Grosser Anlass
Männer-Staffel: Das ewige Duell Schweden vs. Norwegen
publiziert: Freitag, 27. Feb 2015 / 06:32 Uhr / aktualisiert: Freitag, 27. Feb 2015 / 07:04 Uhr
Der 27.Februar ist da - der Tag, welche sich die Schweden und Norweger schon lange in ihre Agenda eingetragen haben.
Der 27.Februar ist da - der Tag, welche sich die Schweden und Norweger schon lange in ihre Agenda eingetragen haben.

Das Staffel-Rennen der Männer ist für die schwedischen WM-Gastgeber und deren Erzrivalen Norwegen der mit den meisten Emotionen verbundene Wettkampf dieser WM. Für beide Nationen zählt heute nur Gold.

4 Meldungen im Zusammenhang
Den 27. Februar 2015 haben sich die Langlauf-Fans in Schweden und Norwegen längst dick in ihrer Agenda markiert. Nie ist ein Sieg gegen den Nachbarn wichtiger als über 4x10 km. Für die Athleten selbst ist ein Triumph in einem Einzelrennen, insbesondere im abschliessenden Fünfziger am Sonntag, freilich prestigeträchtiger. Den Höhepunkt bezüglich Stimmung erleben die nordischen Titelkämpfe jedoch heute (Start 13.30 Uhr), wenn 45'000 vorwiegend schwedische und norwegische Fans ihre Langlauf-Helden zum Staffel-Sieg schreien wollen.

Falun war 'ausverkauft'

Einen Vorgeschmack auf die zu erwartende «Länderspiel-Atmosphäre» gab es in Falun am vergangenen Samstag anlässlich der Skiathlon-Rennen, für die ebenfalls «ausverkauft» gemeldet worden war. Bereits vier Stunden vor Rennbeginn strömten die skandinavischen Langlauf-Anhänger in Scharen hoch zum Lugnet-Gelände - ausgestattet mit Fahnen, Schals, Hüten, Wikinger-Helmen und Plakaten. Vor dem Eingang zur Arena stauten sich erwartungsfrohe Zuschauer aller Altersklassen, ehe drei Stunden vor Rennstart die Tore (endlich) geöffnet wurden. In den Wäldern rund um die Strecke werden es sich die schwedischen und norwegischen Fans auch heute wieder lange vor Rennstart mit Grill und Bier gemütlich machen.

Rund um das WM-Areal fühlt man sich fast ein wenig an Besuche von Fussballspielen in Barcelona, London, Mailand oder München erinnert. Neben zahlreichen Verpflegungsmöglichkeiten laden diverse Standaktionen die Zuschauermassen zum Zeitvertreib ein. Gelegenheit, noch mehr Farbe für seine Nation zu bekennen, bieten die vielen Fanartikel-Verkaufsstellen.

Nimmt das Rennen den erwarteten Verlauf, werden Schweden und Norwegen den Sieg unter sich ausmachen. Letztmals wurde die norwegische Männer-Staffel an Weltmeisterschaften am 26. Februar 1999 in Ramsau bezwungen, als die gastgebenden Österreicher überraschend Gold errangen. Der letzte WM-Staffel-Sieg eines schwedischen Männer-Quartetts liegt bereits 26 Jahre zurück. Allerdings triumphierte der «Svenska Skidförbundet» an Olympischen Spielen zuletzt zweimal in Folge.

Premiere für Schnider

Der Schweizer Staffel kommt lediglich die Rolle des Aussenseiters zu. An den letzten Weltmeisterschaften im Val di Fiemme resultierte der achtbare 6. Rang, der Rückstand auf die drittplatzierten Russen betrug damals lediglich zehn Sekunden. Vor Jahresfrist in Sotschi erreichte das ohne Dario Cologna angetretene Schweizer Quartett den 7. Olympia-Rang. Den Platz des verletzten Curdin Perl wird Ueli Schnider einnehmen. Der WM-Achte im Sprint kehrte am Mittwoch nach Mittelschweden zurück, nachdem er einige Trainingstage in Davos absolviert hatte. Die übrigen Schweizer Starter neben dem 24-jährigen Staffel-Debütanten aus Luzern sind Jonas Baumann, Dario Cologna und Toni Livers.

Erst einmal an einem Grossanlass endete ein Staffel-Rennen der Männer mit einem Schweizer Podestplatz. 1972 an den Olympischen Winterspielen in Sapporo (Jap) sorgten Alfred Kälin, Albert Giger, Alois Kälin und Edi Hauser für eine faustdicke Überraschung und holten Bronze. Ein ähnlicher Coup ist in Falun freilich nicht zu erwarten. «Vorne wird es ein, zwei Nationen geben, die wegziehen», glaubt der Schweizer Teammanager Christian Flury. «Das Staffel-Rennen ist speziell. Wenn alle vier Athleten einen super Tag haben, ist ein Top-5-Platz für uns möglich.»

(jbo/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Petter Northug gewinnt im Endspurt ... mehr lesen
Petter Northug gewann den Endspurt und holte Gold.
Der Finaldurchgang findet mit drei Schweizern statt.
Simon Ammann verpasst an den WM in Falun von der Grossschanze ein Spitzenresultat überraschend klar. Der Toggenburger belegt nach Flügen auf 125 und 114 m ohne Telemark-Landung ... mehr lesen
Norwegens Langläuferinnen ... mehr lesen
Björgen egalisiert mit ihrer 14. WM-Goldmedaille den Rekord der Russin Jelena Välbe.
Tim Hug hatte 47 Sekunden Rückstand auf den Österreicher Bernhard Gruber.
Nach dem Springen von der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Basel 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 10°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Bern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Genf 10°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Lugano 13°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten