Javier Marías lehnt Literaturpreis der spanischen Regierung ab
Marías lehnt nationalen Literaturpreis ab
publiziert: Freitag, 26. Okt 2012 / 10:35 Uhr

Madrid - Der spanische Autor Javier Marías hat einen Literaturpreis der Madrider Regierung abgelehnt. Er werde den vom Kulturministerium verliehenen Nationalen Literaturpreis nicht annehmen, gab der 61-jährige Schriftsteller am Donnerstag in Madrid bekannt.

Das Ministerium hatte dem Schriftsteller, der zu den bekanntesten spanischen Autoren der Gegenwart zählt, den mit 20'000 Euro dotierten Preis für den jüngsten Roman «Die sterblich Verliebten» zugesprochen.

Marías betonte, er habe Ende der 90er Jahre den Entschluss gefasst, keine offiziellen oder institutionellen Auszeichnungen zu akzeptieren: «Bei dieser Haltung bleibe ich, egal wer an der Regierung ist.» Er wolle damit der Gefahr begegnen, in politische Streitigkeiten hineingezogen zu werden, sagte der Autor.

Er würdige den Entscheid der Jury, aber er wolle zu seinem Entschluss stehen. Der Literat ist ein erklärter Gegner der konservativen Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy.

Scharfe Kritik an Sparbeschlüssen

Marías hatte sich auch mehrfach sehr kritisch über die drastischen Einsparungen der Madrider Regierung im Kulturbereich geäussert und den Konservativen vorgehalten, sich damit auf die Spuren der Franco-Diktatur (1939-1975) zu begeben.

Er betonte jedoch: «Ich hätte die Auszeichnung auch abgelehnt, wenn die Sozialisten an der Regierung wären.» Das Kulturministerium hatte am Donnerstag entschieden, Marías den Preis für das beste erzählerische Werk des Jahres 2011 in Spanien zu verleihen.

Der 2011 in Spanien erschienene Roman «Die sterblich Verliebten», mit dem Marías an den Thriller-Stil seines Bestsellers «Mein Herz so weiss» anknüpft, war vom Publikum und von der Kritik sehr positiv aufgenommen worden. Das Werk handelt von Mord und von verschiedenen Stadien der Liebe.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Die Fortsetzung der «Millennium»-Trilogie von Stieg Larsson ist am Donnerstag in die Buchhandlungen gekommen.
Die Fortsetzung der «Millennium»-Trilogie von Stieg Larsson ist am ...
«Verschwörung»  Stockholm - Die lange wie ein Staatsgeheimnis gehütete Fortsetzung der «Millennium»-Trilogie von Stieg Larsson ist am Donnerstag in die Buchhandlungen gekommen. Ein Laden in Stockholm öffnete um Mitternacht extra eine Stunde, so dass ungeduldige Fans das neue Buch kaufen konnten. 
Grass' letztes Buch  Göttingen - «Etwas Grosses» sei Günter Grass noch einmal gelungen, sagte sein Verleger am Dienstag bei der Präsentation des letzten ...  
Günter Grass' Vermächtnis erscheint am Freitag.
Grass hatte das Buch kurz vor seinem Tod am 13. April praktisch fertig. (Archivbild)
Verlag stellt letztes Günter-Grass-Buch vor Göttingen - Eigentlich wollte Günter Grass sein Buch «Vonne Endlichkait» bei einer Lesung in Göttingen selbst vorstellen. Doch ...
Phillipe Pozzo di Borgo im Jahr 2003.
«Ich und Du»  Berlin - Der Film «Intouchables» machte seine Autobiografie weltbekannt. Nun hat Philippe Pozzo di Borgo ein neues Buch ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1479
    Fast zwei Stunden schönste Unterhaltung! Dabei bekommt jeder, aber jeder sein Fett ... Di, 25.08.15 10:30
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Volker Pispers Um geopolitische Zusammenhänge zu verstehen, ist ja die Kabarettbühne ... Mo, 24.08.15 17:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1479
    Was wir hier erleben, ist eine Folge westlichen Eingriffs in die innerislamische Ordnung. Der Westen ... Mo, 24.08.15 10:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3259
    Es... ist das Ziel des Daesh (IS), den Westen solange zu provozieren, bis ... Mo, 24.08.15 09:09
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    schade er war wirklich ein super Schauspieler und als Kasperi hat er wohl ... So, 23.08.15 00:28
  • Kassandra aus Frauenfeld 1479
    Nessun dorma! Auch Puccini war Wagnerianer! "Zu der expressiven Kantabilität ... Fr, 21.08.15 17:14
  • Kassandra aus Frauenfeld 1479
    Danke Jorian für Ihre Bestätigung Wie jeder in Ihrem Link zu meinem Beitrag nachlesen kann habe ich ... Do, 20.08.15 09:58
  • keinschaf aus Wladiwostok 2713
    Ja, das muss man Jorian zustimmen. Leider hat mich jetzt der Jorian gezwungen, den Zebu-Text ganz zu ... Do, 20.08.15 01:02
art-tv.ch Phyllida Barlow in der Lokremise St. Gallen Anti-Monumente. So könnte man die Skulpturen der ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 17°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 17°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 20°C 27°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 17°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 17°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 19°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 18°C 28°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten