Mann in Basel nach Frankreich entführt und ausgeraubt
publiziert: Dienstag, 9. Okt 2012 / 20:55 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 9. Okt 2012 / 23:53 Uhr

Basel - Drei Unbekannte haben am Montag einen 33-jährigen Mann von Basel ins Elsass entführt, misshandelt und ausgeraubt. Dabei wurde er verletzt. Nachdem der Mann aufgefunden worden war, brachte ihn die Sanität in ein französisches Spital.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
1 Meldung im Zusammenhang
Dies teilte die Basler Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Gemäss den bisherigen Ermittlungen sei der 33-Jährige, ein Schweizer, am Montagmorgen in Kleinbasel von einem Unbekannten angesprochen worden. Dieser habe wissen wollen, wohin er fahren müsse, um nach Frankreich zu gelangen. Zudem bot er ihm an, ihn ein Stück weit mitzunehmen.

Als der 33-Jährige dann ins Fahrzeug einstieg, habe er einen Schlag von hinten erhalten und das Bewusstsein verloren. An unbekanntem Ort auf einem Feldweg im Elsass sei er später wieder zu Bewusstsein gekommen und vom Fahrer sowie zwei weiteren Unbekannten misshandelt und ausgeraubt worden.

Schliesslich flüchteten die Täter. Nachdem der 33-Jährige ins Spital gebracht worden war, erstattete er in Frankreich und der Schweiz Anzeige. Laut seinen Angaben sprachen die Unbekannten französisch und arabisch, es habe sich um Nordafrikaner gehandelt, und es seien die Namen Mocktar, Momo und Rashid gefallen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Ein Deutscher, der in Basel zwei Männer nach dem Weg fragte, ist von den beiden Passanten beraubt worden. Einer der Männer bedrohte den Deutschen mit einer Schusswaffe. Die Passanten erbeuteten nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen grösseren Geldbetrag. mehr lesen  3
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Sechs Schafe wurden in Italien entdeckt. (Symbolbild)
Sechs Schafe wurden in Italien entdeckt. (Symbolbild)
97 Tiere bleiben verschwunden  Sitten - Knapp drei Wochen nach dem rätselhaften Verschwinden von 103 Schafen im Oberwallis sind sechs der Tiere in Italien gefunden worden. Der Verbleib der anderen 97 Schafe ist ungewiss. Zwei italienische Schafhalter sollen den Diebstahl gestanden haben. 
Über 100 Schafe im Oberwallis verschwunden Saas-Almagell - Im Oberwallis gibt ein mutmasslicher Diebstahl von 103 Schafen ...
Interne Untersuchung  Washington - Der Irak-Veteran, der jüngst ins Weisse eingedrungen war, ist nach einem Bericht der ...  
Dem Weissen Haus mangelt es wohl an genügend Sicherheit.
Weisses Haus erhöht Sicherheitsvorkehrungen Washington - Nach dem Eindringen eines Mannes ins Weisse Haus in Washington hat die Präsidenten-Leibgarde Secret Service die ...
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 36
    Neoliberaler Tunnelblick „Denn die Natur ist zuverlässig, nicht das Geld“, sagte Aristoteles vor ... heute 11:18
  • TRON aus St.Gallen 228
    Schöne :) Da hat es in der Tat ein paar schöne Gebäude dabei! Was nicht heissen ... gestern 18:17
  • kubra aus Port Arthur 3168
    Ja dann Sind wir doch froh, dass unsere AKWs auf dem bestmöglichsten Stand ... Do, 25.09.14 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2467
    Bekannt! "Jugendlicher aus Guinea, der sich seit Dienstag im Universitätsspital ... Di, 23.09.14 21:40
  • kubra aus Port Arthur 3168
    Nerviger Trend München (dpo) - Hannover hat eins, Berlin hat gleich mehrere, Köln hat ... Di, 23.09.14 10:12
  • Mashiach aus Basel 10
    Untersteuernde Gefährte: Lebensgefährlich! Sind die Käufer von frontmotorige Killermaschinen, dumm? Nein, sie ... Mo, 22.09.14 06:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2467
    Das... war knapp! Die Welt wurde noch mal gerettet. Vorgestern noch am Rand ... Di, 16.09.14 13:17
  • Mashiach aus Basel 10
    Auf dem "Gewissen" der Autolobby & Co.! Schon wieder ein Opfer ihrer verfluchte Untersteurer! Di, 16.09.14 09:09
Der Autolenker wurde ins Spital gefahren.
Unglücksfälle Glattbrugg: Auto knallt in Pfeiler Am Dienstagmorgen kam es kurz vor 11.00 Uhr auf der ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 14°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 14°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 14°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 16°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 16°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten