Lustig hüpfender Mozart
publiziert: Sonntag, 15. Jan 2006 / 09:48 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 15. Jan 2006 / 12:23 Uhr

Winterthur - Das Kunstmuseum Winterthur widmet dem 53-jährigen deutschen Künstler Helmut Dorner eine umfassende Retrospektive. Zu sehen ist sein überzeugendes malerisches Werk der letzten zwanzig Jahre.

Helmut Dorner. GREE, 1994 Lackfarben auf Leinwand auf Holz.
Helmut Dorner. GREE, 1994 Lackfarben auf Leinwand auf Holz.
1 Meldung im Zusammenhang
In der Sammlung des Museums ist der bekannte deutsche Maler Gerhard Richter prominent vertreten. Doch nicht nur ihm, auch seinem Umfeld schenkt Dieter Schwarz, der Direktor des Hauses, besondere Beachtung.

Zu diesem Umfeld gehört Helmut Dorner, der bei Richter in Düsseldorf studiert hat. Abgesehen von einer Ausstellung in der Kunsthalle Bern vor fünfzehn Jahren wurde Dorners Werk in der Schweiz bisher noch nie in einer Übersicht gezeigt. Die Schau in Winterthur hat also Pioniercharakter - und ist eine Entdeckung.

Farbexperimente

Eigenwillig sind vor allem die neuesten grossformatigen Plexiglasbilder, die Schwarz prominent im grossen mittleren Ausstellungsraum versammelt hat. Aus Distanz erinnern sie an Landschaftsaufnahmen aus der Luft des Fotografen Georg Gerster. Kein Zufall vielleicht, dass ein Bild - als innovative Ergänzung zum Weissen und Blauen Nil - «Red Nil» (2004) heisst.

Aus der Nähe jedoch erweisen sich diese faszinierenden Malereien als abstrakte, harmonisch fliessende und kunstvoll arrangierte Farbexperimente, die auf der Plexiglasoberfläche zu schwimmen scheinen. Speziell ist auch die Dicke der Bildträger. Es sind schwere lichtdurchflutete Plexiglaskörper, die - so Schwarz - darauf hinweisen, dass Dorner bis 1985 Bildhauer war.

Bilder mit Körpern

1986 wechselte der Künstler zur Malerei, ohne seine Vergangenheit zu leugnen. Körperhaft geblieben sind alle seine Bilder, auch die Lackbilder der späten 80er und frühen 90er Jahre und auch die kleinformatigen Ölbilder, die sich, unabhängig von den sonstigen Veränderungen, wie ein roter Faden durch das ganze malerische Werk ziehen.

Diese kleinen dickfarbigen Bilder sind deshalb in der Ausstellung immer wieder präsent. Mit ihrer gestisch-expressiven Radikalität heben sie sich ab von allen anderen Bildern, insbesondere auch von den stark reduzierten Lackbildern, die mit ihrer Zeichenhaftigkeit einer minimalistischen, bisweilen auch konstruktiven Tendenz verpflichtet scheinen.

Musikalische Punkte

Aber gerade bei ihnen ist das spielerische Element ebenso ausgeprägt wie bei den Plexiglasbildern. Ein besonders schönes Lackbild heisst «MOZART». Entstanden ist es 1990, hat also nichts zu tun mit der aktuell überschwappenden Mozart-Welle. Umso reizvoller ist seine Musikalität, das Zusammenspiel der 33 braunen Punkte, die auf monochromem Hintergrund in der Horizontale und Vertikale schweben.

Dass ein einzelner Punkt ausschert, weghüpft und lustig seine eigenen Wege geht, spricht für den Komponisten - und für den Maler.

Bis 26. März. Öffnungszeiten: Di 10-20, Mi-So 10-17 Uhr. Der Katalog kostet 35 Franken.

(Karl Wüst, sfd)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Köln - Der Kölner Maler Gerhard ... mehr lesen
Gerhard Richter sicherte sich den ersten Platz mit 16 650 Punkten Vorsprung.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and ...
Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der Einzelausstellung mit dem Titel «Strange Theory of Light and Matter» präsentiert sie Fotoarbeiten auf Papier, Objekte und Zeichnungen. Sie beschäftigt sich darin mit den Themen des Nicht-Darstellbaren, dem Unheimlichen und Formlosen auf eine überraschend spielerische und farbintensive Weise. mehr lesen 
Publinews Fondation Beyeler: 26.01. - 17.05.2020  In ihrer Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper (1882-1967), einem der bedeutendsten ... mehr lesen  
Edward Hopper, Cape Cod Morning, 1950 / Urheber: Smithsonian American Art Museum / Rechteinhaber: (c) Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich - Gift of the Sara Roby Foundation
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival ... mehr lesen  
Publinews Schweizer Kindermuseum  Sie betreten eine Villa und entdecken darin Spuren Ihrer Vorfahren: den Schulsack Ihrer Mutter, ein Spielzeug Ihres Vaters, die ... mehr lesen  
Das Kindermuseum befindet sich in einer altehrwürdigen Villa aus dem Jahr 1896.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Basel 4°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Bern 2°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 2°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Genf 2°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 4°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten