Tarif für Sotschi bekanntgegeben
Marit Björgen demoralisiert Justyna Kowalczyk
publiziert: Samstag, 1. Feb 2014 / 14:21 Uhr
Björgen gewinnt die Olympia-Hauptprobe überlegen.
Björgen gewinnt die Olympia-Hauptprobe überlegen.

Marit Björgen gibt den Tarif für Sotschi bekannt. Die Norwegerin gewinnt die Olympia-Hauptprobe in Toblach (It) über 10 km klassisch überlegen.

Die dreifache Olympiasiegern und zwölfmalige Weltmeisterin Björgen schockte insbesondere ihre Dauerrivalin Justyna Kowalczyk. Die Klassisch-Spezialistin aus Polen büsste 47 Sekunden ein und landete erstmals seit vier Jahren in ihrer Spezialdisziplin neben dem Podest. Kowalczyk wurde bloss Fünfte. Möglicherweise erwischte sie im dichten Schneetreiben nicht den schnellsten Ski. Platz 2 ging an die Weltcup-Leaderin Therese Johaug (No), die 37 Sekunden Rückstand auf Björgen aufwies. Die Schweizerin Bettina Gruber verlor als 39. 3:02 Minuten.

Die polnische Delegationsleitung für Sotschi hat über 10 km klassisch der Frauen die Goldmedaille fest eingeplant. Alles andere wäre eine Enttäuschung. Kowalczyk muss nun eine Serie durchbrechen. Bei den letzten drei Grossanlässen in Vancouver, Oslo und Val di Fiemme hatte die Siegerin der Hauptprobe über 10 km jeweils auch die Goldmedaille gewonnen.

Resultate:
Frauen. 10 km (klassisch): 1. Marit Björgen (No) 26:54,2. 2. Therese Johaug (No) 36,7 Sekunden zurück. 3. Charlotte Kalla (Sd) 42,9. 4. Heidi Weng (No) 44,8. 5. Justyna Kowalczyk (Pol) 47,2. 6. Kerttu Niskanen (Fi) 53,8. 7. Astrid Uhrenholdt Jacobsen (No) 55,9. 8. Kristin Störmer Steira (No) 1:01. 9. Aino-Kaisa Saarinen (Fi) 1:13. 10. Stefanie Böhler (De) 1:29,4. - Ferner: 39. Bettina Gruber (Sz) 3:02.

Weltcup-Stand (20/28): 1. Johaug 1082. 2. 2. Jacobsen 877. 3. Björgen 776. 4. Weng 669. 5. Kowalczyk 618. - Ferner die beste Schweizerin: 19. Laurien van der Graaff 242.

(ig/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=298