Markus Fuchs plant den siebten Streich
publiziert: Freitag, 28. Jul 2006 / 16:34 Uhr

Sechsmal in Folge liess sich Markus Fuchs als Sieger des Grossen Preises am CSI von Ascona feiern. Mit La Toya peilt der St. Galler am Sonntag den siebten Streich im «Aerodromo» am Lago Maggiore an.

Markus Fuchs gewann seit 2000 immer auf dem Sandplatz in Ascona.
Markus Fuchs gewann seit 2000 immer auf dem Sandplatz in Ascona.
Vor dem mit 120 000 Franken dotierten Hauptevent wird der derzeit einzige Schweizer Top-Ten-Reiter seinen Crack Tinka´s Boy verabschieden. Der 17-jährige Hengst, mit dem Fuchs den GP-Hattrick in Ascona (2001 bis 2003) realisierte, geht endgültig in Pension.

Das mit einer Gewinnsumme von 2,5 Millionen Franken erfolgreichste Pferd, das je ein Schweizer ritt, wird nach der internationalen Verabschiedung über Ostern in Göteborg, wo Fuchs mit Tinka´s Boy 2001 Weltcupsieger worden, auch in Ascona die letzte Ehrenrunde drehen.

«Wir errichten ihm am Eingang eine spezielle Boxe, damit sich jedermann persönlich von diesem Ausnahmepferd verabschieden kann», verriet OK-Präsidentin Manuela Bacchi.

(Fast) komplette Schweizer Elite

Eine Woche vor den Schweizer Meisterschaften ist Ascona von Freitag bis Sonntag (28. bis 30. Juli) zum 14. Mal Schauplatz des beliebten CSI, der wiederum mit einem attraktiven Teilnehmerfeld aufwartet. Insgesamt werden über 60 Reiter aus 13 Ländern mit mehr als 300 Pferden zu den 14 CSI-Konkurrenzen starten. Darunter figuriert bis auf die EM-Zweite Christina Liebherr (Teilnahme am CSIO Hickstead) die komplette Schweizer Elite.

Trotz namhafter ausländischer Konkurrenz (Lars Nieberg, Jos Lansink und dem starken amerikanischen Quintett mit dem WM-Dritten Peter Wylde) müssen die Schweizer WM-Reiter zum engsten Favoritenkreis gezählt werden. Vor allem der Weltcupdritte Beat Mändli hat mit Ideo du Thot Siegesambitionen.

Der zweite GP-Rang in der Vorwoche mit Indigo in San Patrignano hat den Ehrgeiz des Schaffhausers noch mehr angestachelt. «In Ascona war ich noch nie ganz vorne platziert. Es ist Zeit, dies nachzuholen», meinte der Stilist aus Ebertswil ZH. Doch auch Werner Muff, Niklaus Schurtenberger, Willi Melliger, Pius Schwizer und Hansueli Sprunger dürfte nebst Markus Fuchs der Siegescheck von 40 000 Franken locken.

Beständiger Fuchs

«Dieses Jahr werde ich es wieder mit La Toya versuchen», sagt Markus Fuchs, «die Stute kommt wieder in Schuss, was sie mit Spitzenplätzen in San Patrignano angedeutet hat. Granie pausiert derzeit, und Nirmette habe ich für die Schweizer Meisterschaften eine Woche später in Ascona vorgesehen.»

Seit dem Jahre 2000 heisst der Sieger auf dem Sandplatz in Ascona immer Markus Fuchs. Erstmals gewann der ehemalige Weltranglistenerste mit Cosima, dann triumphierte er dreimal in Serie mit Tinka´s Boy.

2004 siegte der 51-jährige Kämpfer mit La Toya und im Vorjahr mit Granie, zwei Pferden, die im Besitze des Leventiner Unternehmers Adolfo Juri sind.

Programm:

Freitag, 28. Juli. 12.00 Uhr: Amateur Challenge, Wertung A. -- 14.00 Uhr: Youngster-Tour, S/A. -- 16.00: Internationales Eröffnungsspringen, S/A mit Stechen (grosse Tour). -- 19.00: Springen, S/A (kleine Tour). -- 21.30: Zweiphasenspringen (mittlere Tour).

Samstag, 29. Juli. 12.00 Uhr: Amateur Challenge, Zeitspringen. -- 14.00: Youngster-Tour, Zweiphasenspringen. -- 16.00: Punktespringen mit Joker (grosse Tour). -- 19.00: S/A mit Stechen (kleine Tour). -- 21.30: Zeitspringen, Wertung C (mittlere Tour)..

Sonntag, 30. Juli. 09.00: Youngster-Tour. Final. S/A mit Stechen. -- 10.30: Amateur Challenge, Zweiphasenspringen. -- 12.30: Jagdspringen, Wertung C. -- 14.00 Uhr: Abschied von Markus Fuchs´ Tinka´s Boy. -- 15.00: GP von Ascona (S/A mit Siegerrunde; 2. Runde für die 12 besten Reiter). Dotation: 120 000 Fr., 40 000 dem Sieger).

Bisherige GP-Sieger und bestklassierte Schweizer:

2005: Markus Fuchs (Sz), Granie. -- 2004: Markus Fuchs (Sz), La Toya. -- 2003: Markus Fuchs (Sz), Tinka´s Boy. -- 2002: Markus Fuchs (Sz), Tinka´s Boy. -- 2001: Markus Fuchs (Sz), Tinka´s Boy. -- 2000: Markus Fuchs (Sz), Cosima. -- 1999: Beat Röthlisberger (Sz), Ulysse de Thurin. -- 1998: kein GP (wegen Regens und tiefen Bodens abgesagt). -- 1997: Otto Becker (De), Bellenuit. 7. Renata Fuchs (Sz), Sorian. -- 1996: Dirk Hauser (De), Abbeyville. 3. Urs Fäh (Sz), Borsalino. -- 1995: Hansueli Sprunger (Sz), Master Maddox. -- 1994: John Whitaker (Gb), Grannusch. 2. Andrea Fuchs (Sz), Dudley. -- 1993: Nick Skelton (Gb), Dollar Girl. 4. Hansueli Sprunger (Sz), Master Maddox.

(von Peter Wyrsch, Ascona/Si)

 
Gratisessen-Aktion «San Gallä für alli» von Stefano Patta am 8.8.2020 in der Altstadt von St. Gallen.
San Gallä för alli: Unternehmer lädt zu Wurst und Pasta ein  Am Samstag, 29. August können St. Gallerinnen und St. Galler in 23 Lokalen in der Innenstadt eine Gratis-Bratwurst oder ein Pasta-Gericht geniessen. Den ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 20°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 18°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 18°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 21°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
Lugano 22°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten