LinkedIn wirft nach Börsengang Auge auf China
publiziert: Sonntag, 29. Mai 2011 / 21:40 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 29. Mai 2011 / 22:00 Uhr
Das Social Network LinkedIn ist in China erlaubt.
Das Social Network LinkedIn ist in China erlaubt.

Peking - Der gigantische Internet-Wachstumsmarkt Chinas übt seit jeher einen besonderen Reiz auf die westlichen Social Networks aus. Die politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen machen die Web-Nation Nummer eins aber gleichzeitig zu einer der weltweit schwierigsten Regionen für die Anbieter.

5 Meldungen im Zusammenhang
Dennoch will in der Volksrepublik auch das Business-Netzwerk LinkedIn nach seinem fulminanten Börsengang mehr. Gegenüber Mitwerbern wie Facebook und Twitter hat es dabei einen wesentlichen Vorteil: LinkedIn ist in China erlaubt.

Die Karriere-Plattform ist eine der wenigen Social-Sites aus dem westlichen Ausland, zu denen chinesische Internet-User Zugang haben. Rund eine halbe Mrd. Menschen zählen damit aktuell zu den potenziellen LinkedIn-Nutzern. Gerade die Social Networks sind bei Chinas Medienkonsumenten zudem besonders beliebte Online-Destinationen. Zwar hat zuletzt auch Konkurrent Facebook Fortschritte in der Volksrepublik gemacht. Der Weltmarktführer unter den sozialen Netzwerken wird hier jedoch nach wie vor blockiert.

Hart umkämpft und «kompliziert»

Eine vorübergehende China-Sperre musste im Februar auch LinkedIn in Kauf nehmen. Das Unternehmen betrachtet den Markt wohl nicht zu unrecht als «kompliziert», wie es bei Reuters heisst. Dieser ist zudem nicht nur unter den westlichen Technologiekonzernen hart umkämpft - sofern ihnen überhaupt Zutritt gewährt wird. Die landeseigenen Netzwerke wie etwa Renren und Kaixin001 bilden mit insgesamt über 250 Mio. Usern eine starke Konkurrenz.

Angesichts der hohen Hürden, politischer und technologischer Herausforderungen ist der Weg nach China steinig. LinkedIn will eigenen Angaben nach nichts überstürzen, den Markt jedoch genau erkunden. Angesichts des erfolgreichen Börsengangs der Plattform dürften die notwendigen Mittel dafür vorhanden sein. Schon am ersten Handelstag haben sich die LinkedIn-Papiere mehr als verdoppelt. Allerdings weckt die aktuelle Web-2.0-Euphorie an den Börsen einmal mehr Erinnerungen an die geplatzte Dotcom-Blase vor einer Dekade.

 

 

(fest/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
LinkedIn hat Erwartungen übertroffen.
Social Media LinkedIn hat mit seinem Ergebnis für ... mehr lesen
Peking - Chinas Behörden haben ... mehr lesen
Chinesisches Militär: Die repressiven Massnahmen zeigen sich Online sowie auch auf den Strassen.
Mark Zuckerberg, Chef von Facebook.
Facebook New York - Das soziale Netzwerk Facebook will US-Medien zufolge bei einem ... mehr lesen
Der furiose Börsengang des Online-Netzwerks LinkedIn schürt die Angst vor einer neuen Internet-Blase. Die Anleger waren so heiss auf Aktien der Plattform für berufliche Kontakte, dass sich ihr Börsenwert gleich am ersten Handelstag mehr als verdoppelte. LinkedIn war zum New Yorkers Handelsschluss gestern Abend 8,9 Milliarden Dollar wert. Das ist mehr als etwa die Commerzbank auf die Waage bringt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt ...
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, sogenannte KMU, hingegen tun einen professionellen Online-Auftritt häufig ab. mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die ... mehr lesen
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich ... mehr lesen  
Unbekannter Song veröffentlicht  Katy Perry (31) wurde Opfer eines Internet-Hackers, der ihre Twitter-Seite in Besitz nahm und einen unveröffentlichten Song leakte. mehr lesen
Katy Perry hat 89 Millionen Follower.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern -3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Genf -1°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten