Mässigung, Leistung und Konsens
publiziert: Samstag, 1. Jan 2005 / 12:14 Uhr / aktualisiert: Samstag, 1. Jan 2005 / 16:51 Uhr

Bern - Bundespräsident Samuel Schmid hat in seiner Neujahrsansprache der Schweizer Bevölkerung für ihre Solidarität mit den Opfern des Seebebens in Asien gedankt. Für die Schweiz wünschte er sich Mässigung, Leistung und Konsens.

Bundesrat Samuel Schmid ruft die Schweiz zur Solidarität auf.
Bundesrat Samuel Schmid ruft die Schweiz zur Solidarität auf.
1 Meldung im Zusammenhang
Die Schweiz sei zu langfristiger Hilfe aufgerufen. Die Flutkatastrophe in Asien übersteige mit ihren Ausmassen das Vorstellungsvermögen. Sie bringe in sehr viele Schweizer Familien Trauer.

Halten wir inne, um in Gedanken bei allen Betroffenen dieses grossen, grossen Unglücks zu sein, sagte der Bundespräsident. Er dankte der Bevölkerung, die sich wie immer in Zeiten der Not grosszügig und solidarisch zeige.

"Sozialwerke müssen gestärkt werden"

Seine Gedanken seien bei den Kranken und jenen auf der Schattenseite der Gesellschaft. Vergessen wir nie, was in der Verfassung steht: Die Stärke des einen misst sich am Umgang mit der Schwäche des anderen.

Im Blick auf die kommenden Generationen müssten die Sozialwerke gesichert werden. Dazu müsse Leistung als Begriff wieder positiv tönen. Die Wirtschaft müsste zur Sicherung des Wohlstandes wachsen, sie tue das aber nicht. Das zwinge zu Bescheidenheit und Mässigung. Und Mässigung verlange nach Konsens.

Die Bereitschaft, gemeinsame Lösungen zu erarbeiten, ist kein Mangel an Rückgrat, sagte Schmid. Sie sei das Gegenteil von Fanatismus und Ideologie. Er hoffe, dass die Politik dafür die Kraft aufbringe - im Interesse aller.

Die Schweiz brauche die Herausforderungen nicht zu scheuen. Sie habe aussenpolitisch einen eigenständigen Weg gewählt, isoliere sich aber nicht. Sie sei wirtschaftlich weltweit verflochten.

Volk wird zur Urne gerufen

Zu den Bilateralen II werde das Volk 2005 an die Urne gerufen. Dabei passe nicht alles Ausgehandelte allen. Aber das Gesamtpaket sei ausgewogen und nütze der Schweiz. Er erhoffe sich einen Abstimmungskampf in echter eidgenössischer Tradition: Engagiert, aber mit Respekt vor Andersdenkenden.

Diese Werte hätten alle Bewohner des Landes zu respektieren. Zum Schluss seiner Ansprache wünschter der Bundespräsident in bernischem Dialekt es glücklechs nöis Johr.

(kst/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Über 100 000 Menschen ... mehr lesen
Die Zuschauer liessen sich vom Feuerwerk bezaubern.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen   1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der ... mehr lesen  
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Basel 3°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Luzern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 0°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Lugano 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten