Zwei Polizistinnen in England getötet
Mann tötet zwei unbewaffnete britische Polizistinnen
publiziert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 19:14 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 23:00 Uhr

London - Im Nordwesten Englands sind zwei unbewaffnete Polizistinnen in einen Hinterhalt gelockt und erschossen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurden die beiden Frauen im Grossraum Manchester zu einem angeblichen Einbruch gerufen, dann aber von mehreren Schüssen getroffen.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Offenbar hatte der 29-jährige Verdächtige, der sich später der Polizei stellte, sie gezielt in einen Hinterhalt gelockt und kaltblütig ermordet.

Wie der örtliche Polizeichef Peter Fahy erklärte, hatte der Verdächtige oder ein Komplize am Vormittag die Polizei zu einem angeblichen Einbruch gerufen. "Als sie im Auto ankamen, sprang der Verdächtige offenbar auf die Strasse und hat sie getötet", sagte Fahy. Ein Augenzeuge berichtete von etwa zehn Schüssen und einer Explosion.

Eine der beiden 32 und 23 Jahre alten Frauen starb noch am Tatort, die zweite Polizistin erlag später im Spital ihren Verletzungen.

Nach Angaben der Polizei stellte sich später ein 29-jähriger Mann, der die Tat begangen haben soll. Er wurde bereits wegen zwei Morden an einem 23-Jährigen und seinem Vater im Mai und August gesucht.

In den beiden Fällen waren bereits vier andere Verdächtige festgenommen worden, doch dank "kriminellen Schutzes" war der 29-Jährige bisher einer Festnahme entgangen, wie die Polizei am Dienstag erklärte. Das Motiv für den Mord an den Polizistinnen blieb zunächst im Dunkeln.

Die britische Innenministerin Theresa May sprach von einem "zutiefst schockierenden Vorfall", der daran erinnere, welchen Risiken die Polizei tagtäglich ausgesetzt sei.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Zwischen 2010 und 2013 sind nach Schätzung der führenden französischen Behörden etwa 4700 zum menschlichen Verzehr ungeeignete Pferde in die Lebensmittelkette gelangt. (Symbolbild)
Zwischen 2010 und 2013 sind nach Schätzung der ...
Lebensmittel  Den Haag - In mehreren Ländern Europas ist offenbar jahrelang Pferdefleisch in den Handel geschleust worden, das Menschen eigentlich niemals essen sollten. In einer gemeinsamen Polizeiaktion wurden am Freitag Dutzende von Betrieben durchsucht. 
Über 170 Verhaftete  Peking - Die chinesische Polizei hat einen Babyhändlerring ausgehoben. Nach ...
Einige der Babyhändler verkauften Neugeborene sofort nach der Geburt. (Symbolbild)
Die Kommunistische Partei in China hatte die umstrittene Ein-Kind-Politik Ende der 70er Jahre eingeführt, um das Bevölkerungswachstum einzudämmen. (Symbolbild)
China erwägt weitere Lockerung der Ein-Kind-Politik Peking - China erwägt eine weitere Lockerung der umstrittenen Ein-Kind-Politik. Eine entsprechende Reform werde vor dem ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2960
    Die... Flüchtlinge mit einem Verteilungsschlüssel in allen EU-Ländern zu ... Do, 23.04.15 16:08
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2960
    Ganz einfach! Wieder sind Menschen gestorben, weil Politiker und Asylaktivisten in ... Do, 23.04.15 12:15
  • HeinrichFrei aus Zürich 372
    Ist Isolation in der Haft keine Folter? Der 20-jährige Carlos war seit sechs Monaten eingesperrt. Jetzt hat das ... Mi, 22.04.15 07:41
  • kubra aus Berlin 3227
    Schön, wieder mal von Ihnen gelesen zu haben. Gruss Mo, 20.04.15 21:51
  • Mashiach aus Basel 50
    Untersteurer weg von der Strasse! Nur übersteuernde Vehikeln sind sicher! Die Zulassung im Verkehr von ... So, 19.04.15 20:08
  • thomy aus Bern 4235
    Hallo Midas Liebe Grüsse aus Bern ! .... (;-) So, 19.04.15 11:43
  • Midas aus Dubai 3490
    Hallo Thomy Klar haben wir auch ausgeteilt. Aber sportlich : ) Es gibt hier ... So, 19.04.15 10:30
  • Midas aus Dubai 3490
    Und tschüss Wer schrieb denn dies: "Sie fühlen Sich ganz einfach unterlegen mit ... So, 19.04.15 10:27
Unglücksfälle Nepal: Fast 1200 Tote Kathmandu - Schwere Zerstörungen und hunderte Opfer hat ein schweres ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 10°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 8°C 13°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 12°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 9°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 10°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Genf 14°C 20°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 14°C 15°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten