Segeln
Marazzi/De Maria vom Winde verweht
publiziert: Sonntag, 29. Jul 2012 / 21:02 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 29. Jul 2012 / 21:55 Uhr

Enttäuschung am ersten Wettkampftag für die Schweizer Segler: Ausgerechnet das erfahrene Starboot-Duo Flavio Marazzi/Enrico De Maria konnte die hohen Erwartungen noch nicht erfüllen.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Wetter- und Windprognosen kündigten für den ersten Wettkampftag ein ziemliches Potpourri an: Sonne, Wolken, Regen und wieder Sonne, gemischt mit unkonstanten und drehenden Winden. Die schwierigen Bedingungen zeigten, dass das Olympia-Revier vor Weymouth und Portland zu Recht als sehr anspruchsvoll gilt.

Im ersten Lauf erwischten Marazzi/De Maria einen guten Start und zeigten, dass sie bezüglich Bootsgeschwindigkeit mit den Besten mithalten können. Ein starker Winddreher und ein taktischer Entscheid, der sich im Nachhinein als Fehler erwies, führten aber dazu, dass sich die Schweizer mit dem 13. Rang im Feld mit 16 Booten begnügen mussten. Im zweiten Lauf gelang Marazzi/De Maria wiederum ein guter Start, zu mehr als einem 8. Rang reichte es aber nicht.

Wenn das grosse Ziel, nach zwei Diplomrängen eine Olympia-Medaille zu gewinnen, für Marazzi/De Maria nicht schon nach dem zweiten Tag begraben werden soll, müssen sich die beiden am Montag deutlich steigern. Mit Nathalie Brugger (Laser Radial) greift am Montag die nächste Schweizer Segelhoffnung ins Geschehen ein.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Auch am dritten Wettkampftag gelang keinem der im Einsatz stehenden Schweizer Segler ein Exploit. Der erstmals gestartete ... mehr lesen
Nathalie Brugger im Laser.
Bei einer Zustimmung im Juli würden die Änderung schon für die Spiele 2016 in Rio gelten. (Symbolbild)
Bei einer Zustimmung im Juli würden die ...
Sportler sollen für Produkte ihrer Sponsoren werben dürfen  Die strenge Werbereglementierung für Olympia-Athleten während der Spiele soll gelockert werden. Das IOC- Exekutivkomitee schlug bei seiner Sitzung in Rio vor, dass die Sportler künftig für Produkte ihrer Sponsoren werben dürfen, allerdings ohne direkt Bezug auf die Olympischen Spiele zu nehmen. 
Olympischen Sommerspiele 2024  Eine mögliche Bewerbung von Paris für die Olympischen Sommerspiele 2024 erfährt starken Rückhalt aus der Bevölkerung.  
Olympia 2024: USA gehen mit Boston ins Rennen Die USA wollen mit der Stadt Boston Gastgeber der Olympischen Sommerspiele 2024 werden. Zuletzt hatten die ...
Olympia 2024 in Boston?
Sommerspiele in Rio de Janeiro  Der Entscheid, welche und wie viele neue Sportarten bei Olympia 2020 in Tokio ausgetragen werden, ...  
Rio de Janeiro.
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 5°C 6°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 6°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 7°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Bern 9°C 9°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 9°C 11°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 9°C 12°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 6°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten