Markus Fuchs gewinnt Grand Prix der Schweiz
publiziert: Sonntag, 3. Jun 2007 / 17:13 Uhr

Markus Fuchs hat auf Nirmette den Grossen Preis beim CSIO in St. Gallen gewonnen. Der Lokalmatador setzte sich in dem mit 161 000 Franken dotierten Hauptevent 31 Hundertstel vor Teamkollegin Christina Liebherr/No Mercy durch. Beat Mändli mit Ideo du Thot rundete als Vierter die hervorragende Schweizer Bilanz ab.

Markus Fuchs gewinnt bereits zum zweiten Mal den Grand Prix. (Archivbild)
Markus Fuchs gewinnt bereits zum zweiten Mal den Grand Prix. (Archivbild)
Am Freitag in Nationenpreis mit dem enttäuschenden fünften Rang war Fuchs noch der Hauptschuldige gewesen.

Nun gewann er zum zweiten Mal den Longines Grand Prix of Switzerland. Bereits im Jahr 2000 war er auf Tinka's Boy siegreich gewesen. Fuchs hat mit Nirmette somit definitiv den Nachfolger von Tinka's Boy gefunden.

Der St. Galler gewann in dieser Saison mit der Stute bereits den vierten Grand Prix. Der grösste Erfolg von Nirmette war bislang der Triumph im Januar beim CSI in Zürich.

Whitaker durchbricht Schweizer Phalanx

Die Schweizer Phalanx vermochte am Sonntag einzig Micheal Whitaker auf Portofino zu durchbrechen. Der Brite hatte mit demselben Pferd 2005 in St. Gallen gewonnen.

Sein älterer Bruder John, der am Samtag nach einem Schwächeanfall in Spitalpflege gebracht worden war, erreichte am Sonntag immerhin die Finalrunde der 13 besten Reiter, blieb dort aber chancenlos.

Der Longines Grand Prix bestätigte in Nachhinein auch eindrücklich die Wahl von Equipenchef Rolf Grass für den Nationenpreis vom Freita; Liebherr, Fuchs, Mändli und Werner Muff schafften allesamt ohne Abwurf den Einzug in die Finalrunde, der nichtnominierte Steve Guerdat mit Tresor hingegen kassierte zwölf Strafpunkte.

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Steve Guerdat auf Corbinian.
Steve Guerdat auf Corbinian.
«Auf dem Sprung nach Rio»  Den Schweizer Springreitern bietet sich beim CSIO St. Gallen die letzte Gelegenheit, sich auf heimischem Boden für Rio 2016 zu empfehlen. Am Start steht die bestmögliche Mannschaft. mehr lesen 
Nationenpreis in La Baule  Die Schweizer Springreiter belegen zum Auftakt der Nationenpreis-Serie im französischen La Baule Rang 4. mehr lesen  
Janika Sprunger auf Bonne Chance. (Archivbild)
Der Regen macht dem Turnier einen Strich durch die Rechnung.
Starker Regen  Die erste Station der Nationenpreis-Serie der Springreiter am Freitag im belgischen Lummen fällt ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=51