Körpersprache und Mimik nicht immer interpretierbar
Machtmenschen lächeln öfter zurück
publiziert: Freitag, 19. Okt 2012 / 11:10 Uhr
Ein Lächeln kann mehrere Funktionen haben.
Ein Lächeln kann mehrere Funktionen haben.

Oakland/Wien - Menschen, die sich anderen gegenüber sozial überlegen fühlen, lächeln öfter zurück. Dies haben die Ergebnisse einer neuen Studie der University of California ergeben.

2 Meldungen im Zusammenhang
Dafür wurden 55 Personen in zwei Gruppen geteilt. Eine davon musste einen Essay über ein positives Ereignis schreiben - die andere über eine negative Erfahrung. Dadurch wurden bei den Probanden hohe oder geringe Machtgefühle gefestigt. Danach wurden ihnen Videos mit sozial hoch und niedrig gestellten Menschen gezeigt. Personen, die sich selbst einem hohen Status zuteilten, lächelten in der Studie den Menschen, die ihnen unterlegen waren, öfter zurück. Diejenigen, die sozial höher gestellt waren, erhielten kein Lächeln.

Keine Hintergrundgedanken

«Dieses Phänomen ist nicht gänzlich nachvollziehbar, weil ein Lächeln mehrere Funktionen haben kann», erläutert Psychotherapeut Andreas Maurer im pressetext-Interview. Ein Lächeln könne demnach ein Zeichen von Sicherheit, Unsicherheit, starkem oder weniger starkem Selbstbewusstsein oder Ähnliches sein. «Ein Lächeln liegt nicht immer einem dieser Faktoren zugrunde. Der Mensch kann auch ohne Hintergrundgedanken lächeln», so der Experte.

Laut Mauerer versucht der Mensch stets, die Körpersprache anderer zu interpretieren. «Dabei sollte man jedoch nicht überbewerten», sagt er. Natürlich könne man mit einem Lächeln auch eine Überlegenheit betonen, zum Beispiel in einer Gesprächsrunde mit Politikern. «Da kann man schon beobachten, dass einer, der über eine Materie gut Bescheid weiss, ein überlegenes Lächeln aufsetzt, um sich als überlegen darzustellen. Das lässt sich aber nicht generalisieren», führt der Psychotherapeut aus.

Zähnezeigen kein Zeichen von Angriff

Es gibt laut Experten auch Interpretationen einer höheren Stufe von Lächeln. Demnach wurde in früheren Studien ein Lächeln mit Zähnen als bedrohlich bewertet. «Auch das lässt sich nicht generalisieren. Wenn ein Mensch ein grosses Gebiss hat, kann er deswegen nicht automatisch als besonders aggressiv eingestuft werden», so Mauerer. Unsere Einschätzungen seien dabei häufig trivial.

«Lächeln wird generell als Zeichen von Freundlichkeit erkannt», meint der Experte. Erst bei genauerem Hinsehen würden die Menschen dieses zu bewerten versuchen. Der Grund einer bestimmten Mimik sei jedoch von der Situation abhängig, in der man Unterschiedliches an seinem Gegenüber herantragen möchte.

(bg/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Strengere Bestrafungen als bei weniger einflussreichen Entscheidern. mehr lesen
Wer Macht hat, fühlt sich intelligent und stark.
Ein falsches oder ein echtes Lächeln?
East Lansing/Hagen/Hamburg - Wer seinen Chef glücklich machen will, schenkt seinen ... mehr lesen
«Es gibt eine von den Melanom-Metastasen in die Lymphknoten infiltrierte Population von NK-Zellen, die eine ausgeprägte Fähigkeit zur Erkennung und Abtötung von Tumorzellen aufweist»
«Es gibt eine von den ...
Lassen Zellen auf Angreifer des Immunsystems los  Catanzaro - Forscher haben entdeckt, dass Lymphknoten ihre eigenen Abwehrstoffe gegen Hautkrebszellen produzieren. 
Energiewende  Bern - Die Gebäude in der Schweiz sollen bis 2050 insgesamt fünfmal weniger Energie verbrauchen ...  
Verschieden Ansätze für die energetische Sanierung.
45 Millionen Franken für Forschungsprogramme zur Energiewende Bern - Im Auftrag des Bundesrates hat der Schweizerische Nationalfonds (SNF) zwei neue ...
Projekt 'Energiewende' untersucht die technologischen Potenziale zur Umsetzung der Energiestrategie 2050.
Und der Atomausstiegsinitiative hat der Nationalrat den Rücken gekehrt.
Nationalrat: Mehr Geld für Gebäudesanierungen Bern - Um den Energieverbrauch zu senken, will der Nationalrat mehr Geld für Gebäudesanierungen einsetzen und die Grenzwerte ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2722
    Die... Asylbewerber können in jedem Land einen Asylantrag stellen, z.B. in ... Mi, 14.01.15 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1144
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1144
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1546
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1144
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1144
    Das kann ich aus meinem Berufsleben unbedingt bestätigen. Mitarbeiter im Verkauf und den ... Do, 20.11.14 00:51
Harald Bugmann ist Professor für Waldökologie an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog «Warum nicht endlich Wald roden?» Der Wald geniesst in der Schweiz seit über hundert Jahren ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich -5°C -1°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -1°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -4°C -0°C leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Bern -3°C 1°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -3°C 1°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Genf -2°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Lugano -0°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten