Polen gedenken der Deportationen der Juden
«Marsch des Lebens» erinnert an Beginn der Ghetto-Deportationen
publiziert: Sonntag, 22. Jul 2012 / 21:52 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 22. Jul 2012 / 22:14 Uhr
Laut Schätzungen wurden zwischen 250'000 und 300'000 Warschauer Juden ermordet.
Laut Schätzungen wurden zwischen 250'000 und 300'000 Warschauer Juden ermordet.

Warschau - Mit einem «Marsch des Lebens» ist am Sonntagabend in Warschau des Beginns der Deportationen aus dem Warschauer Ghetto vor 70 Jahren gedacht worden.

1 Meldung im Zusammenhang
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Erinnerung an die von den Nationalsozialisten ermordeten jüdischen Kinder - nur etwa 500 Kinder bis zu 15 Jahren überlebten den Holocaust im grössten Ghetto Europas im Zweiten Weltkrieg.

Warschau war zuvor die Stadt mit der grössten jüdischen Bevölkerung Europas. Mit der so genannten Liquidierung der Ghettos setzten die Nationalsozialisten ihre Pläne zur Ermordung der europäischen Juden systematisch in die Tat um. Laut Schätzungen wurden zwischen 250'000 und 300'000 Warschauer Juden ermordet.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Warschau - Der polnische Staatspräsident Bronislaw Komorowski hat den Aufstand im Warschauer Ghetto vor 70 Jahren ... mehr lesen
Staatspräsident Bronislaw Komorowski hat den Aufstand im Warschauer Ghetto vor 70 Jahren als «heroischen Kampf um Menschenwürde und Menschenrecht» gewürdigt.
Eine Drohne der OSZE wurde mit modernsten elektronischen Mitteln aus der Luft geholt. (Symbolbild)
Eine Drohne der OSZE wurde mit modernsten elektronischen Mitteln ...
US-Militär geht von 12'000 russischen Soldaten in Ostukraine aus  Berlin - Russland unterstützt die Separatisten im Osten der Ukraine nach Einschätzung des US-Militärs mit etwa 12'000 Soldaten. Es handle sich um eine Mischung aus russischen Militärberatern, Bedienpersonal für Waffen und Kampftruppen. 
Nachbarländer in Sorge  Stockholm - Vor der jährlichen Sitzung des Volkskongresses hat China eine weitere militärische Aufrüstung angekündigt. Die Ausgaben für die Rüstung würden um «etwa zehn Prozent» steigen, kündigte die Sprecherin des Volkskongresses, Fu Ying, in Peking an.  
Rüstungskonzerne in Russland verkaufen laut SIPRI mehr Waffen Stockholm - Weltweit gehen die Waffenverkäufe seit einigen Jahren leicht zurück. Die ...
Russland gegen den weltweiten Trend - ihr Rüstungsunternehmen ist gewachsen.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2836
    Ein... weiterer grandioser Erfolg hiesiger Schlepper-Subventionierer namens ... heute 11:40
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2836
    China... ist in 20-30 Jahren wieder da, wo es 1980 angefangen hat. Die Probleme, ... heute 10:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2836
    Dass... in der Ukraine viel falsch gelaufen ist, steht ausser frage. Dafür sind ... heute 09:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2836
    Der... Iran filibustert sich zur A-Bombe und der Westen quasselt mit. ... gestern 22:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1210
    Vielleicht eine kleine Lektion für unsere Verschwörungstheoretiker! In einem freien, demokratischen ... gestern 17:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2836
    Nichts.... hat so viele Reaktionen aus der islamischen Welt und aus Israel ... gestern 13:20
  • kubra aus Berlin 3221
    Viele in den USA warnten schon, bevor sich in Europa jemand dieses Themas annahm. Der ... Mo, 02.03.15 22:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2836
    Während... Südkorea sich anschickt die Weltmärkte zu erobern und längst ... Mo, 02.03.15 13:11
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -1°C 0°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -1°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 0°C 2°C bewölkt, Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern 3°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf 4°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten