Der Schweizer Meister schlug die Deutschen Telecoms
Markus Zbergs grosser Sieg am Henninger Turm
publiziert: Dienstag, 1. Mai 2001 / 17:44 Uhr

Frankfurt/Main - Noch beim Weltcuprennen Amstel Gold Race musste sich Markus Zberg der Stallorder seines Teams beugen. Doch beim Rennen rund um den Henniger Turm hielt den Schweizer Meister nichts mehr. Zberg gewann im Spurt vor Davide Rebellin. Bruder Beat wurde glänzender Sechster.

Markus Zberg hatte sich mit Rebellin 66 km vor dem Ziel abgesetzt.
Eine vorentscheidende Spitzengruppe hatte sich 72 km vor dem Ziel gebildet. In der zehnköpfigen Formation fuhren mit dem Vorjahressieger Hundertmarck und dem Gewinner der Niedersachsen-Rundfahrt, Grischa Niermann (Hannover), zwei aussichtsreiche Einheimische. Aber sechs Kilometer später löste sich das spätere Sieger-Duo am letzten Anstieg zur Mammolshainer Steigung, die teilweise 12 Prozent aufwies. Keiner konnte folgen. Zu diesem Zeitpunkt hatten Jan Ullrich und _Eric Zabel die ernsthafte Verfolgung in einer zweiten größeren Gruppe aufgegeben. Sie hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts mehr zu tun.
Zberg, dessen Bruder Beat 1996 in Frankfurt siegte, trat die Nachfolge von Kai Hundertmarck und Erik Zabel an.
Um Zberg, der in Frankfurt im Schatten des Brauerei-Turms den dritten Schweizer Sieg feierte, und Rebellin noch zu erreichen, hatte Telekom die Verfolgung zu spät eingeleitet. Die Silber- und Bronzemedaillengewinner von Sydney, Alexander Winokurow (Kasachstan) und Andreas Klöden (Cottbus), Bölts und Hundertmarck hatten sich an der Spitze einer großen Verfolgergruppe umsonst gemüht.

Zum Schluss trennten sie aber nur wenige Sekunden von Markus Zberg und Rebellin. «Ich hatte mich heute unheimlich stark gefühlt und wollte das Rennen unbedingt gewinnen», sagte Zberg, der nicht die Tour fahren wird.

Rangliste

Frankfurt. Elite-Strassenrennen (206,1 km):

1. Markus Zberg (Sz) 5:05:35 (40,466 km/h)
2. Davide Rebellin (It), gleiche Zeit.
3. Kurt Van de Wouwer (Be) 0:05
4. Sergio Barbero (It) 0:24
5. Jeroen Blijlevens (Ho)
6. Beat Zberg (Sz)
7. Udo Bölts (De)
8. Patrice Halgand (Fr)
9. Felix Garcia (Sp)
10. Sascha Henrix (De)

Ferner die weiteren Schweizer:
17. Mauro Gianetti. 18. Marcel Strauss. 23. Stefan Rütimann. 24. Roland Meier. 27. Reto Bergmann, alle gleiche Zeit wie Barbero. 30. Niki Aebersold 1:32. 47. Lukas Zumsteg 17:33. 54. Rolf Huser, gleiche Zeit. -- 201 gestartet, 56 klassiert.

(ba/news.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und ... mehr lesen  
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht ... mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz 2 vor. Neuer ... mehr lesen
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Genf 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten