Rückläufige Besucherzahlen
Lucerne Festival: Schlankeres Konzertprogramm bringt bessere Auslastung
publiziert: Freitag, 14. Sep 2012 / 22:15 Uhr
Intendant Michael Haefliger reduzierte aufgrund rückläufiger Besucher die Anzahl der Sinfoniekonzerte am Lucerne Festival auf 30.
Intendant Michael Haefliger reduzierte aufgrund rückläufiger Besucher die Anzahl der Sinfoniekonzerte am Lucerne Festival auf 30.

Luzern - Das Lucerne Festival im Sommer hat die Auslastung gegenüber dem Vorjahr um 3 auf 90 Prozent erhöht. Insgesamt wurden die 113 Veranstaltungen von 75'000 Personen besucht. Im nächsten Jahr feiert das Festival sein 75-jähriges Bestehen unter dem Motto «Revolution».

2 Meldungen im Zusammenhang
Das Lucerne Festival wird am Samstagabend mit einem Konzert der Wiener Philharmoniker unter Bernard Haitink abgeschlossen. Am Freitag zog Intendant Michael Haefliger Bilanz über das Festival unter dem Leitmotiv «Glaube»: «Wir dürfen sehr zufrieden sein.»

Im vergangenen Jahr war das Lucerne Festival an die Limite gestossen. Die Besucherzahl war rückläufig, die Auslastung sank auf 87 (2010: 93) Prozent. Michael Haefliger zog die Konsequenzen und reduzierte unter anderem die Zahl der Sinfoniekonzerte von 35 auf 30.

Zwar ging nun die Besucherzahl von 95'200 auf rund 75'000 zurück. Bei den 68 (80) Konzerten mit Billetverkauf wurden rund 65'000 (72'500) Personen gezählt. Positiv wirkte sich die Konzentration aber auf die Auslastung aus. Sie stieg von 87 auf 90 Prozent. 21 Konzerte waren ausverkauft. Insgesamt gab es acht Uraufführungen.

Schwerpunkte waren wiederum das Lucerne Festival Orchestra unter Claudio Abbado und die Lucerne Festival Academy unter Pierre Boulez. Weiter sei in diesem Jahr die Moderne stärker denn je im Konzertsaal präsent gewesen, so Haefliger.

Akzente setzten insbesondere die composer-in-residence Sofia Gubaidulina und Philippe Manoury sowie der artiste-étoile, der Dirigent Andris Nelsons mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra. Ungefähr 10'000 Besucher kamen zu den kostenlosen Rahmenveranstaltungen. Knapp 500 Schüler und Studenten nutzten das Angebot für ermässigte Konzertkarten.

Jubiläumsfestival 2013 noch kompakter

Michael Haefliger führt den Konzentrationsprozess auch 2013 weiter, obwohl das Festival sein 75-jähriges Bestehen feiern wird. Erstreckte sich das Festival in letzten letzten Jahren jeweils über fünfeinhalb Wochen, so sind es im kommenden Jahr noch gut vier Wochen (16. August bis 15. September).

Haefliger betont aber, dass es nicht um eine Sparübung gehe. Das Budget werde nicht gekürzt, sondern aus Anlass des Jubiläums gar erhöht. Auch an der Qualität würden keine Abstriche gemacht. Das Festival werde einfach kompakter.

«Revolution» ist das Thema der Ausgabe 2013. Als einen Höhepunkt kündete Haefliger am Freitag die erstmalige konzertante Aufführung des gesamten «Ring»-Zyklus' von Wagner an. Zudem werden die zehnjährigen Jubiläen des Festival Orchestras und der Festival Academy gefeiert.

(asu/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luzern - Eine positive Bilanz zieht das Lucerne Festival an Ostern. Die Auslastung der Konzerte mit dem Schwerpunkt geistlicher Musik liegt bei 90 Prozent. Mit dem Verhältnis von Musik und Glauben geht es auch beim Sommer-Festival weiter (8. August bis 15. September). mehr lesen 
Luzern - 95'200 Besucher zählte das ... mehr lesen
Charlotte Hug begeisterte die Zuhörer.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival gespielt. Was normalerweise an den Gestaden des Genfersees über die Bühne geht, kommt nun in Form einer Ausstellung nach Zürich. mehr lesen 
piratenradio.ch Retroalbum  In diese Tagen erscheint «Hamburg Demonstrations», eine Songsammlung, die Peter Doherty vor seinem Entzug in Thailand und der ... mehr lesen  
piratenradio.ch Hip-Hop  Obwohl die New Yorker Legenden A Tribe Called Quest mit «The Love Movement» ihren Abschied verkündeten, führten die aktuellen Geschehnisse die Gruppe noch einmal zusammen. Entstanden ist eine Platte, die zwischen Wehmut und Genialität einen letzten Höhepunkt darstellt. mehr lesen  
piratenradio.ch Trash Metal  «Zurück zu den Wurzeln» ist ein Running Joke im Musikgeschäft. Eine stockende Karriere, kreativer Stillstand ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 6°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 5°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
Bern 4°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 4°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 5°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 5°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten