Markt gesättigt? Social Media im Mainstream
publiziert: Dienstag, 20. Dez 2011 / 16:46 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 20. Dez 2011 / 17:14 Uhr
Heutzutage kann man nahezu jeden in irgendeinem sozialen Netzwerk treffen.
Heutzutage kann man nahezu jeden in irgendeinem sozialen Netzwerk treffen.

Wien/Berlin - Glaubt man den Fachmedien, so setzt sich der Social-Media-Boom 2012 mit unverminderter Dynamik fort. Die Google-Services sind stark im Kommen, Facebook verliert, Blogs feiern ein Revival und Twitter ebenso wie YouTube legen weiter zu.

Agentur für Online Marketing und Social Media Marketing
xeit GmbH
Hohlstrasse 216
8004 Zürich
3 Meldungen im Zusammenhang
«Dass der erste Boom abflacht, hat sich bereits 2011 gezeigt, doch geht es jetzt um Schlussfolgerungen aus den vielfältigen Erfahrungen», erläutert Wilfried Seywald, Marketingchef der Nachrichtenagentur pressetext. Die Verantwortlichen in der Unternehmenskommunikation brauchen erst einmal Zeit, die stürmischen Entwicklungen zu verdauen. Facebook wird - auch aufgrund der Bedenken bei Privatsphäre und Datenschutz - zwar Marktanteile an Google+ verlieren. Doch bis dieses eine kritische Masse erreicht, dauert es wohl weitere zwei Jahre.

Auch für die Gestaltung von Webseiten deutet sich eine Entwicklung an: Flash ist am Ende. Vor allem die mobilen Smartphones und Tablets haben den Abgang mit ihrer Formatvielfalt beschleunigt. Apple sorgt mit seiner Absage an die «Fremdtechnologie» für den schleichenden Tod der Software. Der Flash Player von Adobe soll daher für mobile Endgeräte gar nicht mehr weiterentwickelt werden. Nun soll HTML5 das WWW multimediafähig und interaktiv machen.

Obwohl die rasante Entwicklung eindeutige Vorhersagen beinahe unmöglich macht, sehen SEO-Experten für 2012 auch die Suchmaschinenoptimierung wegen der abnehmenden Bedeutung des Google-Pageranks sowie des Linkfaktors am Scheideweg. SEO wird demnach Teil grösserer Konzepte. Und die mobile Suche wird weiter zunehmen. Experten gehen davon aus, dass 2012 bereits ein Viertel aller Web-Suchen mobil erfolgt. Bei Suchanfragen werden sich auch dank der Popularität von Apples Siri längere, unspezifischere Anfragen durchsetzen - etwa: «Welches Geschenk kaufe ich meiner zehnjährigen Tochter?»

(fest/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - So erfolgreich Apple auch ist - dem iPhone-Konzern gelang es bisher nicht, in der neuen Welt der Online-Netzwerke ... mehr lesen
Apple verhandelte eine Zeit lang mit Twitter um Zugang bei Online-Netzwerken zu erhalten.
Twitter kann abhängig machen.
Würzburg - Auf Alkohol oder Zigaretten zu verzichten ist leichter, als dem ... mehr lesen
Facebook Palo Alto - Es ist beschlossene Sache: Facebook ist von Palo Alto nach Menlo Park umgezogen. Während die einen darin die Chance ... mehr lesen
Facebook will 9000 neue Mitarbeiter einstellen.
Agentur für Online Marketing und Social Media Marketing
xeit GmbH
Hohlstrasse 216
8004 Zürich
web, social media & mobile solutions
webgearing ag
Zuchwilerstrasse 2
4500 Solothurn
Strategic Support
«Hift» hilft Menschen mit Geschlechtskrankheiten bei der Partnersuche.
«Hift» hilft Menschen mit ...
Dating-Portal bringt STI-Betroffene zusammen  Chengdu - Mit der Smartphone-Anwendung «Hift» gestaltet sich die Partnersuche für Betroffene von Geschlechtskrankheiten einfacher. In einer Community können sie sich zudem Hilfe suchen und mit anderen Erkrankten ins Gespräch kommen. 
Paradigmenwechsel für virales Marketing - Kleiner heisst smarter  New York - Die Maxime für Influencer «grösser ist gleich besser» könnte in Bezug auf soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Google+ ...  
Das Netzwerk der Influencer: «Kleiner ist gleich smarter».
Künstler profitieren von den Social Medias.
Social Media krempelt Kunstwelt komplett um New York - Die Kunstwelt profitiert von wachsendem Interesse an Plattformen wie Instagram und einer damit einhergehenden ...
Facebook soll nun als Lernhilfe dienen.
Foren auf der Social-Media-Seite sind gute Ergänzung zum Unterricht  Chicago - Facebook hilft Studenten dabei, komplexe Unterrichtsgegenstände zu lernen und sollte daher als ...  
«Hift» hilft Menschen mit Geschlechtskrankheiten bei der Partnersuche.
eGadgets Flirt-App für User mit Geschlechtskrankheiten Chengdu - Mit der Smartphone-Anwendung «Hift» ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


SEO, Adwords, Webdesign
socialweb+
Schwamendingenstrasse 56
8050 Zürich
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 19°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 17°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 19°C 28°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 20°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Luzern 22°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Genf 21°C 34°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 22°C 33°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten