Chile
Luxus-Gefängnis für Pinochet-Schergen geschlossen
publiziert: Sonntag, 29. Sep 2013 / 14:42 Uhr
Die noch verbliebenen neun Häftlinge wurden unter grossen Sicherheitsvorkehrungen ins Gefängnis Punta Peuco rund 40 Kilometer nördlich von Santiago verlegt. (Symbolbild)
Die noch verbliebenen neun Häftlinge wurden unter grossen Sicherheitsvorkehrungen ins Gefängnis Punta Peuco rund 40 Kilometer nördlich von Santiago verlegt. (Symbolbild)

Santiago De Chile - Nur wenige Stunden nach dem Selbstmord des chilenischen Ex-Geheimpolizeichefs Odlanier Mena haben Chiles Behörden das Luxus-Gefängnis für frühere Diktatur-Militärs wie angekündigt geschlossen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die noch verbliebenen neun Häftlinge wurden unter grossen Sicherheitsvorkehrungen von der Haftanstalt Penal Cordillera ins Gefängnis Punta Peuco rund 40 Kilometer nördlich von Santiago verlegt.

Mena war von 1977 bis 1980 Chef der Central Nacional de Informaciones (CNI) und hatte sich am Samstag bei einem Wochenendfreigang erschossen. Die Häftlinge sind wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen während der Pinochet-Diktatur (1973-1990) verurteilt worden.

Menschenrechtler hatten immer die Sonderbehandlung in der Haftanstalt beanstandet. Im Penal Cordillera gibt es Bungalows, Tennisplätze und Swimmingpools. Das Luxus-Gefängnis war 2004 im Auftrag des damaligen Präsidenten Ricardo Lagos gebaut worden.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Santiago De Chile - Tausende Menschen haben in Chile der Opfer des ... mehr lesen
Tausende Menschen haben in Chile der Opfer des Staatsstreichs von General Augusto Pinochet (Bild) vor 42 Jahren gedacht. (Archivbild)
Chile: 7000 Insassen in einem Gefängnis, das für 1200 Häftlinge ausgelegt ist.
Santiago de Chile - Mindestens 1400 ... mehr lesen
Santiago de Chile - Ein Grossbrand ... mehr lesen
Flammen schlugen aus dem Gebäude.(Symbolbild)
Bisher mussten noch wenige Täter für ihre Verbrechen während der Militärdiktatur büssen.
Santiago - Ein chilenisches Gericht hat die bislang höchste Strafe für Verbrechen in der Zeit der Diktatur von Augusto Pinochet verhängt. Der Richter verurteilte den früheren ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten