Virtuelle Tour
Londoner Museum lockt mit VR-Ausstellung
publiziert: Donnerstag, 29. Aug 2013 / 10:13 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 29. Aug 2013 / 10:38 Uhr
Laser-Scanning-Technik lässt Schifffahrtsabteilung wieder auferstehen.
Laser-Scanning-Technik lässt Schifffahrtsabteilung wieder auferstehen.

London - Das Science Museum in London hat eine eigentlich bereits im Vorjahr beendete Ausstellung der hauseigenen Schifffahrtsabteilung mithilfe eines innovativen Virtual-Reality-Konzepts (VR) wieder zu neuem Leben erweckt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Realisiert werden konnte das ambitionierte Unterfangen mithilfe einer speziellen Laser-Scanning-Technologie namens «Lidar» (Light detection and ranging), die ursprünglich zur Erforschung von Wolken entwickelt worden ist. Damit wurden insgesamt 1800 Exponate genauestens gescannt und digital gespeichert. Auch die Ausstellungsräumlichkeiten wurden mittels 275 Bildern erfasst. Insgesamt entstand so eine Datenmenge von 256 Gigabyte, durch die es nun möglich sein soll, Besucher auf eine virtuelle Tour durch eine vergangene Ausstellung zu schicken.

Exakte Vermessung

«Unsere Schifffahrtsausstellung wurde bereits im Jahr 1963 eröffnet und war der Ort, an dem das Museum seine maritime Sammlung präsentierte», erläutert David Rooney, Kurator zuständig für den Transport, auf der Museums-Webseite. Im Vorjahr sei dieser Teil der Galerie allerdings geschlossen worden, um der im September 2014 startenden Nachfolgeausstellung zum «Informationszeitalter» Platz zu machen. Durch das aktuelle VR-Projekt könne man die Ausstellung aber quasi «wieder auferstehen lassen». «Für den passenden visuellen Eindruck sorgen rund zwei Mrd. Laser-Vermessungsdaten, die fein säuberlich zusammengesetzt wurden, um ein akkurates 3D-Abbild der gesamten Ausstellung zu schaffen», so Rooney.

Für die Umsetzung dieses Projekts mussten die Museumsmitarbeiter bereits vor dem Ende der Schifffahrtsausstellung im Jahre 2012 umfassende Vorkehrungen treffen. So musste etwa jedes einzelne der insgesamt 1800 gezeigten Exponate von dem Lidar-System genau vermessen werden, bevor es wieder in einer Kiste verpackt ins Museumsarchiv wandern konnte. «Das Prinzip ähnelt dem, das bei Sonar oder Echoortung zum Zug kommt», erläutert William Trossell, Co-Director von ScanLAB, einem Partner des Science Museum bei diesem Projekt. «Ein Computer vergleicht das ausgehende Signal mit den Eingangswerten und berechnet so die Dimension der Galerie und die exakte Position jedes Objektes und jeder Oberfläche.»

Richtungsweisendes Projekt

Dass VR-Konzepte trotz einiger Rückschläge mittlerweile wieder zunehmend gefragt sind, beweisen interessante Entwicklungen wie die in Insiderkreisen bereits heiss ersehnte VR-Brille «Oculus Rift» oder das montierte Head-up-Display «ProFiTex» für Feuerwehrleute. Das beschriebene Projekt in London gilt als richtungsweisend für die Museumslandschaft. «Es zeigt das Potenzial auf, wenn es darum geht, bestimmte Ausstellungen auch nach ihrem eigentlichen physischen Leben für die Nachwelt zu erhalten. Damit könnte man auch das allgemeine Interesse an Museen wieder etwas ankurbeln», ist Trossell überzeugt.

(bg/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Los Angeles - Wenn es um die ... mehr lesen
Next3D verspricht intensives Erlebnis wie «direkt» am Platz.
Montiertes Head-up-Display liefert ... mehr lesen
London - In London können Kinder ... mehr lesen
Schoko-Ei gegen Kultur und Wissen? In London ist's möglich.
Packende Ausstellung über Den Herrr der Ringe.
London - Spannende Einblicke hinter die Kulissen der aufwändigen Herr der Ringe-Verfilmung bietet seit Dienstag eine packende Ausstellung in London. Der Besucherandrang soll neue Rekorde ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and ...
Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der Einzelausstellung mit dem Titel «Strange Theory of Light and Matter» präsentiert sie Fotoarbeiten auf Papier, Objekte und Zeichnungen. Sie beschäftigt sich darin mit den Themen des Nicht-Darstellbaren, dem Unheimlichen und Formlosen auf eine überraschend spielerische und farbintensive Weise. mehr lesen 
Publinews Fondation Beyeler: 6.10.2019 ? 26.1.2020  Leonor Antunes, Silvia Bächli, Toba Khedoori, Susan Philipsz, Rachel Whiteread - Die ... mehr lesen  
Resonating Spaces
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple ... mehr lesen  
Publinews Schweizer Kindermuseum  Sie betreten eine Villa und entdecken darin Spuren Ihrer Vorfahren: den Schulsack Ihrer Mutter, ein Spielzeug Ihres Vaters, die Puppe der Urgrossmutter. Das Schweizer Kindermuseum in Baden zeigt in zwanzig Wunderkammern historische und aktuelle Entwicklungen rund um das Kind. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 5°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten