US-Justiz verprasste Geld beim Schlemmen
Luxus-Häppchen in der Finanzkrise
publiziert: Mittwoch, 21. Sep 2011 / 15:44 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 21. Sep 2011 / 18:35 Uhr
Kulinarische Leckereien.
Kulinarische Leckereien.

Washington - Auf dem Höhepunkt der Wirtschaftskrise 2008 und 2009 sind im US-Justizministerium bei Konferenzen kostspielige Häppchen zu exorbitanten Preisen serviert worden. Das ergab eine Untersuchung des Kontrollgremiums der Behörde, die am Dienstag (Ortszeit) veröffentlicht wurde.

3 Meldungen im Zusammenhang
Zu dem Luxus-Catering zählten demnach Muffins für 16 Dollar das Stück, Kaffee für acht Dollar pro Tasse sowie Vorspeisenhäppchen für sieben Dollar das Stück. Das Ministerium habe bei den Konferenzen in den Jahren 2008 und 2009 - als die Wirtschaftskrise in vollem Gange war - deutlich zuviel ausgegeben, kritisierten die Finanzprüfer.

Zwischen Oktober 2007 und September 2009 seien bei zehn Veranstaltungen unter anderem für «teures Essen und Erfrischungen» insgesamt 4,4 Millionen Dollar gezahlt worden. Dies deute auf «verschwenderische und extravagante Ausgaben» hin, heisst es in der Untersuchung, die Kritikern der Regierung von US-Präsident Barack Obama weiteren Zündstoff liefern dürfte.

Allerdings muss sich auch Obamas Vorgänger, George W. Bush, für die Luxus-Häppchen verantworten: Obama ist erst seit 20. Januar 2009 im Amt.

Obama hatte in den vergangenen Monaten mit den Republikanern darum gerungen, wie das enorme Staatsdefizit der USA reduziert werden kann. Während sich der Präsident für höhere Steuern für Reiche ausspricht, lehnen die Republikaner dies strikt ab. Sie fordern vor allem drastische Einsparungen bei den Regierungsausgaben.

(bg/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
München - Sündhaft teure Uhren, ... mehr lesen
Der Luxussektor boomt zurzeit.
Weitere Sparpläne - US-Präsident Obama will gegen Steuerschlupflöche für Reiche vorgehen.
Washington - Zur Sanierung des ... mehr lesen
Washington - US-Präsident Barack Obama plant zur Haushaltsentlastung eine Steuer für Einkommensmillionäre. Ein Sprecher des US-Präsidialamts erklärte am Samstag, diese so genannte «Buffett-Steuer» wolle Obama am Montag einem Sonderausschuss des Kongresses zur Budgetsanierung vorschlagen. mehr lesen 
Herrlich total verblödet
Obama trat im Januar 09 an.

Die Excesse von 2007 bis Sept. 09 jetzt der Obama Administration anzuhängen ist sowas von Tea Party mässig verlogen und faktenverdrehend.

Grauenvoll.

Die Republikaner haben in 8 Jahren Bush die Staatsschulden VERDOPPELT. Und genau diese Leute bekämpfen jetzt Obama (Dem.) wegen den Staatsausgaben und verlangen Sparen bis zum Bluten.

Keine Frage, sobald Rick Perry, Bachmann oder sonst so ein Rep Hardliner Präsident ist, werden die Staatsschuldenobergrenzen wieder im 10 Monatstakt mirnichtsdirnichts angehoben werden.

Es gibt kaum eine Verlogenere Truppe als die Amerikanischen Republikaner.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem Fernsehsender CNN am Sonntag. mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 6°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 5°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 4°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 8°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten