Als Botschafterin des Gewissens
Malala wird geehrt
publiziert: Dienstag, 17. Sep 2013 / 08:16 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 17. Sep 2013 / 23:38 Uhr
Ehre für Malala Yousafzai.
Ehre für Malala Yousafzai.

London/Dublin/Büssel - Ihr Einsatz für Bildung kostete die pakistanische Schülerin Malala beinahe das Leben. Jetzt ehren internationale Organisationen sie mit den höchsten Preisen für ihren Mut.

6 Meldungen im Zusammenhang
Sie ist erst 16 Jahre alt, doch mit ihrem Einsatz für Bildung kann sich die Schülerin Malala Yousafzai nach Ansicht von Menschenrechtsorganisationen schon mit den ganz Grossen messen. Am Dienstag erhielt das pakistanische Mädchen in Dublin die höchste Auszeichnung von Amnesty International (AI).

Sie wurde zur «Botschafterin des Gewissens» ernannt. Gleichzeitig nominierte das EU-Parlament Malala für den Sacharow-Preis. Malala war bei einem Mordanschlag der Taliban im Oktober 2012 lebensgefährlich verletzt worden.

Bildung für alle

«Ich hoffe, dass wir zusammen eines Tages unseren Traum erreichen, dass jedes Kind in jedem Teil der Erde Zugang zu Bildung hat», sagte Malala zur Verleihung des AI-Preises in Dublin.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Sänger Harry Belafonte. Er fühle sich geehrt, die Ehrung gemeinsam mit Malala entgegenzunehmen, sagte der 86-Jährige, der sich seit Jahren für verschiedene Hilfsprojekte einsetzt. Sie sei eine «Heldin unserer Zeit».

Zu den bisherigen Trägern des AI-Botschafter-Titels gehören Südafrikas früherer Präsident Nelson Mandela und Burmas Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi.

Malala kämpft sei ihrem 11. Lebensjahr für ein Recht auf Schulbesuch und Freiheit. Sie hatte sich im Swat-Tal Pakistans, wo die radikalislamischen Taliban Mädchen den Schulbesuch verwehren, für ihr Recht auf Bildung eingesetzt.

Im Oktober 2012 überlebte sie ein Attentat. Schwer verletzt wurde sie in eine Klinik im englischen Birmingham gebracht. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Birmingham und geht dort zur Schule.

Für Sacharow-Preis nominiert

Für den Sacharow-Preis wurde Malala von führenden Politikern der christdemokratischen, sozialdemokratischen und liberalen Fraktion nominiert. Über den Träger des nach dem sowjetischen Dissidenten Andrej Sacharow benannten Preises für geistige Freiheit entscheiden die Fraktionsvorsitzenden des EU-Parlaments am 10. Oktober.

Nach Angaben des EU-Parlaments wurden unter anderem auch der US-Informant Edward Snowden und der inhaftierte russische Unternehmer Michail Chodorkowski nominiert.

Snowden hatte mit der Veröffentlichung geheimer Dokumente den Daten- und Ausspähskandal um den US-Geheimdienst NSA ins Rollen gebracht. Die USA suchen den 30-Jährigen wegen Geheimnisverrats. Snowden erhielt in Russland Asyl. Der «Whistleblower» wurde von den Fraktionen der Grünen und der Linken vorgeschlagen.

Chodorkowski wurde vom Grünen-Abgeordneten Werner Schulz nominiert. Ausserdem wurden zwei äthiopische Journalisten, drei inhaftierte weissrussische Oppositionelle, die «stehenden Demonstranten» auf dem Taksim-Platz in Istanbul sowie eine Kampagne des Nachrichtensenders CNN gegen moderne Sklaverei vorgeschlagen.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Strassburg - Seit ihrer Auszeichnung ... mehr lesen
Aung San Suu Kyi erhielt 1990 den Sacharow-Preis.
Malala Yousafzai ist auch für den Friedensnobelpreis nominiert.
Strassburg - Die im Kampf für ... mehr lesen
London - Die pakistanische ... mehr lesen
Malala Yousafzai schildert ihr Leben.
Den Haag - Die 16-jährige Malala Yousafzai aus Pakistan ist in Den Haag mit dem internationalen Kinderfriedenspreis ausgezeichnet worden. Malala, die einen Mordanschlag der Taliban überlebt hatte, wurde am Freitag für ihren Einsatz für Bildung für Mädchen geehrt. mehr lesen 
Peshawar - Ein ranghohes Mitglied der pakistanischen Taliban hat sich in einem Brief an die Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai gewandt, der im Oktober ein Taliban-Kämpfer in den Kopf geschossen hatte. In dem am Mittwoch an Journalisten versandten Schreiben erklärte Adnan Rasheed, Grund für den Anschlag sei Malalas «Propaganda» gewesen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kino Los Angeles/Islamabad - Oscar-Preisträger Davis Guggenheim will die Lebensgeschichte der pakistanischen Schülerin Malala Yousafzai ins Kino bringen. Wie die «New York Times» am Montag berichtete, wird Guggenheim von den Hollywood-Produzenten Walter F. Parkes und Laurie MacDonald («Drachenläufer», «Gladiator», «Men in Black 3») unterstützt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das vierte Mal, dass der renommierte deutschsprachige Kabarettpreis in der Schweiz stattfindet. mehr lesen 
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in ... mehr lesen
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten