Lohnverhandlungen bei der Swisscom sind gescheitert
publiziert: Montag, 28. Dez 2009 / 18:58 Uhr / aktualisiert: Montag, 28. Dez 2009 / 20:12 Uhr

Bern - Die Lohnverhandlungen bei der Swisscom sind gescheitert. Nach Angaben der Gewerkschaften Kommunikation und Transfair brachten zwei Verhandlungsrunden keinen Erfolg. Die Gewerkschaften riefen daher erstmals das Schiedsgericht an.

Die Swisscom wollte individuelle Lohnerhöhungen durchsetzen.
Die Swisscom wollte individuelle Lohnerhöhungen durchsetzen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Nach Angaben der Gewerkschaften war die Swisscom nicht bereit, über eine kollektive Lohnerhöhung für ihre rund 16'000 Beschäftigten in der Schweiz zu verhandeln. Das Unternehmen habe auf individuellen Lohnerhöhungen beharrt. Das verstösst nach Ansicht der Gewerkschaften gegen den Gesamtarbeitsvertrag.

Schiedsgericht berufen

Daher sei die Anrufung des Schiedsgerichts unausweichlich gewesen. Dies ist im GAV geregelt für den Fall, dass keine Einigung erzielt wird. Es ist das erste Mal, dass die Sozialpartner der Swisscom das Schiedsgericht einschalten müssen.

Die Gewerkschaften hätten ihren Vertreter für das Schiedsgericht bereits ernannt, sagte Giorgio Pardini von der Gewerkschaft Kommunikation auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Die Swisscom müsse nun bis Ende Januar ihren Vertreter nominieren. Damit verzögert sich der Lohnabschluss für die Swisscom-Beschäftigten.

Swisscom-Vorschlag: Einmalige Zahlung

Die Swisscom verweigere sich einer konstruktiven Sozialpartnerschaft, kritisierten die Gewerkschaften. Das Beharren auf individuellen Lohnerhöhungen sei «nicht nachvollziehbar».

Swisscom-Sprecherin Myriam Ziesack entgegnete, dass das Unternehmen «mit moderaten individuellen Lohnerhöhungen» die persönliche Leistung der Mitarbeitenden honorieren wolle. Anstelle einer generellen Lohnerhöhung habe die Swisscom aber eine einmalige Zahlung an alle Mitarbeitenden vorgeschlagen.

Individuelle Lohnanpassungen seien in der Schweiz auch bei anderen Unternehmen die Regel, verteidigte Ziesack die Haltung der Swisscom.

Lohnerhöhung zur Stärkung der Kaufkraft

Die Gewerkschaften appellierten ferner an die volkswirtschaftliche Verantwortung der «halbstaatlichen» Swisscom: Angesichts der Wirtschaftskrise sei eine generelle Lohnerhöhung nötig, um in der Schweiz die Kaufkraft und - damit verbunden - die Binnennachfrage zu erhalten.

Die Gewerkschaften verwiesen darauf, dass die Swisscom ihren Gewinn in den ersten drei Quartalen 2009 im Vergleich zur Vorjahresperiode um 17 Prozent gesteigert habe. Zudem nehme die Arbeitsproduktivität von Jahr zu Jahr um rund 2 Prozent zu. Das würde eine kollektive Lohnerhöhung in dieser Grössenordnung rechtfertigen.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Arbeitnehmer in der Schweiz ... mehr lesen
Im vergangenen Jahr stiegen die Löhne gemäss dem Bundesamt für Statistik real um 2,6 Prozent.
Connect 1811 wird per 28. Dezember eingestellt.
Wie die Swisscom mitteilt, wird ... mehr lesen 1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 ... mehr lesen  
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert ... mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die ... mehr lesen
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Basel 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Genf 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Lugano 9°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten