Luca und Lara sind die Beliebtesten
publiziert: Montag, 9. Aug 2010 / 10:00 Uhr / aktualisiert: Montag, 9. Aug 2010 / 11:20 Uhr
Die Lucas und Laras sind in der Mehrzahl.
Die Lucas und Laras sind in der Mehrzahl.

Bern - In der Deutschschweiz bleibt Lara der beliebteste Mädchen-Vorname, vor Laura und Mia. Bei den Knaben setzte sich 2009 Luca an die Spitze, vor Leon und Nico. Die Romands halten Emma und Nathan die Treue.

4 Meldungen im Zusammenhang

Dies geht aus der Vornamen-Hitparade des Bundesamtes für Statistik hervor, die am Montag veröffentlicht wurde. 356 Mädchen wurden 2009 in der Deutschschweiz auf den Namen Lara getauft. Schon 2008 war dies der beliebteste Mädchen-Vorname.

Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich auch die Namen Laura und Mia. Sara und Lena, die 2007 und 2008 unter den ersten drei Rängen rangierten, sind in der Rangliste auf die Plätze 5 und 6 abgerutscht.

Sven beliebt bei Obwaldnern

321 Knaben erhielten in der Deutschschweiz den Namen Luca. Dieser Name stieg in der Beliebtheitsskala 2007 bis 2009 kontinuierlich von Rang 3 auf Rang 1 auf. Dagegen rutschte Tim, der Sieger von 2007 und 2008, auf Platz 6 ab.

Luca, Leon und Nico sowie Lara und Laura zählten auch in den geburtenstarken Kantonen Zürich und Bern zu den beliebtesten Vornamen. In kleineren Kantonen mit weniger Geburten dominierten andere Namen - etwa Sven in Obwalden oder Alina in Glarus.

Romands halten zu Emma und Nathan

Bei den Romands ist seit 2006 Emma der beliebteste Mädchen-Vorname, vor Lara, Chloe und Zoe. Bei den Knaben hält sich seit 2007 Nathan an der Spitze, vor Luca und Noah.

In der italienischen Schweiz nahmen Leonardo und Matteo sowie Giulia und Sofia die Spitzenpositionen ein. Im rätoromanischen Sprachgiebiet schwankt wegen der geringen Geburten-Zahl die Verteilung der Vornamen stark. Bei den Mädchen halten sich Lara und Lea, bei den Knaben Leandro und Livio an der Spitze.

500 Lauras und Lucas

Gesamtschweizerisch liegen Lara und Luca auf Rang 1. Auf diese Namen wurden 2009 im ganzen Land jeweils rund 500 Mädchen und Knaben getauft.

Kevin, in den neunziger Jahren lange Zeit beliebtester Vorname für Buben, war 2009 in der Deutschschweiz nicht mehr unter den 50 beliebtsten Vornamen. In der Romandie und im Tessin rangierte er auf den Plätzen 38 respektive 28.

(fkl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - In der Deutschschweiz ... mehr lesen
Die Lenas und Noahs sind in der Mehrheit.
Diese feudige Entwicklung dürfte auch im nächsten Jahr anhalten.
Bern - Die Freude am Kinderkriegen ... mehr lesen
Oldenburg - Der Vorname, den Eltern ... mehr lesen
Vornamen sagen nichts aus über Kinder, sondern über ihre Eltern.
Tim ist der beliebteste Knabenvorname in der Deutschschweiz.
Neuenburg - Lena und Tim waren ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Die Ehe der Eltern hat einen erheblichen Einfluss auf die Psyche von Kinder und Teenager.
Einkommen weniger wichtig  Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das ... mehr lesen  
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ... mehr lesen  
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten