Auftritt am Jahrestag
Madonna verärgert die Polen erneut
publiziert: Mittwoch, 1. Aug 2012 / 20:45 Uhr
Skandalnudel. (Archivbild)
Skandalnudel. (Archivbild)

Warschau - Pop-Diva Madonna sorgt schon wieder für Ärger, diesmal in Polen. Trotz wochenlanger Proteste wollte die 53 Jahre alte US-Künstlerin am Mittwochabend in Warschau auf die Bühne treten - ausgerechnet am 68. Jahrestag des Warschauer Aufstandes.

Professionelle Ausbildungen und Kurse zum Visagisten (Makeup Artist), Maskenbildner und Hairstylist.
5 Meldungen im Zusammenhang
In der ganzen Stadt waren im Vorfeld Plakate der Popqueen mit Graffiti beschmiert worden. Kritiker besprühten diese mit den Buchstaben P und W, was für «Polska walczaca» steht (das kämpfende Polen) und ein Symbol der polnischen Untergrundbewegung im Zweiten Weltkrieg war.

Mit einem Video vor Konzertbeginn - über die Helden von 1944, die versucht hatten, die Stadt von der nationalsozialistischen Besatzung zu befreien - wollen die Veranstalter die Kritiker beschwichtigen. Veteranen des Aufstandes hatten beklagt, das Datum sei für Madonnas Auftritt unangemessen.

Rund 50'000 Menschen hatten ihren Namen unter eine Online-Petition gegen das Konzert gesetzt, wie die Organisation «Kreuzzug der Jugend» mitteilten. Die konservative katholische Jugendorganisation kritisierte zudem, dass Madonna den katholischen Glauben angreife, indem sie christliche Symbole zu Bühnenattributen mache.

Sensible Daten

Bis heute ist der 1. August für viele Polen ein hochemotionaler Tag. Mit Sirenen und einer Schweigeminute erinnern sie an den Beginn des wochenlangen Aufstandes und die rund 200'000 Opfer.

Bereits 2009 hatte Madonna im überwiegend katholischen Polen für einen Aufschrei gesorgt, weil sie an Mariä Himmelfahrt auf die Bühne trat. «Madonna will die Polen schon wieder verhöhnen», kritisierte die Organisation «Kreuzzug der Jugend».

Es ist nicht das erste Mal, dass es rund um Madonnas Welttournee «MDNA Tour» Ärger gibt. In Frankreich war die Pop-Diva bereits auf Konfrontationskurs zur rechtsextremen Politikerin Marine Le Pen gegangen. Erst zeigte sie ein Video, in dem Le Pen ein Hitlerbart und ein umgedrehtes Hakenkreuz ins Gesicht projiziert wurden, später griff sie die Politikerin mit Worten an.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Denver - Mit einer Schuss-Szene zum Beginn ihres Konzerts in Denver hat Popstar Madonna wenig Feingefühl bewiesen: Drei Monate nach dem Blutbad von Aurora unweit von ... mehr lesen
Madonna hatte vor Beginn der Tournee bereits erklärt, sie billige Waffengewalt nicht.  (Bildarchiv)
Bobigny - Die rechtsextreme französische Partei Front National (FN) hat ihre Ankündigung wahr gemacht und am Donnerstag eine ... mehr lesen
Madonna wurde wegen Beleidigung angeklagt.
Warschau - Die Gegner eines an Maria Himmelfahrt in Warschau geplanten Konzertes der US-Popsängerin Madonna ... mehr lesen
Das erste Konzert von Madonna in Polen findet auf dem Warschauer Flugplatz Bemowo statt.
People -, Werbe - und Editoriale - Fotografie
Fotostudio für People, Corporate und Werbung.
«Ihr Bitches seid alle scheisse ...«
«Ihr Bitches seid alle scheisse ...«
Breitseite per Twitter  US-Rapperin Azealia Banks hat auf Twitter über Miley Cyrus, Nicki Minaj und Taylor Swift gelästert. 
Nicki Minaj: Wirklich sauer auf Miley Cyrus Die Beleidigungen, die Rapperin Nicki Minaj (32) gegen Popstar Miley Cyrus (22) von sich gab, waren nicht Teil der VMAs-Show.
Taylor Swift: «Tut mir leid, Nicki!» Pop-Prinzessin Taylor Swift hat ihre vermeintliche Twitter-Fehde mit Rapperin Nicki ...
Gute Zeiten  Sänger Enrique Iglesias (40) weiss, dass man als Paar sowohl gute als auch schlechte Zeiten durchmacht ...  
Enrique Iglesias bleibt in Sachen Liebe realistisch.
Super Freundschaften  Filmschönheit Anne Hathaway (32) lernte Popstar Taylor Swift (25) vor Jahren kennen und die Begegnung ist ihr noch heute deutlich in Erinnerung.  
Titel Forum Teaser
Emma Thompson kann nicht nachvollziehen, dass sich manche Frauen nicht als Feministinnen sehen.
FACES Emma Thompson hat keine Angst vor Feminismus Filmstar Emma Thompson (56) fordert ihre ...
Hans Hadorn ist Ihr Fotograf für People-, Event-, Mode-, Hochzeit- und Portraitfotografie
Professionelle Ausbildungen und Kurse zum Visagisten (Makeup Artist), Maskenbildner und Hairstylist.
Ihr People- und Hochzeits-Fotograf.
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 12°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 13°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 13°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 15°C 19°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 13°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 17°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten