Duisburgs Loveparade-Mahnmal vorgestellt
Loveparade-Mahnmal vorgestellt - Einweihung vor Jahrestag
publiziert: Freitag, 11. Feb 2011 / 16:49 Uhr / aktualisiert: Samstag, 12. Feb 2011 / 19:10 Uhr
Das Denkmal soll vermutlichen am östlichen Ende des Unglückstunnels aufgestellt werden.
Das Denkmal soll vermutlichen am östlichen Ende des Unglückstunnels aufgestellt werden.

Duisburg - Der Duisburger Künstler Gerhard Losemann soll das Mahnmal für die Opfer der Loveparade-Katastrophe gestalten. Am Freitag stellte die Bürgerinitiative «Spendentrauermarsch» den Entwurf vor.

4 Meldungen im Zusammenhang
Noch vor dem ersten Jahrestag der Tragödie am 24. Juli soll das Mahnmal aufgestellt werden - vermutlich am östlichen Ende des Unglückstunnels. Finanziert wird es aus Spendengeldern. Insgesamt 26'300 Euro (34'600 Franken) stehen zur Verfügung.

Eine Duisburger Stahlbaufirma soll den Entwurf nun umsetzen. Die 3,45 Meter hohe Skulptur aus rostigem Stahl erinnert an die Tragödie, bei der im vergangenen Sommer 21 junge Menschen den Tod fanden und Hunderte verletzt wurden. Zwei im rechten Winkel zusammengeschweisste Stahlplatten bilden das Gerüst des Werks.

Auf der Vorderseite wird das Datum zu sehen sein. Daneben führt eine Plexiglasscheibe die Namen der Toten auf. Auf der Rückseite liegen 21 viereckige, zwei Meter lange Stahlbau-Hohlprofile.

Teilweise sind sie an die Stahlplatte angelehnt, einige sind abgerutscht, viele liegen auf dem Boden - wild übereinander.

Plagiatsvorwürfe in Runde eins

«Es ist ein Aufstehen und dann ein Stürzen», erklärt der 72-jährige Losemann. Er wolle «die Situation des Chaos» darstellen. Eine achtköpfige Jury, in der auch Vertreter von Angehörigen sassen, hatte sich einstimmig für den Entwurf ausgesprochen. Bereits im Dezember hatte das Gremium einen Entwurf bestimmt.

Wenig später stellte sich jedoch heraus, dass jener Künstler die grafische Vorlage seines Werks für etwa 75 Cent aus dem Internet heruntergeladen hatte. Daraufhin beendete die Initiative die Zusammenarbeit. Die damals unterlegenen 38 Entwürfe Duisburger Künstler standen nun erneut zur Auswahl.

Weitere Gedenkstätte geplant

Heute erinnert am Unglücksort an der Treppe nur eine schlichte Bronzetafel an das Geschehen. Auf einer Grünfläche in der Nähe des östlichen Tunneleingangs steht zudem ein containergrosser Kubus.

In ihm wird ein Grossteil der in den Wochen nach dem Unglück niedergelegten Trauergaben wie Fotos, Plüschtiere oder Engelsfiguren aufbewahrt. Das neue Mahnmal soll diesen Kubus dauerhaft ersetzen. In den nächsten Jahren ist ausserdem noch eine Gedenkstätte geplant - wann und wo, ist offen.

(joge/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Duisburg - Mehr als 3000 Zeugen hat ... mehr lesen
Massenpanik an der Loveparade: Beim «Totentanz» starben 21 Menschen in der Menge.
Duisburg - Die Loveparade in Duisburg, bei der vor einem Jahr 21 Menschen ums Leben kamen, hätte so nicht genehmigt werden dürfen. Die Erteilung der Genehmigung sei rechtswidrig erfolgt, heisst es in einem Bericht der Staatsanwaltschaft an die vorgesetzten Behörden vom Januar. mehr lesen 
Die Single wird ab dem 10. September für zwei Wochen ausschliesslich auf Beatport vertrieben werden.
Die DJ Superstars Paul Oakenfold, Armin van Buuren und Paul van Dyk haben sich zusammengetan und eine Charity Single als Hommage an die Betroffenen der Love Parade Tragödie aufgenommen. mehr lesen
Düsseldorf - Das deutsche ... mehr lesen
Am 24. Juli waren auf der Love-Parade bei einer Massenpanik 21 Menschen ums Leben gekommen, über 500 wurden verletzt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf ...
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem internationalen Kunstmarkt. mehr lesen  
Publinews Ein Kunsterlebnis zwischen Tradition und Moderne im Herzen von Chur. mehr lesen  
Villa Planta und Erweiterungsbau des Bündner Kunstmuseums Chur.
Landschaftsbild aus dem Engadin  Bern - Das Gemälde «Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler hat für 2,17 Millionen Franken den Besitzer gewechselt. Bei der Auktion am Dienstag in Zürich wurden Schweizer Kunstwerke für insgesamt 5,1 Millionen Franken verkauft. mehr lesen  
Mandiberg hat insgesamt 1'926'300 Artikel erfasst.
3406 digitale Bänden  Berlin - 37 Millionen Artikel umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia aktuell in 300 Sprachen - eine kaum ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 19°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten