Magris erhält Friedenspreis des deutschen Buchhandels
publiziert: Sonntag, 18. Okt 2009 / 13:36 Uhr

Frankfurt/Main - Der italienische Schriftsteller Claudio Magris ist mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden. Die mit 25'000 Euro dotierte Auszeichnung wurde ihm in der Frankfurter Paulskirche verliehen.

Claudio Magris ist italienischer Germanist.
Claudio Magris ist italienischer Germanist.
4 Meldungen im Zusammenhang
Der 1939 im italienischen Triest geborene Magris zählt zu den bedeutendsten Germanisten und Kulturpublizisten Italiens und zu den wichtigsten Essayisten in Europa.

Magris sprach in seiner Dankesrede über die verborgenen Gesichter des Krieges. Grenzen bildeten ein latentes Kriegspotenzial, sagte er. Sei es früher die Mauer gewesen, die den Osten Europas ausschloss, so gebe es heute andere Grenzen, die den Frieden bedrohten: «Bisweilen unsichtbare Grenzen im Innern unserer Städte, zwischen uns und den Neuankömmlingen aus allen Teilen der Welt, die wir kaum wahrnehmen.»

Die Reaktionen in Italien auf die aus Afrika kommenden Bootsflüchtlinge bezeichnete Magris als «hysterisch und symptomatisch in ihrer Brutalität».

Entdecker des anderen Europa

«Als italienischer Patriot hoffe ich, dass mein - im Übrigen bezauberndes - Land nicht noch einmal Vorkämpfer in negativem Sinn sein wird: Den Faschismus in Europa haben schliesslich wir erfunden, auch wenn uns danach andere in ihrem Eifer weit übertroffen haben.»

Zugleich warnte er vor einem neuen Populismus in Europa, der eine Gefahr für Demokratie und Frieden darstelle. Der Historiker Karl Schlögel nannte Magris in seiner Laudatio den Entdecker des «anderen Europa».

Problem des Zusammenlebens verschiedener Kulturen

Der Stiftungsrat hatte im Juni die Preisverleihung an Magris damit begründet, dass er sich wie kaum ein anderer mit dem Problem des Zusammenlebens und Zusammenwirkens verschiedener Kulturen beschäftigt habe.

Magris trete für ein Europa ein, «das nicht allein unter ökonomischen Gesichtspunkten sein Selbstverständnis erreicht, sondern seine geschichtliche und kulturelle Tradition und Vielfalt bedenkt und darauf beharrt.»

(fkl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
David Grossman gewinnt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.
Berlin/Frankfurt/Main - Der israelische ... mehr lesen
London - Die Weltpresse beurteilt ... mehr lesen
Herta Müller selbst war wahrscheinlich mehr überrascht, als die Zeitungen.
Margis gilt als einer der wichtigsten italienischen Germanisten und als brillanter Kulturpublizist.
Frankfurt/Berlin - Der italienische Schriftsteller Claudio Magris erhält in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Das gab der Börsenverein des Deutschen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das vierte Mal, dass der renommierte deutschsprachige Kabarettpreis in der Schweiz stattfindet. mehr lesen 
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in der Münchner Residenz überreicht. mehr lesen  
Für tiefsinnige, provozierende oder lustige Worte  Wiesbaden - Für ihren individuellen Umgang mit der deutschen Sprache sind der Schauspieler Dieter Hallervorden und der Sänger Andreas Bourani mit dem Medienpreis der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) ausgezeichnet worden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 15°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten