Luzerner Fasnächtler: Noch keine Spur von Müdigkeit
publiziert: Montag, 23. Feb 2009 / 17:46 Uhr

Luzern - Die Luzerner Fasnacht ist am Güdismontag in die zweite Halbzeit gestartet. Bei trockenem Wetter strömten erneut Tausende in die Innenstadt, um der Tagwache und dem Wey-Umzug beizuwohnen.

Die Luzerner Fasnacht ist am Güdismontag in die zweite Halbzeit gestartet.
Die Luzerner Fasnacht ist am Güdismontag in die zweite Halbzeit gestartet.
4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
KostümeKostüme
Nachdem am Donnerstag die Zunft zu Safran und der Fritschivater mit dem Urknall die «Fünfte Jahreszeit» eröffnet hatten, war nun die Wey-Zunft am Zug. Der Zunftmeister zog mit seinem Gefolge vom Kapellplatz zum Löwenplatz und warf den Narren Orangen zu.

Die Tagwache lockte gemäss Stadtpolizei am frühen Morgen 2000 Fasnächtler in die Stadt, der vom Schweizer Fernsehen (SF) live übertragene Umzug am Nachmittag 28'000 Personen. Am Donnerstag waren es 12'000 respektive 27'000 Fasnächtler gewesen.

Angeführt wurde der 37 offizielle und viele «wilde» Sujets umfassende Umzug vom Wey-Wappentier, dem Frosch. Die Wey-Zunft machte mit ihrem Wagen klar, was sie vom Verkauf der Brauerei Eichhof an Heineken hält: «Öis dued dä neu Name weh/Jetzt trinkemer halt dä Holländer-Tee», kommentierte sie ihr Bierbegräbnis.

Die Bueri-Chessler griffen ein heikles diplomatisches Thema undiplomatisch deutlich auf («De Gadoofi».) Die Nachtheueler führten ein Casting für die Schweizergarde durch. Die Nölligrötze marschierten als SVP-Schäfchen auf.

Die Maskenliebhaber-Gesellschaft erklärte, was das Nein des Luzerner Stimmvolks zu HarmoS bedeutet: «Statt in Algebra und Dütsch sech müesse dürebisse/chönd üsi Gofe nach wie vor dehei id Hose schiisse».

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Jecken sind los: Alles gut organisiert.
Mainz/Köln - Mit dem Start der ... mehr lesen
Rio de Janeiro - Ausnahmezustand ... mehr lesen
Tausende Tänzer der Samba-Schulen sind in Rio zum Wettbewerb «Champions des Karnevals» angetreten.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mario Thürig.
Mario Thürig.
Nach Kreuzbandriss  Mario Thürig gibt nach einer Verletzungspause ein Comeback mit einem Sieg am Solothurner Kantonalfest. mehr lesen 
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Erziehungsberechtigten drohen Sanktionen  Liestal - Im Kanton Baselland dürfen Schülerinnen und Schüler nicht mehr den Handschlag aus religiösen Gründen verweigern. Tun sie dies trotzdem, ... mehr lesen   1
Eine rechtliche Prüfung ergab, dass Baselbieter Schulen trotz Religionsfreiheit einen Händedruck einfordern können. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 19°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 19°C 30°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 26°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 19°C 29°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 20°C 33°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 22°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten