    Das Osmanenreich in den Köpfen der Türken (Erdogan) "wird es nicht mehr lange gelingen, die inneren Widersprüche ... Mo, 27.07.15 18:37
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 10°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 5°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 10°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 12°C 21°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 11°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 18°C 27°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten