Luxusgüterkonzern LVMH steigert 2002 Gewinn deutlich
publiziert: Donnerstag, 6. Mrz 2003 / 09:39 Uhr

Paris - Der französische Luxusgüterkonzern LVMH hat im abgelaufenen Jahr 2002 seinen Betriebsgewinn um 29 Prozent auf rund 2 Mrd. Euro (2,9 Mrd. Fr.) gesteigert. Auch beim Nettogewinn erholte sich LVMH vom Einbruch des Vorjahres, wie das Unternehmen mitteilte.

Moet Hennessy Louis Vutton.
Moet Hennessy Louis Vutton.
Der Überschuss sei von 10 Mio. Euro auf 556 Mio. Euro geklettert. Zum Konzern gehören eine Reihe bekannter Luxusartikel-Marken wie Christian Dior, Givenchy und Moët & Chandon.

Auch für das laufende Jahr erwarte LVMH einen spürbaren Anstieg des operativen Gewinns, teilte das Unternehmen weiter mit. Analysten hatten einen operativen Gewinn von 1,974 Mrd. Euro und einem Nettogewinn von 600 Mio. Euro erwartet.

LVMH hatte bereits im Vorfeld damit gerechnet, den operativen Gewinn im Jahr 2002 um mindestens 25 Prozent zu steigern.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wie Sie Ihren Balkon gestalten, hängt von unterschiedlichen Vorraussetzungen und Ihren Vorlieben ab.
Wie Sie Ihren Balkon gestalten, hängt von ...
Publinews Mit diesen hilfreichen Tipps gelingt eine geschmackvolle Balkongestaltung  Einen Balkon zu gestalten, hat für das Wohnen höchste Relevanz und stellt Balkonbesitzer immer wieder vor Herausforderungen. Denn die Möglichkeiten, die sich in Sachen Balkongestaltung bieten, sind nahezu unendlich, jedoch in der Regel abhängig von den baulichen Aspekten. Dennoch gibt es einige Kriterien, die sich bei jeder Balkon-Variante realisieren lassen. mehr lesen  
Publinews Qualifiziertes Personal hat sich anders orientiert - daher suchen Gastro-Betriebe nach Alternativen  Luzern - Corona wird noch lange nachwirken - speziell in der Gastronomie. In Lockdown-Zeiten verliessen viele Servicekräfte Hotels, ... mehr lesen  
Service-Roboter BellaBot im Einsatz.
Der Trend bei Social Media geht weiterhin in Richtung Video.
2020 sind Social-Media-Plattformen an Bedeutung gewachsen und auch 2021 wird sich dieser Trend definitiv fortsetzen. Soziale Medien sind ... mehr lesen  
Publinews Für den sportlichen Ausgleich im Berufsalltag stehen dem sportbegeisterten Menschen eine Reihe von Möglichkeiten ins Haus. Wie Sie den ... mehr lesen  
Individuelle Trainingsziele.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 3°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 3°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 2°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 6°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Genf 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 8°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten