Mann hat im Aargau Kirchenfiguren beschädigt und Autos angezündet
publiziert: Montag, 10. Sep 2012 / 11:39 Uhr / aktualisiert: Montag, 10. Sep 2012 / 12:14 Uhr

Aarau - Nach einer rätselhaften Serie von Sachbeschädigungen an Kirchenfiguren im Aargauer Freiamt ist der Polizei ein Tatverdächtiger ins Netz gegangen. Er hat mehrere Straftaten gestanden - darunter auch Brandstiftung an Autos. Die Motive des 44-jährigen Italieners sind unklar.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Zur Verhaftung des Tatverdächtigen führte der Hinweis einer Person, wie die Aargauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Der Zeuge beobachtete am Donnerstag, wie ein Mann eine Statue aus der katholischen Kirche in Boswil entwendete und mit dem Auto davonfuhr.

Die Polizei konnte den aus der Region stammenden Mann zwei Stunden nach dem Hinweis festnehmen. Die Maria-Statue hatte er in einem Waldgebiet bei Boswil abgelegt. Der Mann wurde festgenommen und vom Gericht in Untersuchungshaft gesetzt.

Er legte bereits ein Geständnis für «mehr als ein Dutzend Straftaten» im Freiamt ab. In diesem Gebiet wurden seit Juni mehrere Kirchenfiguren beschädigt. In Muri wurde ein Satan beschädigt, in Auw die Schlange des Taufsteins.

In Oberrüti wurde der Madonna die Hand abgehackt, in der sie einen Apfel gehalten hatte. In Sins wurden einer Schlange auf einem Marienbild sechs Nägel in den Kopf gehämmert. In Boswil brannte bereits die Schlange zu Füssen der Mondsichelmadonna.

Die Geständnisse würden sich weitgehend mit der Serie von Sachbeschädigungen, Diebstahls und Brandstiftung in Kirchen decken, sagte Roland Pfister, Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 10'000 Franken.

Autos angezündet

Bereits gestanden hat der Mann zudem zwei Brandstiftungen an Autos in Muri AG. Dort wurden vergangene Woche innert zwei Tagen zwei Autos angezündet. Der Sachschaden beläuft sich auf einige tausend Franken. Verletzt wurde bei den Brandstiftungen niemand.

Über das Motiv des mutmasslichen Täters sowie seinen Geisteszustand machte die Polizei keine Angaben. Es wird ermittelt, ob der Festgenommene für weitere Straftaten in Frage kommt.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Journalisten in Krisengebieten gehen ein Risiko ein. (Symbolbild)
Journalisten in Krisengebieten gehen ein Risiko ein. ...
90 Prozent auf freiem Fuss  New York - Die Regierungen der Welt versagen kläglich, wenn es darum geht, gewalttätige Übergriffe und sogar Morde an Journalisten zu verhindern oder aufzuklären. Rund 90 Prozent der Täter bleiben vollkommen unbehelligt auf freiem Fuss, ohne weitere strafrechtliche Konsequenzen fürchten zu müssen. 
79-Jähriger Taiwaner in Haft  Taipeh - Rasend vor Eifersucht soll ein Taiwaner seine Freundin verstümmelt haben: Der 79-jährige Mann habe der 47-jährigen Frau Nase, Ohren und Lippen ...  
Der Mann wurde nach seiner Tat festgenommen. (Symbolbild)
Anzeige erstattet  Paris - Drohnen unbekannter Herkunft haben in den vergangenen Wochen sieben französische ...  
Im Gesetz ist die Atomstrom-Reduzierung festgeschrieben. (Symbolbild)
Paris: Nationalversammlung für Reduzierung der Atomkraft Paris - Die französische Nationalversammlung hat für die Senkung des Anteils der Atomkraft an der Stromproduktion ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1029
    Da wäre noch etwas! Gestern hörte ich einen Vortrag eines der Hauptvertreter der ... heute 10:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1029
    Jodtabletten? Wer denkt sich nur immer diesen Mist aus? Greenpaese Vertreter drücken ... heute 10:40
  • Kassandra aus Frauenfeld 1029
    Naiv ist, zu glauben, die Flüchtlinge kämen nach Europa, weil es moderne ... heute 10:13
  • LinusLuchs aus Basel 39
    Nüchterne Unmenschlichkeit Was wissen Sie über die Details? Was wissen Sie von den Schicksalen der ... gestern 14:14
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Der... Teufel liegt wie immer im Detail. Bei nüchterner Betrachtung der ... gestern 11:39
  • HeinrichFrei aus Zürich 345
    Supergau in einem der fünf AKWs der Schweiz ist unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich Die Atomkraftwerk-Betreiber wollen die Jodtabletten die jetzt verteilt ... gestern 07:21
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Kämpft... mit Worten und Fakten und nicht mit Gewalt, seid wie Dieter Nuhr, ... So, 26.10.14 22:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Der... Iran ist formal eine Demokratie, der Staat selbst sichert seine Macht ... So, 26.10.14 09:36
Der entstandene Sachschaden wird auf rund 250'000 Franken geschätzt.
Unglücksfälle Dachstockbrand in Wetzikon Beim Brand im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses ist in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 5°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 8°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 9°C 13°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 5°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten