Fast 12'000 Unterschriften
Luzerner Kruzifix-Petition eingereicht
publiziert: Dienstag, 14. Dez 2010 / 12:08 Uhr
Kruzifix.
Kruzifix.

Luzern - In öffentlichen Gebäuden und Schulen sollen Kruzifixe (mit Jesus) und Kreuze (ohne Jesus) ohne Vorbehalte hängen bleiben und neu platziert werden dürfen. Dies verlangt eine Petition, die am Dienstag in Luzern mit 11'976 Unterschriften eingereicht wurde.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die Petition «Kruzifix-bleibt» war Ende Oktober 2010 als Reaktion auf die Streitfälle von Stalden VS und Triengen LU lanciert worden. Ein Verbot von Kreuzen und Kruzifixen in öffentlichen Räumen wäre nicht Ausdruck von Toleranz, sondern Intoleranz, erklärte Gerardo Raffa, Sprecher des Komitees, anlässlich der Petitionsübergabe. Beide gehörten zur christlich-abendländischen Tradition.

Gemäss des Komitees stammen 60 Prozent der Unterschriften aus dem Kanton Luzern. Die Petition wurde zu Handen des Luzerner Regierungsrates beim Regierungsgebäude eingereicht.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Eine Gruppe von Innerschweizern will die Diskussion über christliche Symbole ... mehr lesen
Christliche Symbole sind im Kanton Luzern schon länger ein Thema.
Jesus bleibt in Luzern hängen.
Luzern - In den Luzerner ... mehr lesen
Luzern - Jetzt rüsten sich die ... mehr lesen
Die Anhänger der Kreuze rüsten in Luzern auf.
Etschmayer Die Taliban gelten als fanatisch ... mehr lesen 2
Das wahre Oberhaupt der Walliser Schulbehörden: Papst Benedikt XVI
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der Vater zweier Kinder verlangte die Entfernung der Kruxifixe.
Triengen LU - Die Freidenker-Familie, ... mehr lesen 3
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Gemeinsam gedachten sie der Opfer der Flüchtlingskatastrophen. mehr lesen  
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 20°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
St. Gallen 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bedeckt, wenig Regen
Bern 13°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Lugano 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten