Logitech verfehlt Erwartungen trotz Umsatzplus
publiziert: Dienstag, 22. Jul 2008 / 08:13 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 22. Jul 2008 / 14:14 Uhr

New York - Logitech bleibt den zweistelligen Wachstumsraten treu: Im ersten Quartal des im April begonnenen Geschäftsjahres steigerte der Computerzubehörhersteller seinen Umsatz um 18 Prozent auf 509 Mio. Dollar.

Logitech bestätigte seine Prognosen.
Logitech bestätigte seine Prognosen.
2 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
LogitechLogitech
Das Betriebsergebnis stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode sogar um über 24 Prozent auf 29,7 Mio. Dollar, wie Logitech mitteilte. Auf Konzernebene blieben unter dem Strich 29,3 Mio. Dollar übrig. Das entspricht einem Plus von über 14 Prozent.

Mehr Mäuse, Tastaturen, Headsets und Webcams hat Logitech vor allem über den Detailhandel verkauft. Dort stiegen die Umsätze weltweit um 19 Prozent. Überdurchschnittliches Wachstum bei den Verkäufen über den Detailhandel wurden in Asien erzielt (+41 Prozent), derweil in Amerika die Umsatzzunahme schwächer ausfiel (+10 Prozent).

Besonders gut lief für den Waadtländer Konzern das Geschäft mit Multi-Geräte-Fernbedienungen sowie mit Mäusen und anderen Zeigegeräten. Ebenfalls wieder zugelegt haben die Verkäufe in der Videosparte, welche letztes Jahr das Sorgenkind von Logitech war.

Einige Wermutstropfen

Wermutstropfen in den Quartalsergebnissen von Logitech ist der Umsatz mit Lautsprechern und Kopfhörern. Dieser Geschäftsbereich musste als einziger Einbussen hinnehmen.

Zugelegt hat Logitech dagegen auch beim Umsatz mit Computerherstellern. Getrieben von der Nachfrage nach Mikrofonen für Spielkonsolen ist dieser um 15 Prozent gestiegen.

Für die nahe Zukunft geht das Unternehmen sowohl beim Umsatz wie beim Gewinn von einer weiterhin hohen Wachstumsrate von 15 Prozent aus, wie Logitech mitteilte. Damit schürt der Konzern hohe Erwartungen der Analysten, die Logitech zumindest im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 nicht alle erfüllen konnte.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Swiss Crypto Stamp: Es gibt verschiedene Sujets in unterschiedlicher Stückzahl.
Swiss Crypto Stamp: Es gibt verschiedene Sujets in unterschiedlicher ...
Am 25. November 2021 bringt die Schweizerische Post eine Briefmarke der ganz anderen Art, einen Meilenstein in der Schweizer Briefmarken-Geschichte in ihre Fillialen: die Swiss Crypto Stamp. Die erste Krypto-Briefmarke der Schweiz. Die Post schlägt damit eine Brücke von der physischen Briefmarkenwelt ins digitale Krypto-Universum. mehr lesen 
Das Hauptangriffsziel für Cyber-Kriminelle bleibt weiterhin das E-Mail-Postfach ahnungsloser Nutzer oder Unternehmen. Der IT-Security-Anbieter Trend Micro hat allein im ersten Halbjahr 2021 fast 41 ... mehr lesen
Homeoffice in der Pandemie begünstigte die Verbreitung von Malware.
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den grossen Telefongesellschaften zu sein, um einen guten Service zu erhalten.
Seit der Erscheinung des ersten Mobiltelefons, dem «Handy», im Jahre 1983, sind nun bereits 37 Jahre vergangen. Motorola brauchte genau 10 Jahre um es damals fertig zu ... mehr lesen  
OneWeb schliesst seine «Five to 50»-Mission ab, um Regionen nördlich des 50. Breitengrades abzudecken, darunter Grossbritannien, Kanada, Alaska und die arktische Region. mehr lesen
Insgesamt sind nun 254 Satelliten im Orbit.
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 4°C 12°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 15°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 3°C 11°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 3°C 12°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 5°C 12°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 7°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten