Luzern strauchelte, Zürich neuer Leader
publiziert: Montag, 4. Sep 2006 / 10:09 Uhr

Der Schachklub Luzern war der grosse Verlierer der ersten von zwei Doppelrunden in der Nationalliga A der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM).

Zürich konnte beide Derbys für sich entscheiden.
Zürich konnte beide Derbys für sich entscheiden.
Die bisher verlustpunktlosen Innerschweizer unterlagen sowohl Winterthur als auch Mendrisio mit 3,5:4,5 und fielen vom 1. auf den 4. Platz zurück. Als neuer Leader etablierte sich Titelverteidiger Zürich, der die beiden Derbys gegen Wollishofen (5,5:2,5) und gegen Winterthur (4,5:3,5) für sich entschied.

Allerdings haben Reichenstein und Biel gleich viele Mannschaftspunkte auf dem Konto wie der Rekordmeister. Dass gleich drei Mannschaften punktgleich in die Doppelschlussrunde (30. September/1. Oktober in Riehen) gehen und der Viertplatzierte nur zwei Zähler zurückliegt, hat es in der 55-jährigen Geschichte der Mannschaftsmeisterschaft noch nie gegeben. Dabei treffen die ersten vier noch aufeinander (8. Runde: Zürich - Biel und Reichenstein - Luzern, 9. Runde: Zürich - Reichenstein und Luzern - Biel).

Resultate:
Schweizer Mannschaftsmeisterschaft. Nationalliga A. 6. Runde: Luzern - Winterthur 3,5:4,5. Reichenstein - Riehen 5:3. Zürich - Wollishofen 5,5:2,5. Joueur Lausanne - Biel 3:5. Bodan Kreuzlingen - Mendrisio 2:6. 7. Runde: Joueur - Reichenstein 4:4. Winterthur - Zürich 3,5:4,5. Mendrisio - Luzern 4,5:3,5. Biel - Riehen 5:3. Wollishofen - Bodan 5:3. -- Rangliste: 1. Zürich 12 (35). 2. Reichenstein 12 (34). 3. Biel 12 (32,5). 4. Luzern 10 (32,5). 5. Mendrisio 9 (30,5). 6. Riehen und Winterthur je 4 (26). 8. Wollishofen 4 (24,5). 9. Joueur 3 (24,5). 10. Bodan 0 (14,5).

Doppel-Schlussrunde vom 30. September/1. Oktober in Riehen. 8. Runde: Zürich - Biel, Reichenstein - Luzern, Riehen - Mendrisio, Winterthur - Wollishofen, Joueur - Bodan. 9. Runde: Zürich - Reichenstein, Luzern - Biel, Mendrisio - Wollishofen, Riehen - Joueur, Bodan - Winterthur.

Nationalliga B. 6. Runde. Ost: Winterthur II - St. Gallen 3,5:4,5. SW Bern - Srbija Zürich 6:2. Engadin - Zürich II 2,5:5,5. Bianco Nero Lugano - Nimzowitsch Zürich 3,5:4,5. Wollishofen II - Trubschachen 2,5:5,5. Rangliste: 1. Winterthur II 10 (30,5). 2. Zürich II 10 (28,5). 3. Srbija 8 (27). 4. SW Bern 8 (26). 5. St. Gallen 6 (24). 6. Trubschachen 5 (24). 7. Engadin 4 (22,5). 8. Nimzowitsch 4 (19,5). 9. Bianco Nero 4 (17,5). 10. Wollishofen II 1 (20,5).

West: Therwil - Sorab Basel 2,5:5,5. Genf - Echiquier Bruntrutain Porrentruy 5:3. Rössli Reinach/BL - Sion 6:2. Echallens - Riehen II 7:1. Biel II - Nimzowitsch Zürich II 5,5:2,5. Rangliste: 1. Sorab 12 (33,5). 2. Genève 10 (31). 3. Rössli 8 (25,5). 4. Echallens 7 (26). 5. Therwil 6 (23). 6. Sion 6 (21,5). 7. Biel II 4 (22). 8. Riehen II 4 (18). 9. Porrentruy 3 (21,5). 10. Nimzowitsch II 0 (18).

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Olympische Sommerspiele Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen  
Masters in Guadalajara  Ciril Grossklaus belegte am Masters im mexikanischen Guadalajara mit den Top 16 der Welt pro Limit den 7. Schlussrang. mehr lesen  
Triathlon-EM in Lissabon  Andrea Salvisberg gewinnt an den Triathlon-EM in Lissabon die Bronzemedaille. mehr lesen  
Sven Riederer musste das Rennen auf der Laufstrecke aufgeben. (Archivbild)
Die Schweizer Delegation gewann an den diesjährigen Europameisterschaften bereits die fünfte Goldmedaille.
Orientierungslauf EM in Tschechien  Die Schweizer Männerstaffel mit Florian Howald, Baptiste Rollier und Schlussläufer Martin Hubmann holt an den OL- Europameisterschaften in Tschechien überraschend Gold. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 20°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 19°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 18°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 21°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 22°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten