Marlies Schild erste Siegerin der Skisaison
publiziert: Samstag, 11. Nov 2006 / 14:20 Uhr / aktualisiert: Samstag, 11. Nov 2006 / 20:33 Uhr

Die alpine Skisaison 2006/07 begann mit positiven und negativen Superlativen. Die Österreicherinnen feierten im Slalom von Levi (Fi) einen dreifachen Erfolg.

Marlies Schild in Aktion.
Marlies Schild in Aktion.
Die Schweizerin erlebten einen dreifachen Flop. Alle drei Teilnehmerinnen schieden aus. Die erste Siegerin der neuen Saison heisst Marlies Schild. Die Freundin des Weltcup-Gesamtsiegers Benni Raich gewann überlegen 0,80 vor Nicole Hosp und 1,17 von Kathrin Zettel und feierte ihren 8. Weltcupsieg. Sieben der acht Erfolge hatte sie ebenfalls in dieser Disziplin errungen. Bei den Olympischen Spielen holte sie zwei Medaillen: Silber in der Kombination und Bronze im Slalom.

Im ersten Rennen der Saison 1 nach Sonja Nef war den Schweizerinnen kein Glück beschieden. Rabea Grand, Sandra Gini und Jessica Pünchera, die mit den hohen Nummern 49 bis 55 starten mussten, scheiterten alle frühzeitig. Grand und Gini kamen bis zur ersten Zwischenzeit, Pünchera fiel nach wenigen Toren aus.

Günstige Voraussetzungen

Dabei wären die Verhältnisse günstig gewesen. Vier Konkurrentinnen, die unmittelbar vor und hinter ihnen gestartet waren, qualifizierten sich für den 2. Durchgang. Die Überraschung bildete Susanne Riesch, die 19-jährige Schwester von Maria Riesch, die mit der Startnummer 48 den fünften Platz erreichte und diesen im 2. Lauf grossartig verteidigte. Dabei bestritt sie erst ihr zweites Weltcuprennen.

Für die zweite Überraschung sorgte die Kroatin Ana Jelusic. Sie vertrat die abwesende Janica Kostelic, die aus gesundheitlichen Gründen die ganze Saison auslässt, hervorragend und erzielte als Vierte persönliches Bestresultat. Bisher war die noch nicht 20- Jährige, die aber schon seit fünf Jahren Weltcuprennen bestreitet, einmal Fünfte und zweimal Neunte gewesen. Dagegen enttäuschten die beiden Mitfavoritinnen Tanja Poutiainen und Anja Pärson, die sich mit den Rängen 12 und 14 begnügen musste.

Gesamtklassement:
1. Marlies Schild Ö 1:45,66 2. Nicole Hosp Ö 1:46,46 0,80 3. Kathrin Zettel Ö 1:46,83 1,17 4. Ana Jelusic Kro 1:46,92 1,26 5. Susanne Riesch De 1:47,30 1,64 6. Monika Bergmann Schmuderer De 1:47,44 1,78 7. Michaela Kirchgasser Ö 1:47,52 1,86 8. Therese Borssen Sd 1:47,92 2,26 9. Maria Pietilä-Holmner Sd 1:47,93 2,27 10. Resi Stiegler USA 1:47,96 2,30

11. Annemarie Gerg (De) 2,36 zurück. 12. Anja Pärson (Sd) 2,42. 13. Frida Hansdotter (Sd) 2,57. 14. Tanja Poutiainen (Fi) 2,70. 15. Florine De Leymarie (Fr) 2,81.

16. Sarka Zahrobska (Tsch) 3,22. 17. Christine Sponring (Ö) 3,53. 18. Anna Ottosson (Sd) 3,60. 19. Katarzyna Karasinska (Pol) und Annalisa Ceresa (It) 3,76. 21. Sanni Leinonen (Fi) 3,79. 22. Maria Riesch (De) 4,06. 23. Nicole Gius (It) 4,17. 24. Manuela Mölgg (It) 4,21. 25. Kathrin Hölzl (De) 5,42. 26. Nastasia Noens (Fr) 5,72. 27. Veronika Staber (De) 5,95.

Weltcup-Stand
Audi-FIS-Weltcup. Frauen. Slalom und Gesamtwertung: 1. Marlies Schild (Ö) 100. 2. Nicole Hosp (Ö) 80. 3. Kathrin Zettel (Ö) 60. 4. Ana Jelusic (Kro) 50. 5. Susanne Riesch (De) 45.

Nationen: 1. Österreich 290 (Frauen 290+Männer 0). 2. Deutschland 128 (128+0). 3. Schweden 116 (116+0). 4. Kroatien 50 (50+0). 5. Finnland 28 (28+0). 6. Italien 27 (27+0). 7. USA 26 (26+0). 8. Frankreich 21 (21+0). 9. Tschechien 15 (15+0). 10. Polen 12 (12+0).

(ht/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten