Lösbare Aufgaben fürs Spitzentrio
publiziert: Samstag, 6. Okt 2007 / 00:02 Uhr / aktualisiert: Samstag, 6. Okt 2007 / 11:24 Uhr

Das Spitzentrio der Axpo Super League zieht in der 12. Runde möglicherweise davon. Basel, Zürich und die Young Boys stehen jedenfalls vor lösbaren Aufgaben -- es sei denn, die Müdigkeit nach den UEFA-Cup-Einsätzen des FCB und des FCZ (sowie von Sion) wirke sich negativ aus.

Meister Zürich wird Xamax empfangen.
Meister Zürich wird Xamax empfangen.
Leader Basel gastiert in Aarau, das im Hinspiel dem Favoriten ein bemerkenswertes 1:1 abgerungen hat und in dieser Saison im Brügglifeld noch unbezwungen ist.

Meister Zürich erwartet Xamax und verweist auf seine beeindruckende Heimstärke mit 16 Punkten aus 6 Spielen und dem Torverhältnis von 21:6. Auch die Young Boys sind auf dem Kunstrasen des Stade de Suisse noch ungeschlagen (13 Punkte aus 5 Partien), aber der unberechenbare FC Luzern gewann auswärts schon in St. Gallen und in Thun.

In Sitten ist die Stimmung nach etlichen Misserfolgen trist. In den letzten acht Meisterschaftsspielen errangen die ambitionierten Walliser lediglich 5 von 24 möglichen Punkten. Dennoch hält sich Trainer Alberto Bigon hartnäckig im Amt.

«Ich trete jedenfalls nicht zurück», bemerkte der Italiener nach dem blamablen Ausscheiden am Donnerstag im UEFA-Cup (1:5 bei Galatasary Istanbul). Wie lange schaut Präsident Christian Constantin da noch zu? Das Spiel gegen die Grasshopppers könnte zum Schwanengesang für den Trainer und einige Spieler werden.

Teams vom Tabellenende

In der Partie St. Gallen - Thun stehen sich zwei verunsicherte und dezimierte Teams vom Tabellenende gegenüber. Die Ostschweizer rücken mit dem letzten Aufgebot an. Nicht weniger als sieben Spieler sind indisponibel.

Trainer Rolf Fringer geriet vor allem bezüglich Verteidiger in Personalnot; neben Bernt Haas fällt auch Abwehrchef Jiry Koubsky (Oberschenkel-Zerrung) aus und zudem sind Fernando, Muntwiler sowie Longo gesperrt.

Partien im Detail:
St. Gallen - Thun (Hinspiel 0:1). -- Samstag, 17.45 Uhr. -- Absenzen: Longo, Muntwiler, Fernando (alle gesperrt), Alex, Callà, Koubsky, Kül und Haas (alle verletzt); Cavatorta (verletzt) -- fraglich: Marazzi (Adduktorenprobleme); keiner. -- Statistik: Thun ist auswärts noch sieglos, St. Gallen daheim eine Macht. Sämtliche Punkte spielten die Ostschweizer im Espenmoos ein. Allerdings: Sowohl 2005 als auch 2006 hatte Thun in St. Gallen je einmal 2:1 gewonnen.

Young Boys - Luzern (2:2). -- Samstag, 17.45 (Teleclub). -- Absenzen: kein; Seoane, Bader (rekonvaleszent). -- Statistik: Im Hinspiel glich Hakan Yakin zweimal für YB aus. Die Berner sind seit vier Partien unbezwungen, Luzern überstand die letzten vier Awayspiele ungeschlagen (Siege in St. Gallen und Thun, Remis bei Xamax und Aarau). Auf dem Berner Kunstrasen hat der FCL noch keinen Zähler ergattert. Lambert steht Trainer Sforza wieder zur Verfügung.

Aarau - Basel (1:1). -- Sonntag, 16.00 (Teleclub). -- Absenzen: keine; Malik Ba, Carignano, Stocker. -- fraglich: Nagy, De Almeida; Ergic (nach Gripe geschwächt), Chipperfield (Fussprellung). -- Statistik: Aaraus letzte fünf Heimspiele gegen Basel gingen allesamt verloren. Der FCB stellt das beste Awayteam und hat einen Lauf (13 Punkte aus den letzten 5 Spielen). Mit Benito, Christ, Page, Burki und Antic verfügt Aarau über fünf Spieler aus der eigenen Juniorenabteilung.

Sion - Grasshoppers (1:0). -- Sonntag, 16.00. -- Absenzen: Futi, Zaki (verletzt); Jakopovic, Cabanas, Sutter und Colina (alle verletzt). -- fraglich: Reset, Wicky (muskuläre Probleme). -- Statistik: Die Walliser stellen überraschend das drittschwächste Heimteam, GC das zweitschwächste Auswärtsteam. Die Zürcher haben in sechs Anläufen auswärts noch nie gesiegt und schon 18 Treffer erhalten. Djukic wird für den verletzten Jakupovic im Tor stehen.

Zürich - Neuchâtel Xamax (1:1). -- Sonntag, 16.00 (Teleclub). -- Absenzen: Rochat und Hassli (beide gesperrt), Aegerter, Stahel, Stucki und Stanic (alle verletzt); Jaquet und Malenovic (verletzt), Everson (gesperrt), Coly (fraglich wegen Magenproblemen). -- Statistik: Der FCZ ist zu Hause stark (5 Siege, 1 Remis). In den vergangenen zehn Jahren kam Xamax dort nur zu einem einzigen Erfolg, am 28. November 2004 durch ein Eigentor von Stahel. Die Neuenburger spielten in dieser Saison schon fünfmal 1:1.

Rangliste (je 11 Spiele):
1. Basel 23. 2. Zürich 22. 3. Young Boys 19. 4. Neuchâtel Xamax 15. 5. Sion 14. 6. Luzern 13. 7. Aarau 12. 8. St. Gallen 10. 9. Grasshoppers 9 (18:24). 10. Thun 9 (9:16).

(smw/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Basel 3°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Luzern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 0°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Lugano 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten