Mann beisst Giftschlange tot
Mann in Nepal tötet Giftschlange aus Rache mit den Zähnen
publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2012 / 16:01 Uhr
Der Bauer wurde während der Arbeit auf einem Reisfeld südöstlich von Kathmandu von einer giftigen Echten Kobra gebissen. (Symbolbild)
Der Bauer wurde während der Arbeit auf einem Reisfeld südöstlich von Kathmandu von einer giftigen Echten Kobra gebissen. (Symbolbild)

Kathmandu - Aus Rache für einen Schlangenbiss hat ein Mann in Nepal wutentbrannt zurückgebissen - und das Reptil dabei getötet. Der Bauer Mohamed Salmo Miya wurde am Dienstagabend während der Arbeit auf einem Reisfeld rund 200 Kilometer südöstlich von Kathmandu von einer giftigen Echten Kobra gebissen.

Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
1 Meldung im Zusammenhang
Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Miya habe die Schlange eingefangen und «aus Wut totgebissen». Der Bauer wurde in einem örtlichen Spital behandelt und erholte sich anschliessend zu Hause.

Der Zeitung «Annapurna Post» sagte der 55-Jährige, er sei «sehr wütend» gewesen, als die Schlange ihn gebissen habe. «Ich hätte sie mit einem Stock töten können, aber ich war blind vor Wut und wollte Rache. Also tötete ich sie mit meinen Zähnen.»

In Nepal kommen zahlreiche giftige und ungiftige Schlangen vor. Sie sind vor allem in der Monsun-Jahreszeit im Sommer aktiv. Nach konservativen Schätzungen ereignen sich in Nepal jedes Jahr rund 20'000 Schlangenbisse. Hauptverantwortlich ist die zwei Meter lange Echte Kobra, die nun dem Bauern zum Opfer fiel. Die Giftnatter wird in einigen Teilen Nepals von Hindus verehrt.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sydney - Ein Inlandtaipan, die giftigste Schlange der Welt, hat einem 17-jährigen Australier mit einem Biss schwer zugesetzt. Wie ... mehr lesen
Ein Tropfen des Gifts der Schlange kann bis zu hundert Menschen töten. (Symbolbild)
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
Ein Leopard streunte sechs Kilometer von einer Schule ...
Im indischen Bangalore  Bangalore - Leoparden-Alarm in der indischen Stadt Bangalore: 130 Schulen mussten am Donnerstag auf Anweisung der Behörden schliessen, weil angeblich mindestens eine der Grosskatzen in der Gegend gesichtet wurde. 
ETH-Zukunftsblog Wild bees pollinate our crops, and in doing so produce much of the food on which the world depends. But the destruction of their natural habitats, mostly ... mehr lesen  
A coffee flower being pollinated by a bee.
Eines der Dinge, die man zum Valentinstag nicht verschenken sollte: Kleidung mit Pelzbesatz.
Tierzuliebe  Zürich - Am 14. Februar ist Valentinstag ...  
Biscuitbäcker Hug spürt starken Franken und heissen Sommer Trimbach SO - Der Backwarenhersteller Hug hat 2015 den starken Franken, den Einkaufstourismus ...
Die Biscuit-Marke Wernli gehörte im letzten Jahr zu den Lichtblicken.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Die... Unterstützung von Kriminellen, gepaart mit erheblicher Naivität, könnte ... Di, 09.02.16 16:00
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Helfen "das 25-jährige Opfer einem Mann aus Gambia Unterschlupf gewährt haben ... Sa, 06.02.16 11:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Die... meisten Karnevalsteilnehmer sind mit absoluter Wahrscheinlichkeit ... Do, 04.02.16 18:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Erst,... wenn es die ersten Malariafälle in der westlichen Welt gibt, wird ein ... Mo, 01.02.16 22:54
  • JaSchei aus Winterthur 1
    Verkehrsunfall in Slowenien Vier Tote bei Massenkarambolage mit 70 Fahrzeugen Verstehen nicht warum Belgrad, Serbien bei dieser Nachricht am Anfang ... So, 31.01.16 14:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Die... scharfen Polizeihunde haben offenbar die nötige Wirkung erzielt und die ... Sa, 30.01.16 09:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Liebe Philomena Vielen Dank für Ihren wirklich humanen Beitrag hier, wo es nur so ... Fr, 29.01.16 11:00
  • jorian aus Dulliken 1737
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
An dieser Stelle stürzte der Skifahrer ab.
Unglücksfälle 64-Jähriger bei Skiunfall schwer verletzt Ein Skifahrer ist am Montagnachmittag im Skigebiet ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C -0°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C 1°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -1°C 3°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern -2°C 4°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern -1°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf -1°C 5°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 2°C 8°C bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten