Ungewiss ins Rennen
Marina Gilardoni startet heute zur WM
publiziert: Freitag, 6. Mrz 2015 / 07:02 Uhr
Marina Gilardoni wird seit 'einer komischen Bewegung' von einer Bizeps-Muskel-Entzündung geplagt.
Marina Gilardoni wird seit 'einer komischen Bewegung' von einer Bizeps-Muskel-Entzündung geplagt.

An den Skeleton-Weltmeisterschaften in Winterberg (De) ruhen die Schweizer Hoffnungen auf Marina Gilardoni. Die St. Gallerin startet aber heute mit Fragezeichen ins Rennen.

1 Meldung im Zusammenhang
Es passierte vor knapp drei Wochen beim Weltcup-Finale in Sotschi. Marina Gilardoni machte gemäss eigener Aussage "eine komische Bewegung beim Schlittentragen". Das kleine Malheur blieb nicht ohne negative Folgen. Seit Sotschi wird die Kauffrau aus Eschenbach von einer Bizeps-Muskel-Entzündung geplagt. Diese führte dazu, dass Gilardoni das Training reduzieren und physiotherapeutische Massnahmen ergreifen musste. Am meisten spürt sie die Schmerzen, wenn sie auf der Bahn am Start ihren Schlitten anschiebt. Es ist deshalb nicht sicher, ob sie im Wettkampf in der Anlaufspur ihr ganzes Potenzial wird ausschöpfen können. Ein Tape-Verband soll helfen, die verletzte Stelle zu stabilisieren. Falls sie ihr hundertprozentiges Leistungsvermögen erreicht, wird die Ostschweizerin am Start wie immer zu den Schnellsten gehören.

Angesprochen auf ihre WM-Ziele, meinte Marina Gilardoni: "Wenn das Gefühl vollends stimmt, sollte der Vorstoss unter die ersten acht wieder möglich sein." In der abgelaufenen Weltcup-Saison hat sie in sieben von acht Rennen eine einstellige Schlussklassierung abgeliefert. In Igls (Ö) raste sie als Vierte zu ihrem besten Karriere-Ergebnis. Den einzigen "Abschiffer" gab es ausgerechnet beim Heimspiel in St. Moritz mit dem völlig enttäuschenden 19. Platz. Doch generell hat sie in den vergangenen Monaten Fortschritte bestätigen können und sich weiter der Weltspitze angenähert.

Wie Marina Gilardoni mit ihrem neuen Schlitten in Winterberg zurecht kommt, wird sich noch weisen müssen. Der Eiskanal im Hochsauerland galt bisher nicht als ihre Lieblings-Bahn. Als der Weltcup im letzten Jahr in Winterberg gastiert hatte, wurde sie Vierzehnte. "Auf dieser Strecke muss man gleiten können. Es braucht nur ein Minimum an Lenkbewegungen. Und ich fahre halt im Moment noch etwas zu kontrolliert." Im Gegensatz zu einigen Konkurrentinnen fehlt es der früheren Bob-Anschieberin immer noch an Erfahrung. Diese Routine will sie sich aber immer mehr aneignen, um 2018 in Pyeongchang so bereit zu sein, dass eine Olympia-Medaille im Bereich des Möglichen liegt. Billig ist der Weg nach Südkorea nicht. Um sich den Traum von ihrer zweiten Olympia-Teilnahme zu erfüllen, muss Marina Gilardoni pro Saison etwa 30'000 Franken auftreiben. Die Unterstützung ihres Verbandes Swiss Sliding fällt höchst bescheiden aus.

(jbo/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Skeleton-Fahrerin Marina Gilardoni hat ... mehr lesen
Marina Gilardoni erreichte ihre Ziele.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 6°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 5°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 4°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 5°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten