Männlicher Leopard tötet in Bern sein Weibchen
publiziert: Samstag, 11. Nov 2006 / 17:19 Uhr / aktualisiert: Samstag, 11. Nov 2006 / 19:01 Uhr

Bern - Im Berner Tierpark Dählhölzli hat am Vormittag ein Leopard seine Partnerin getötet.

Beim Umgang mit Wildtieren bleibt stets eine gewisse Unberechenbarkeit.
Beim Umgang mit Wildtieren bleibt stets eine gewisse Unberechenbarkeit.
SHOPPINGShopping
LeopardLeopard
Der Angriff sei ohne erkennbaren Anlass erfolgt, teilte die Leitung des Tierparks mit. Das Männchen Rigo habe das Weibchen Saida innert Sekunden getötet.

Die Tiere hatten früher in Eintracht zusammen gelebt und auch Nachwuchs bekommen. Damals lebten sie noch in einem kleinen Gehege. Seit August werden sie in einer neuen, grösseren Anlage gehalten, in getrennten Gehegen nebeneinander.

Missglückte Zusammenführung

Schon bei einem ersten Versuch, sie wieder zusammenzuführen, sei es zu Aggressionen gekommen, sagte Marc Rosset, Kurator des Tierparks, auf Anfrage. Dann hätten sich die Tiere aber wieder vertragen - zumindest habe man am Trenngitter keine Aggressionen beobachtet.

Beim zweiten Versuch einer Zusammenführung hat Rigo nun aber zugebissen. Trotz des sofortigen Einsatzes der Tierpfleger sowie des Tierarztes habe die Leopardin nur noch tot geborgen werden können, schreibt der Tierpark in seiner Mitteilung.

Die Mitarbeiter des Tierparks seien sehr traurig, müssten aber zur Kenntnis nehmen, dass beim Umgang mit Wildtieren stets eine gewisse Unberechenbarkeit bleibe. Man werde das weitere Vorgehen in den nächsten Tagen analysieren. Der Tierpark habe gegenwärtig keine Erklärung für das Verhalten des Leoparden, sagte Rosset.

Neue Anlage

Bei der Anlage im Dählhölzli handelt es sich um die schweizweit grösste Leopardenanlage: Die beiden Persischen Leoparde Rigo und Saida verfügten über 800 Quadratmeter. Die Anlage ist laut dem Tierpark dem natürlichen Lebensraum der Tiere angepasst. Während der siebenmonatigen Umbauphase waren die Leoparden im Zürcher Zoo untergebracht worden.

Der Persische Leopard ist vom Aussterben bedroht. Es wird vermutet, dass nicht einmal mehr 200 dieser Grosskatzen in Freiheit leben. Heute findet man die ursprünglich in der westlichen Sahara angesiedelten Tiere vor allem noch in Georgien, Armenien, Iran und Afghanistan. Leoparden sind standorttreue Einzelgänger, die vor allem nachts jagen.

(bert/sda)

Leopard

Produkte zum Thema
Seite 1 von 2
Interior - Bettwäsche - Standard
SUENOS BETTWÄSCHE  - LEOPARD BETTWÄSCHE STANDARD - Interior - Bettwäsche - Standard
Bettwäsche mit Kopfkissen. Motiv: Leopard Größe: 135 x 200 cm (deutsc ...
75.-
Interior - Bettwäsche - Gross
SUENOS BETTWÄSCHE  - LEOPARD BETTWÄSCHE GROSS - Interior - Bettwäsche - Gross
Bettwäsche mit Kopfkissen. Motiv: Leopard Größe: 155 x 220 cm Kissen: ...
79.-
DVD - Tiere
LEOPARD, SEEBÄR & CO. [4 DVDS] - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Tier- & Zoogeschichten - Leopard, Seebär & Co. [4 ...
30.-
Kleid - Steady Clothing - Bowling Hemden
STEADY CLOTHING BOWLING HEMD  - LEOPARD PANEL - Kleid - Steady Clothing - Bowling Hemden
Hemd im Bowling Style in schwarz von Steady Clothing mit Kunstfell-Str ...
55.-
DVD - Tiere
TAGEBUCH DER RAUBKATZEN 3 - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Säugetiere - Tagebuch der Raubkatzen 3 Das Team d ...
19.-
DVD - Tiere
TAGEBUCH DER RAUBKATZEN 4 - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Säugetiere - Tagebuch der Raubkatzen 4 Jonathan S ...
19.-
Nach weiteren Produkten zu "Leopard" suchen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue ... mehr lesen  
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Basel 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 10°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Bern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Genf 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Lugano 13°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten