Linksautonome demonstrieren in Langenthal
publiziert: Samstag, 30. Okt 2010 / 18:37 Uhr
Linksautonome setzten in Langenthal ein Zeichen gegen den Rassismus.
Linksautonome setzten in Langenthal ein Zeichen gegen den Rassismus.

Langenthal BE - In Langenthal haben am Samstagnachmittag gegen 100 Personen, vorwiegend aus dem linksautonomen Lager, an einer Kundgebung teilgenommen. Damit reagierten sie auf eine Kundgebung rechtsnationaler Kreise von Anfang Oktober.

1 Meldung im Zusammenhang
Zunächst versammelten sich rund 70 Personen beim Bahnhof, unterwegs schlossen sich weitere dem Kundgebungszug an. Die mehrheitlich vermummten Demoteilnehmer zogen mit lautstarken Sprechchören und Musik vom Bahnhof durch die Innenstadt.

Ein grösseres Polizeiaufgebot war im Stadtzentrum zu sehen. In der Innenstadt waren viele Menschen unterwegs, so dass dem Demozug recht viel Aufmerksamkeit zuteil wurde. Verschiedene Kundgebungsteilnehmer hielten unterwegs Reden.

Langenthal mit vielen rechtsextremen Aktivitäten

Langenthal zeichne sich schon seit langem als Region mit überdurchschnittlich vielen rechtsextremen Aktivitäten aus, sagte eine Kundgebungsteilnehmerin. Etwa die Partei national orientierter Schweizer PNOS sei in der Region aktiv, auch Konzerte rechtsextremer Bands gebe es.

Jüngst hätten sich Rechtsextreme zu einer Kundgebung gegen das geplante Minarett versammelt. Dagegen gelte es ein kräftiges Signal zu setzen.

Scharf kritisiert wurden auch die Ausschaffungsinitiative und der Gegenvorschlag. Anstatt menschenwürdige Migrationspolitik zu betreiben, wetteiferten die meisten Behörden und Parteien darum, wer die meisten Menschen ausschaffen könne, hiess es.

Friedlicher Marsch ohne Zwischenfälle

Der rund einstündige Marsch durch die Innenstadt verlief friedlich und ohne nennenswerte Zwischenfälle.

Am 9. Oktober hatten gegen 100 Personen, vorwiegend aus dem rechtsextremen Lager, gegen das geplante Minarett in Langenthal demonstriert. Eine gleichzeitige Gegenkundgebung von Linksautonomen wurde kurzfristig abgesagt und auf den 30. Oktober verschoben.

Den Veranstaltern der Kundgebung vom Samstag geht es nach eigenen Angaben nicht um die Minarett-Frage. «Es geht nicht um pro oder contra Islam, es geht um den rassistischen Konsens, der bis tief ins linksbürgerliche Lager reicht», schrieben sie auf der Homepage Indymedia im Aufruf zur Kundgebung.

(bang/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Langenthal BE - Die Exekutive der ... mehr lesen
Langenthaler Gemeinderat ist gegen ein Minarett-Mahnmal von einem Aktionskomitee.(Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck und Sachbeschädigungen. Die Behörden bitten um Geduld, denn die Fahrenden sollen das Gelände bis am Mittwochabend verlassen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 1°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 2°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 4°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten