Marcel Hug Weltmeister über 10 000 m
publiziert: Dienstag, 5. Sep 2006 / 21:20 Uhr

Innerhalb von drei Stunden gewann der 20-jährige Rollstuhlsportler Marcel Hug an der Leichtathletik-WM der Behindertensportler zwei Medaillen, darunter WM-Gold über 10 000 m.

Marcel holte sich Gold und Silber.
Marcel holte sich Gold und Silber.
Zuerst sicherte sich Hug (Luzern/Pfyn) in Assen (Ho) überraschend Silber über 400 m, anschliessend dominierte er die Konkurrenz über 10 000 m und holte sich seinen ersten WM-Titel. Heinz Frei (Etziken) schob sich in diesem Rennen auf der letzten Runde noch auf Rang 3 vor und vervollständigte die Schweizer Medaillen-Ausbeute.

Marcel Hug bestimmte das 10 000-m-Rennen weitgehend. Er lag bei 3000 m und ab 5000 m bei jedem weiteren Kilometer an der Spitze des Feldes. Der bereits 48-jährige Weltrekordhalter Heinz Frei (20:25,90) hielt sich dagegen mehrheitlich im hinteren Teil des Feldes auf. Eine letztlich erfolgreiche Taktik.

«Das Rennen war langsam und damit musste ich nicht an meine Grenzen gehen», meinte Marcel Hug. Der 10 000er, so Hug, sei «die erste Titelchance gewesen». Über 400 m sei Silber überraschend gekommen.

Happiges Programm für Hug

Am dritten Wettkampftag musste Marcel Hug, der fünffache Europameister von 2005, ein Programm absolvieren, das bei andern Sportlern deutliche Spuren hinterlassen hätte: Halbfinal 1500m (11.10 Uhr) mit Final-Qualifikation, Final 400 m (17.20 Uhr) und 10 000m-Final (19.45 Uhr) standen auf dem Tagesplan.

Wäre die Schweiz mit der 4x400-m-Staffel am Vortag nicht im Halbfinal ausgeschieden, hätte Marcel Hug vor dem Langdistanz-Rennen wie Heinz Frei noch eine weitere Bahnrunde drehen dürfen. Auf die um 18.55 Uhr angesetzte 400-m-Siegerehrung verzichtete Hug allerdings.

Lange ausruhen können sich Hug/Frei allerdings nicht, denn am Mittwoch folgt um 09.30 Uhr der Vorlauf über 5000 m.

Kolly Vierter

Der zweifache Paralympics-Goldmedaillengewinner Urs Kolly (Tafers) liess nach dem missglückten Weitsprung (6.) mit dem Diskus den erhofften Aufwärtstrend erkennen. Die Saisonbestleistung von 42,98 reichte für Rang 4 und beim 38-jährigen Siebenkämpfer zur Erkenntnis, er sei doch nicht zu alt, obwohl nur noch ein Holländer seiner Altersklasse angehöre.

5000-m-Weltmeisterin Edith Hunkeler (Egolzwil) und Silbermedaillen-Gewinnerin Sandra Graf (Gais) qualifizierten sich als Zweite ihrer Serie sicher für den 800-m-Final. Erstmals an einem internationalen Titelkampf wird der unterschenkelamputierte Sprinter Christoph Bausch (Pfäffikon) in der Titelausmarchung dabei sein. Mit 12,05 verpasste er seine persönliche Bestzeit nur um drei Hundertstelsekunden.

Resultate

Männer 400m. Rollstuhl. T54 (Para). Final: 1. David Weir (Gb) 48.06. 2. Marcel Hug (Sz) 48.97. 3. Lixin Zhang (Chn) 49.56.

10000m. Rollstuhl. T54 (Para). Final: 1. Marcel Hug (Sz) 23.06.71. 2. Aaron Gordian (Mex) 23.07.13. 3. Heinz Frei (Sz) 23.07.24.

Diskus. T44 (amputiert). Final: 1. Daniel Greaves (Gb) 53.83. 2. Jacky Christiansen (Dä) 51.71. 3. Jeffrey Skiba (USA) 45.13. 4. Urs Kolly (Sz) 42.98.

1500m. Rollstuhl. T54 (Para). 1. Serie: 4. Tobias Lötscher (Sz) 3.12.81. 2. Serie: 2. Heinz Frei (Sz) 3.30.53. - 3. Serie: 2. Marcel Hug (Sz) 3.10.68. -- Hug und Frei für Final qualifiziert, Lötscher ausgeschieden.

800. Rollstuhl. T52 (Tetra): 2. Halbfinal: 5. Beat Bösch (Sz) 2.27.12. Bösch ausgeschieden.

100m. T44 (Amputiert). 1. Halbfinal: 3. Christoph Bausch (Sz) 12.05. Bausch für Final qualifiziert.

Frauen 800m. Rollstuhl. T54 (Para). 1. Serie: 2. Sandra Graf (Sz) 1.58.24. 3. Serie: 2. Edith Hunkeler (Sz) 1.55.38. Graf und Hunkeler für Final qualifiziert.

(smw/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Mehrkampfmeeting Götzis 2016  Mit Jonas Fringeli und Ellen Sprunger erfüllen in Götzis zwei Schweizer Mehrkämpfer die Limite für die EM in Amsterdam. Für eine Olympia-Qualifikation reichen die Leistungen aber nicht. mehr lesen 
Leichtathletik  Die amerikanische Hürdensprinterin Kendra Harrison zeigt sich zwei Monate vor den den Olympischen Spielen gut in Form und verpasst den Weltrekord beim Diamond-League-Meeting in Eugene nur knapp. mehr lesen  
Sechster in Eugene  Kariem Hussein belegt beim Diamond-League-Meeting in Eugene im Bundesstaat Oregon Rang 6. Der Europameister über 400 m ... mehr lesen  
Kariem Hussein lief auf Rang 6. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 4°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 1°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 3°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 4°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 7°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten