Luxusgüterkonzern Gucci strahlt Optimismus aus
publiziert: Freitag, 19. Dez 2003 / 11:19 Uhr

Amsterdam - Der weltweit drittgrösste Luxusgüterkonzern Gucci zeigt sich nach einem deutlichen Anstieg des operativen Gewinns im dritten Geschäftsquartal optimistisch für das wichtige Weihnachtsgeschäft.

Die traditionsreiche Firma Gucci gibt sich optimistisch für das Weihnachtsgeschäft.
Die traditionsreiche Firma Gucci gibt sich optimistisch für das Weihnachtsgeschäft.
Unsere Entwicklung im vierten Quartal ist weiter hervorragend, erklärte Unternehmenschef Domenico de Sole. Und ich glaube, dass wir im restlichen Jahresverlauf ausgezeichnete Ergebnisse erreichen werden.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) kletterte um 17 Prozent auf 140 Mio. Franken und lag damit aber etwas unter der durchschnittlichen Schätzung der Analysten von 144,4 Mio. Franken. Unter dem Strich stagnierte der Gewinn allerdings auf 82,5 Mio. Franken (Vorjahresperiode 82,3 Mio. Franken).

Teure Handtaschen sind gefragt

Der Umsatz legte im Berichtszeitraum (per Ende Oktober) um Wechselkurseffekte bereinigt um 12,8 Prozent auf 1,08 Mrd. Franken zu. Der Konzern profitierte insbesondere von der starken Nachfrage nach teuren Gucci-Handtaschen und der Konfektions-Herbstkollektion.

Sorgen bereitet dem nach der französischen LVMH und der Schweizer Richemont drittgrössten Luxusgüterhersteller dagegen das Geschäft mit Kleidung und Accessoires von Yves Saint Laurent, das weiterhin Verluste schreibt.

Trotzdem tragen unsere Bemühungen, die Marke wieder an die Spitze des Luxus zu bringen, allmählich Früchte, erklärte de Sole, der Gucci ebenso wie Stardesigner Tom Ford im März verlassen wird.

Gucci ist vor allem berühmt für seine sportlichen Lederhandtaschen, die die Initialen von Firmengründer Guccio Gucci tragen. Wie die Konkurrenz litt der Konzern zuletzt unter dem weltweiten wirtschaftlichen Abschwung sowie den Folgen des Irak-Kriegs und der Lungenkrankheit Sars. Die meisten Kunden kommen aus den USA und Japan.

(rp/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Friedrich von Martens, Märjelensee, um 1854. © Collection Nicolas Crispini, Genève
Friedrich von Martens, Märjelensee, um ...
Fotografie Die Ausstellung «Nach der Natur» der Fotostiftung Schweiz im Fotomuseum Winterthur beleuchtet die ersten 50 Jahre der Schweizer Fotografie. Die Ausstellung führt Werke aus vielen öffentlichen und privaten Sammlungen zusammen, um die Anfänge der Schweizer Fotografie in ihrer künstlerischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedeutung zu erfassen. mehr lesen  
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo ... mehr lesen  
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Analoges Gadget des 19. Jahrhunderts: Ein Stereoskope.
Fotografie Die Ausstellung «Stereomania. Die Schweiz in 3D» im Landesmuseum Zürich präsentiert Stereofotografien der Schweiz aus der Zeit zwischen 1860 ... mehr lesen  
Unter dem Begriff der subjektiven Lebensqualität versteht man im Allgemeinen das Wohlbefinden eines Menschen und seine Empfindung über die Qualität seiner Lebensumstände. In diese Lebensumstände zählen verschieden Faktoren hinein. An oberster Stelle steht hier der materielle Besitz. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 2°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 2°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 4°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten